Endschalldämpfer, Sound und Leistung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • SG Guido schrieb:

      Bibo schrieb:

      Ich bin der Meinung, dass man mit einer rücksichtsvollen und "vernünftigen" Fahrweise sich auch mit Zubehör ESDs durchaus flott und mit Spaß fortbewegen kann, ohne gleich als Steilvorlage für die Ziele der Lärmgegner zu dienen.
      Ich bin so ein "Lärmgegner" und bin der Meinung, daß sich viele Zubehör-Schalldämpfer im Standgas und bei niederen Touren gut anhören. Der Spaß hört für mich mit steigender Drehzahl aber schnell auf. Gerade die wirklich geilen Kurven-Strecken werden mit Schmackes gefahren und dann sind diese Tröten nur noch laut und brüllen durch die Gegend. Für mich hat das mehr mit Angeberei als mit Kurvenspaß zu tun.
      Genau das meine ich auch, aber man muss doch etwas differenzieren... Gerade wir mit unseren drehmomentstarken GS Zweizylindern können "geile Kurven-Strecken" in unteren Gängen und mit vergleichsweise geringer Drehzahl trotzdem "mit Schmackes" fahren. Vielleicht gibt´s GS Piloten, die nur jenseits von 8000 U/Min. ihren Spaß haben... Also ich bin jedenfalls selten über 5.500 U/Min. unterwegs und habe trotzdem meinen Kurven-Spaß. Bei meinen letzten Touren im Sauerland sind einige kleine Gruppen mit 4-Zylinder Sport-Mopdes a la ZX 10 R & Co. an mir vorbeigeschossen, obwohl ich selbst schon mit knapp über 100 km/h unterwegs war. Die beherrschten alle ihre Maschinen und konnten auch bestimmt besser fahren als ich. Aber wenn so eine Kreissäge mit 10.000 U/min. im Abstand von weniger als 1 m an dir vorbeischießt und am Ende der Geraden schätzungsweise 150 km/h drauf hat, fragt man sich, wo da der Sinn ist. Die müssen noch nicht mal einen lauteren Zubehör-Pott dranhaben, da reicht schon der Ich-kenne-nur-volles-Rohr-Fahrstil aus, um anderen auf die Nerven zu gehen.
      Viele Grüße ;wink;
      Ingo

      Man sollte sich ein Beispiel an einer Couch nehmen, die muss mit jedem Furz zurecht kommen.
    • Hallo Ingo,
      bin da ganz deiner Meinung. Ich genieße auch das teiftourige fahren, warum sonst habe ich mir den Boxer geholt.
      Ich denke auch, daß man mit Zubehör-ESD relativ unauffällig unterwegs sein kann. Aber man muß dann eben sehr darauf achten wieviel Gas man gibt bzw wie hoch man dreht. Nur bei einer Knaller Strecke, also wenn die Post abgeht, macht man das nicht mehr.
    • Ein gut klingendes Motorrad ist was tolles. anderseits ist mir dann eine Freie Fahrt doch etwas wichtiger.
      Naja die meisten Zubehörpötte wären wohl so kein Problem, problematisch ist da wohl eher das sie Leute die Finger nicht davon lassen und die Killer herausschrauben.
      Einfache Lösung, wer ohne erwischt wird wird still gelegt, keine Gnade mehr von wegen ich schraube sie halt wider rein.
      Im 2 Schritt der Topf darf nur noch so verkauft werden das eine Trennung von Auspuff und Killer nicht mehr möglich ist ohne sehr viel Aufwand (herausschneiden, schweißen, was auch immer) oder gar komplette Zerstörung. Klappenanlagen generell verbieten (auch beim Auto, bin vor kurzem mal R8 gefahren dagegen sind die meisten Moppeds E Bikes.).
      Problem ist ganz oben interessiert es keinen weder in der EU noch bei uns im Bundestag, das ist ein Regionalpoltisches Problem und die kennen halt nur Sperren auch wen sie meist Unfälle vorschieben, wobei ich mich immer Frage wie man das rechtfertigt, da ja Straßen auf denen viele PKW Unfälle passieren auch nicht für diese Sperrt.

      LC Shark schrieb:

      Was hat das mit Angeberei zu tun die meisten Fahrer die einen anderen Auspuff montieren tun das nicht Hauptsächlich wegen der Lautstärke mehr aus optischen Gründen.Eine Leistungssteigerung kann nur erwartet werden wen auch eine Motorabstimmung mit Rexxer oder ähnlich gemacht wird.
      Roger bist du ein Angeber hast doch einen Akra montiert oder ?
      Problem daran, rein wegen der Optik lohnt es im Bereich der Reiseenduros doch kaum bis gar nicht, Die Zubehörpötte sind alle keine große optische Verbesserung zum Original, gerade bei der GS finde ich den Serien Topf gar nicht mal so schlecht.. Die werden meistens nur etwas dünner und wirken dadurch nur noch viel länger als sie eh schon sind, der einzige der sich da etwas abhebt ist der Remus 8.
    • SG Guido schrieb:

      Hallo Ingo,
      bin da ganz deiner Meinung. Ich genieße auch das teiftourige fahren, warum sonst habe ich mir den Boxer geholt.
      Ich denke auch, daß man mit Zubehör-ESD relativ unauffällig unterwegs sein kann. Aber man muß dann eben sehr darauf achten wieviel Gas man gibt bzw wie hoch man dreht. Nur bei einer Knaller Strecke, also wenn die Post abgeht, macht man das nicht mehr.
      Hi Guido,

      genau so isses :thumbsup: . Wollte hier auch nicht den Moralapostel spielen, natürlich drehe auch ich gerne mal den Hahn auf... ;--) Freuen wir uns einfach, dass wir so ein tolles Moped wie die GS unterm Hintern haben...
      Viele Grüße ;wink;
      Ingo

      Man sollte sich ein Beispiel an einer Couch nehmen, die muss mit jedem Furz zurecht kommen.
    • Da ich ja, wie an anderer Stelle schon berichtet, in wenigen Tagen meine neue Adv bekomme würde mich interessieren wie der Klang der aktuellen Serienanlage beurteilt wird. Meine aktuelle Lufti von 2010 klingt für ne GS schon ziemlich kräftig wahrscheinlich nach jetzige Massstäben zu laut. Wenn man Gas wegnimmt knallt es sogar. So vor 10 - 15 Jahren klangen GSen tatsächlich wie Küchenmaschinen. Ich hoffe sehr, die sind heute nicht zu den Küchengeräten zurückgekehrt. Wer kann mir da was sagen? Danke. Grüße
    • Valky schrieb:

      Ich hoffe sehr, die sind heute nicht zu den Küchengeräten zurückgekehrt. Wer kann mir da was sagen? Danke. Grüße
      Der Serientopf von heute klingt schon recht gut, Nicht so dumpf wie ein Akra, aber der blecherne Klang gehört der Vergangenheit an
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • LC Shark schrieb:

      Was hat das mit Angeberei zu tun die meisten Fahrer die einen anderen Auspuff montieren tun das nicht Hauptsächlich wegen der Lautstärke mehr aus optischen Gründen.Eine Leistungssteigerung kann nur erwartet werden wen auch eine Motorabstimmung mit Rexxer oder ähnlich gemacht wird.
      Roger bist du ein Angeber hast doch einen Akra montiert oder ?
      hmm...bin eher der Menung das der Sound primär entscheidend ist....
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • GS Viking schrieb:

      ...
      Naja die meisten Zubehörpötte wären wohl so kein Problem, problematisch ist da wohl eher das sie Leute die Finger nicht davon lassen und die Killer herausschrauben.
      Einfache Lösung, wer ohne erwischt wird wird still gelegt, keine Gnade mehr von wegen ich schraube sie halt wider rein.
      Im 2 Schritt der Topf darf nur noch so verkauft werden das eine Trennung von Auspuff und Killer nicht mehr möglich ist ohne sehr viel Aufwand (herausschneiden, schweißen, was auch immer) oder gar komplette Zerstörung. Klappenanlagen generell verbieten ...
      Bei Euro IV Endtöpfen kann man den Eater nicht mehr ohne weiteres ausbauen. Es gibt keine Schraube mehr.

      Klappenauspuff heisst nicht unbedingt laut. Siehe SDR1290
    • LC Shark schrieb:

      die meisten Fahrer die einen anderen Auspuff montieren tun das nicht Hauptsächlich wegen der Lautstärke mehr aus optischen Gründen.
      Der war gut!
      :D

      Optische Gründe anner GS...

      ;cool;
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Valky schrieb:

      Da ich ja, wie an anderer Stelle schon berichtet, in wenigen Tagen meine neue Adv bekomme würde mich interessieren wie der Klang der aktuellen Serienanlage beurteilt wird. Meine aktuelle Lufti von 2010 klingt für ne GS schon ziemlich kräftig wahrscheinlich nach jetzige Massstäben zu laut. Wenn man Gas wegnimmt knallt es sogar. So vor 10 - 15 Jahren klangen GSen tatsächlich wie Küchenmaschinen. Ich hoffe sehr, die sind heute nicht zu den Küchengeräten zurückgekehrt. Wer kann mir da was sagen? Danke. Grüße
      youtube.com/watch?v=DMdlVmZKGR0

      Smarty schrieb:

      Bei Euro IV Endtöpfen kann man den Eater nicht mehr ohne weiteres ausbauen. Es gibt keine Schraube mehr.
      Na ja, bei meinem Euro 4 SC Project gibts schon noch Schrauben, die sich lösen lassen... Klick Aber die db-Killer lassen sich danach trotzdem nicht ohne weiteres entfernen. Ist auch nicht wichtig, da der ESD auch im "street-legal" Zustand mit db-Killern für mich kernig genug klingt :) .
      Viele Grüße ;wink;
      Ingo

      Man sollte sich ein Beispiel an einer Couch nehmen, die muss mit jedem Furz zurecht kommen.
    • Hi Michael,

      also ich glaube schon, dass man den Sound von SC Project und Akra vergleichen kann. Die Frage ist nur, was das Ergebnis dieses Vergleichs ist... ;°) Können wir ja nächstes Jahr bei einer gemeinsamen Ausfahrt im Weserbergland mal rausfinden... Wenn Du bis dahin einen Euro 4 Akra an Deiner Rallye montiert hast... ;pfeif;
      Viele Grüße ;wink;
      Ingo

      Man sollte sich ein Beispiel an einer Couch nehmen, die muss mit jedem Furz zurecht kommen.
    • Spark schrieb:

      hmm...bin eher der Menung das der Sound primär entscheidend ist....
      ich habe vor kurzem einen Mercedes AMG zur Probe gefahren mit einer (zugelassenen) Sportauspuffanlage... ;rotwerd; der war selbst ohne Zuschaltung schon grenzwertig aber mit dem Ding war das schon eine schlimmere Belästigung als bei manchen Motorradfahrern... bei PKW's sagt keiner was... immer nur auf die 2-Räder
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Bibo schrieb:

      Können wir ja nächstes Jahr bei einer gemeinsamen Ausfahrt im Weserbergland mal rausfinden... Wenn Du bis dahin einen Euro 4 Akra an Deiner Rallye montiert hast...
      habe ich defensiv nicht , ich hoffe der EU3 bleibt Unerkannt bis ich die GS
      im Nov. weiterverkaufe ;pfeif;
      aber fahren im WBL können wir gern machen ,
      Igi ;-) !
    • Boh nee, was für Logiken hier einem an die Backe genäht werden, Motorrad fahren im allgemeinen ist schon out, egal ob HD oder GS. Selbst wenn leise, schädlich und immer zu schnell.

      Was sollte noch verboten werden, SUVs, wegen weil. Oder das Fliegen, oder in den Urlaub fahren, oder ...............(kommt alles automatisch wenn die Grünen mitregieren, dann fahren wir bestenfalls noch Fahrrad)

      Habt ihr alle schon euren Selbstversorgernutzgarten hinter dem Haus.

      Solange ein Herrsteller für die Anlage ein QM für die Serie hat, ein Teilgutachten oder E Zulassung, die Eather drin sind (weil er ja gar nicht andere als die gesetzlichen Grenzwerte erreichen darf, und wenn doch lauter, hat die Anlage einen Mangel) und solange ein Hersteller wie BMW in der Serie nur innerhalb der gesetzlichen Messnorm meint, nur dieses schmale Fenster bedienen zu müssen, braucht sich keiner einen Vorwurf zu machen.

      Nur, dass der Moppedfahrer vollig unsinnigerweise in seiner Freitzeit, egal mit welchen Fahrstil, die Umwelt und Mitbewohner auf dem Planeten belastet. Ich auch, und das gerne (das Fahren, und damit auch die negativ Erscheinungen dazu)

      Und nun sind wir hier weit ab vom Thema.
    • Fralind schrieb:

      Solange ein Herrsteller für die Anlage ein QM für die Serie hat, ein Teilgutachten oder E Zulassung, die Eather drin sind (weil er ja gar nicht andere als die gesetzlichen Grenzwerte erreichen darf, und wenn doch lauter, hat die Anlage einen Mangel) und solange ein Hersteller wie BMW in der Serie nur innerhalb der gesetzlichen Messnorm meint, nur dieses schmale Fenster bedienen zu müssen, braucht sich keiner einen Vorwurf zu machen.
      Nicht zu Ende gedacht. Im Sauerland z. B. heißt es "Bündnis gegen Motorradlärm" und nicht "... gegen Gesetze/Messnormen/Gefälligkeitsgutachten". Was unseren heißgeliebten Spielzeugen aktuell heckwärts entfleucht nervt zunehmend mehr Leute und es ist vollkommen Latte, ob das Getöse eine e-Nummer hat oder nicht - kann man auf die Distanz ja auch schlecht raushören. Ich bin selbst Klangerotiker und bedaure die Entwicklung sehr, aber ich bin auch der Meinung, dass wir die Zeichen der Zeit erkennen und akzeptieren sollten - zumal sie uns immer deutlicher um die Ohren gehauen werden. Das Spiel haben wir bereits verloren, auch wenn die Akra-Fraktion das nicht wahrhaben will.

      Aktuell sind unter anderem das Namlostal und das Hahntennjoch von Sperrungen bedroht. Um dortige und weitere Fahrverbote zu verhindern würde ich sogar den "Ich-war-eine-Dose"-Klang meiner 1100er GS (Gott hab sie selig) wieder ertragen - lieber leise(r) fahren als gar nicht.

      P.S. Vielleicht möchte der Eine oder Andere hier mal reinschauen. Den Link zu dieser Petition habe ich von unserem Hotelier in Österreich.
    • Lingman schrieb:

      Um dortige und weitere Fahrverbote zu verhindern würde ich sogar den "Ich-war-eine-Dose"-Klang meiner 1100er GS (Gott hab sie selig) wieder ertragen - lieber leise(r) fahren als gar nicht.
      Ja, die selige 1100er. War ein Anwohnerflüsterer. Wie immer, die goldene Mitte wärs.
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • Lingman schrieb:

      auch wenn die Akra-Fraktion das nicht wahrhaben will.
      Wieder so ein Quatsch. Der originale ESD ist genauso laut.
      Der Akra z.B. ist anders, aber nicht lauter im Sinn des Dezibel.
      Aber solange 100 dB Kindergeschrei kein Krach sind, 100 dB von einem Fahrzeug schon, solange fahre ich Akra mit Freuden innerhalb der Norm.
      Von einem, dem man ins Industriegebiet nebenan einen Kindergarten gebaut hat, weil der im Wohngebiet gemäß den Eltern .............)

      Es ist die Masse an Motorradfahrern, also die Dauerhaftigkeit. Selbst wenn wir alle mit 60 dB daher surren würden, so ergäbe es aufgrund der Konstanz der abnormalen Geräuschkulisse (Tests mit Inleiner und Skatbordfahrer) die gleichen Beschwerden.
    • Fralind schrieb:

      Lingman schrieb:

      auch wenn die Akra-Fraktion das nicht wahrhaben will.
      Wieder so ein Quatsch. Der originale ESD ist genauso laut. Der Akra z.B. ist anders, aber nicht lauter im Sinn des Dezibel.
      Tatsächlich eine mMn ziemlich anmaßende Aussage.
      Eher sogar das Gegenteil ist der Fall. Dadurch, daß der Akra dumpfer, bassiger als der originale ESD klingt, empfindet der Mensch einen solchen Ton im Allgemeinen als angenehmer. Denn je höher die Frequenzen, desto unangenehmer wird das Geräusch empfunden. Die Dezibels sind für das menschliche Empfinden nicht (allein) ausschlaggebend.

      Fralind schrieb:

      Aber solange 100 dB Kindergeschrei kein Krach sind,
      Bei so einer Aussage stehen die Gutmenschen gleich wieder auf der Matte...also gaaanz dünnes Eis...
      Aber auch hier stimme ich dir zu ;daumen; - mich nervt Kindergekreische deutlich mehr ab als ein Akra....

      Fralind schrieb:

      Es ist die Masse an Motorradfahrern, also die Dauerhaftigkeit. Selbst wenn wir alle mit 60 dB daher surren würden, so ergäbe es aufgrund der Konstanz der abnormalen Geräuschkulisse (Tests mit Inleiner und Skatbordfahrer) die gleichen Beschwerden.
      Yep, so isses.... ;peace;
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Lingman schrieb:

      und klinke mich aus diesem Forum aus. Schönes Tönen noch!
      wie jetzt? Der sechste ist auch der letzte Beitrag? Da ist die Haut aber dünn. Es ist Winter und wie in der Politik und im wahren Leben, sind die Meinungen in einem Forum auch unterschiedlich. Ist doch kein Grund gleich die Vogel-Srauß-Methode anzuwenden... :huh:
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...