Winterprojekt 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jack68 schrieb:

      GStrecker schrieb:

      mal wieder zurück apropo Umbau = ach seufz, waren das noch Zeiten =
      und warum biste dann zu der Roten Fraktion gewechselt ?(
      mal übern Tellerrand schauen. NIcht nur weiß blaue Brille. Andere Mütter haben auch schöne Töchter. Die Speedy R von 2012 hatte auch was.

      Hätte ich hier einen für mich vernünftigen KTM Händler hätte ich mir dieses Jahr eine Superduke1290 geholt.

      Apropo = mit meinen insgesamt 5 Boxer-Moppeds habe ich insgesamt über 150000 km damals abgespult.
    • GStrecker schrieb:

      mal übern Tellerrand schauen. NIcht nur weiß blaue Brille. Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

      "Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters"...

      smilie_engel.gif
      Grüsse Markus
      -----------------------------------
      Keine BMW zu fahren heisst seine angelernten Fähigkeiten als Hobbymechaniker zu verlieren.
      -----------------------------------
      Guckst Du: www.markus-simon.eu
    • Fralind schrieb:

      Tja, so ist das mit den Meistern und Händlern, wenn sie nicht mehr aktiv arbeiten und /oder Motorrad fahren.

      Sie erzählen gerne und viel, vor allem das Leuten die es nicht besser wissen.

      Ein ABS ist gefühllos, es misst in diesem Fall die Seitenneigung, die Gierkräfte und die Raddrehzahl am Sensor (der übrigens gleich ist, bei der GS bei der RS, bei der R. Ein 19 Zoll oder ein 17 Zoll Rad hat keinerlei Einfluss auf den Regelkreis.
      Und haust du voll in die Eisen, das HA hebt ab, der Sensor erkennt Radstillstand, öffnet sich kurz vorne der Kreis.
      Sonst verteilt das System immer zum jeweiligen Fahr /Verkehrszustand die optimale Haftreibung, bedeutet beim Kurvenfahren mit Kurven ABS, halt weniger Bremsleistung.

      Zudem bremst besonders ein Motorrad immer vorne viel hinten wenig, egal ob nun die Gabel durchgesteckt ist, der Eimer mit der Mama und dem Hausstand beladen, entscheident ist immer die Raddrehzahl, und danach werden die Kreise geregelt.

      Sorry, aber das kann ich so nicht unkommentiert lassen, da es Falsch ist.

      Das der ABS Sensor bei verschiedenen Modellen mit anderen Rad/Reifengrößen der gleiche ist und daraus abgeleitet wird das aus diesem Grund die Rad/Reifengröße keinen Einfluss hat ist
      absolut falsch.
      Das ABS Steuergerät empfängt permanent die Werte der Radsensoren während der Fahrt oberhalb von 6 km/h. Darunter ist es Deaktiviert. Das heißt es wird ständig der IST-Wert des Radsensors mit dem im Steuergerät hinterlegten Schwellenwert verglichen.
      Bei der GS beträgt der Unterschied durch die Serienbereifung bei 17/19 und 1939 mm/1984 mm Statischer Abrollumfang, = 2,3 %. Diese Werte werden im Steuergerät Programmiert, zuzüglich
      eines Toleranzwertes der z.b unterschiedliche Profilabnutzung der Reifen v/h berücksichtigt.
      Wird jetzt eine andere Rad/Reifen Kombi verwendet, KANN, es zu einem Ausfall (ABS Lampe geht an) kommen. Muss aber nicht, das hängt davon ab, wieviel Toleranz der Hersteller zulässt.
      Bremsen wird das Motorrad dann, wie eines ohne ABS.
      Das alles kann natürlich auch auf andere Systeme wie z.b die Antischlupfregelung Einfluss haben, wenn die Soll/Ist Werte nicht mehr passen, da der Radsensor auch für diese Systeme zuständig ist.

      Ist aber kein Grund keine andre Kombi zu fahren, einfach auf die neue Größe Programmieren (lassen) und alles ist gut.

      Grüße
      Michael
    • Also ich kann mit diesen Supermotoumbauten nix anfangen. Das sieht immer wie gewollt und nicht gekonnt aus.

      Wenn schon umbauen, dann auf 21". Da fährts dann auch im Gelände besser. ;--)
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • schotterali schrieb:

      Also ich kann mit diesen Supermotoumbauten nix anfangen. Das sieht immer wie gewollt und nicht gekonnt aus.

      Wenn schon umbauen, dann auf 21". Da fährts dann auch im Gelände besser. ;--)
      gut das wir darüber gesprochen haben ;(

      und bevor ich es vergesse = wenn ich Gelände fahren will kauf ich mir auch ein dementsprechendes Mopped dafür und bestimmt keine GS :-(
    • Vorne 21" und hinten 17" sieht an der GS erst recht gruselig aus ...


      schotterali schrieb:

      Also ich kann mit diesen Supermotoumbauten nix anfangen. Das sieht immer wie gewollt und nicht gekonnt aus.

      Wenn schon umbauen, dann auf 21". Da fährts dann auch im Gelände besser. ;--)


      Ja klar ...

      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Badman schrieb:

      Sorry, aber das kann ich so nicht unkommentiert lassen, da es Falsch ist.

      Das der ABS Sensor bei verschiedenen Modellen mit anderen Rad/Reifengrößen der gleiche ist und daraus abgeleitet wird das aus diesem Grund die Rad/Reifengröße keinen Einfluss hat ist
      absolut falsch.
      Das ABS Steuergerät empfängt permanent die Werte der Radsensoren während der Fahrt oberhalb von 6 km/h. Darunter ist es Deaktiviert. Das heißt es wird ständig der IST-Wert des Radsensors mit dem im Steuergerät hinterlegten Schwellenwert verglichen.
      Bei der GS beträgt der Unterschied durch die Serienbereifung bei 17/19 und 1939 mm/1984 mm Statischer Abrollumfang, = 2,3 %. Diese Werte werden im Steuergerät Programmiert, zuzüglich
      eines Toleranzwertes der z.b unterschiedliche Profilabnutzung der Reifen v/h berücksichtigt.
      Wird jetzt eine andere Rad/Reifen Kombi verwendet, KANN, es zu einem Ausfall (ABS Lampe geht an) kommen. Muss aber nicht, das hängt davon ab, wieviel Toleranz der Hersteller zulässt.
      Bremsen wird das Motorrad dann, wie eines ohne ABS.
      Das alles kann natürlich auch auf andere Systeme wie z.b die Antischlupfregelung Einfluss haben, wenn die Soll/Ist Werte nicht mehr passen, da der Radsensor auch für diese Systeme zuständig ist.
      Ich könnte jetzt unendlich darüber schreiben = langweilig.

      Du kannst hinten einen 200/55 17 fahren (mehr passt nicht)
      Du kannst vorne 17 Zoll fahren

      Alles egal, Motorrad ABS Systeme arbeiten (allein schon wegen dem Schlupf, der unterschiedlichen wirklichen Reifengrößen von Hersteller zu Herrsteller) beim Motorrad mit Umfangsdifferenzen von über 10 %.

      Auch kenne ich keinen der nach einem Umbau etwas umprogrammieren hat müssen oder es in einem §19/3 Gutachten zu einem Umbau Eingang findet



      Auto ist etwas völlig anderes.
    • Fralind schrieb:

      Ich könnte jetzt unendlich darüber schreiben = langweilig.
      Ach Frank, du weißt doch.... der eine kennt die Theorie und die Zahlen vom Papier und der andere macht's und sammelt eben so seine Erfahrungen.... das Ergebnis muß dann nicht unbedingt deckungsgleich sein.... ;pfeif;

      PS: Fahren wir in diesem Jahr noch mal 'ne Runde um die Mosel.... ;pfeif;
      °J°
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Hansemann schrieb:

      Frank der Nussel und der Schleicherumdieeck aus dem Bense-Forum und der hier früher schreibende wg5fr... sind meiner Meinung nach identische Personen. Leider funktioniert in diesem Forum die "Ignorieren"-Funktion nicht so gut wie im s1000-Forum. Egal unter welcher Identität, von dem oder der kommt nur Stuss vom Hörensagen, fehlerbehaftete Rechtscheibung die noch nicht mal die Autokorrektur wieder hinkriegt und manchmal ein aggessiver Ton. Fahrzeug ist wohl bei allen eine tiefergelegte XR.
      Bin mir nicht sicher verstanden zu haben was Du meinst. Wenn es das ist was ich vermute, wüsste ich nicht was ich davon hätte. Das S1000 Forum kannte ich noch nicht.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • Fralind schrieb:

      Blacky schrieb:

      PS: Fahren wir in diesem Jahr noch mal 'ne Runde um die Mosel....
      Gerne
      Haben wir geplant, und nur zügie Fahrer

      Treffpunkt St. Goar, oder Bacherach

      motoplaner.de/#v4&50.09603,7.7….16943,7.27071,1,0,0&&0,0
      Coole Tour, gerade mal aufgerufen! Könnt jaauf dem Rückweg im Westerwald einen Kaffee trinken kommen :)
    • Fralind schrieb:

      Nach mehreren Posts von Dir muss ich sagen:

      Du kennst und weißt scheinbar alles vom hören sagen.


      1 Zoll kommt das Moped vorne runter.
      Warum sollte es fürchterlich anfangen zu schlingern.

      Ganz das Gegenteil, die GS wird noch agiler im Zusammenspiel mit einem Sportreifen
      Ich muss Nussel da recht geben. Die vollständige Fahrwerksgeometrie wird verändert. Und zwar in einem erheblichen Maße. Genau, 1 Zoll ist verdammt viel. Nachlauf, Lenkkopfwinkel, Radstand, Bodenfreiheit, Schräglagenfreiheit. Da sind die (extrem spürbaren Fahrwerksunterschiede) zwischen GSA und normaler GS deutlich geringer von den Werten her. Und wenn einige sagen, das ist nicht zu merken, dann ist das für mich keine gültige Aussage. Es gibt ja auch einige die schreiben, der Anakee 3 rutscht.
      Ich persönlich würde die Finger von einem solchen Umbau lassen, es sein denn man kann dieses Zoll an Höhe wieder ausgleichen... dann vielleicht.
    • Richtig, genau da ist es mir mehrmals aufgefallen beim "Machen" und "Fahren". :thumbsup: Allerdings noch ohne ABS, deshalb damit keine Erfahrung.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Maxell63 schrieb:

      Fralind schrieb:

      Nach mehreren Posts von Dir muss ich sagen:

      Du kennst und weißt scheinbar alles vom hören sagen.


      1 Zoll kommt das Moped vorne runter.
      Warum sollte es fürchterlich anfangen zu schlingern.

      Ganz das Gegenteil, die GS wird noch agiler im Zusammenspiel mit einem Sportreifen
      Ich muss Nussel da recht geben. Die vollständige Fahrwerksgeometrie wird verändert. Und zwar in einem erheblichen Maße. Genau, 1 Zoll ist verdammt viel. Nachlauf, Lenkkopfwinkel, Radstand, Bodenfreiheit, Schräglagenfreiheit. Da sind die (extrem spürbaren Fahrwerksunterschiede) zwischen GSA und normaler GS deutlich geringer von den Werten her. Und wenn einige sagen, das ist nicht zu merken, dann ist das für mich keine gültige Aussage. Es gibt ja auch einige die schreiben, der Anakee 3 rutscht.Ich persönlich würde die Finger von einem solchen Umbau lassen, es sein denn man kann dieses Zoll an Höhe wieder ausgleichen... dann vielleicht.
      hm. Ich bin damit über 100000 km gefahren. Geht einwandfrei. Aber ist halt anders wie eine normal gs.
    • Ich denke, wer die GS auf 17-Zöller stellt, hat Spaß daran und das würde ich mir von keinem Theoretiker und Stammtisch-Hoheitler aus-oder gar schlecht reden lassen.

      Man kann natürlich auch den umgekehrten Weg gehen und nimmt ne R1200R, da hat man das 17 Zoll Fahrwerk schon mit dem Boxer Motor. Da müsste man u.U. nur noch mit Lenker und Scheibe experimentieren.
    • Das hatte hier keiner schlecht geredet. Lediglich wurde aus pragmatischer Sichtweise darauf hingewiesen das sich das Fahrverhalten nicht nur in Ri Agilität verändert sondern auch Nachteile hat, wenn man dementsprechend auch Fährt. Bei der moderaten Tour merkste das natürlich nicht unbedingt. Allerdings bei der XR650 hat man das auch an der Sitzposition schon verspürt.

      Mir ist es bei div. Umbauten beim Einbremsen in die Kurven aufgefallen, des Heck stieg früher und mehr an und wurde somit unruhig.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • GStrecker schrieb:

      das mit den Nachteilen musste mal Larsi erzählen. Der fährt mit seinen Umbau auf der Rennstrecke und zwar richtig flott.


      Lass ihn sabbeln.
      Er hat mit seiner XR650 sicher viiieeeel tiefgehendere Erfahrungen mit einem 17" Umbau gemacht als wir mit unseren GSn.
      Seine Erfahrungen sind sicherlich viiiieeeel eher auf eine LC zu übertragen als unsere mit 1150er und 1200er Geräten.
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Larsi schrieb:

      GStrecker schrieb:

      das mit den Nachteilen musste mal Larsi erzählen. Der fährt mit seinen Umbau auf der Rennstrecke und zwar richtig flott.
      Lass ihn sabbeln.
      Er hat mit seiner XR650 sicher viiieeeel tiefgehendere Erfahrungen mit einem 17" Umbau gemacht als wir mit unseren GSn.
      Seine Erfahrungen sind sicherlich viiiieeeel eher auf eine LC zu übertragen als unsere mit 1150er und 1200er Geräten.
      Persönlich beleidigend werden musst Du nicht. Lars ich sabbel nicht. Ich kann nicht beurteilen wer mehr oder weniger Erfahrung hat. Das ist auch egal. Es geht generell um Fahrwerksgeometrie die verändert sich nun mal wenn eine Radgröße ohne weitere Anpassungen sich verändert.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|

    • Fralind schrieb:

      Nach mehreren Posts von Dir muss ich sagen:

      Du kennst und weißt scheinbar alles vom hören sagen.


      1 Zoll kommt das Moped vorne runter.
      Warum sollte es fürchterlich anfangen zu schlingern.

      Ganz das Gegenteil, die GS wird noch agiler im Zusammenspiel mit einem Sportreifen
      [/quote]Ich muss Nussel da recht geben. Die vollständige Fahrwerksgeometrie wird verändert. Und zwar in einem erheblichen Maße. Genau, 1 Zoll ist verdammt viel. Nachlauf, Lenkkopfwinkel, Radstand, Bodenfreiheit, Schräglagenfreiheit. Da sind die (extrem spürbaren Fahrwerksunterschiede) zwischen GSA und normaler GS deutlich geringer von den Werten her. Und wenn einige sagen, das ist nicht zu merken, dann ist das für mich keine gültige Aussage. Es gibt ja auch einige die schreiben, der Anakee 3 rutscht.
      Ich persönlich würde die Finger von einem solchen Umbau lassen, es sein denn man kann dieses Zoll an Höhe wieder ausgleichen... dann vielleicht.





      Guter Ansatz. Darauf habe ich gewartet.

      Du setzt die auf die LC, stellst Dynamic Max ein, und



      Das Moped hebt sich hinten um 3 cm an.

      Was passiert nun.


      genau, nämlich gar nichts.

      Du fährst wie immer.

      Ohne Angst, ohne Panik und vor allem ohne das du bis jetzt nie daran gedacht hast das sich deine Fahrwerksgeometrie ändert