Regt nur mich dieser Elektroauto Hype auf?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Thematik ist aus meiner Sicht nicht zu Ende gedacht und auch die CO² Bilanz eines Elektroautos ist nicht lupenrein. Die Akkus produzieren sich nicht von selbst und auch die Entsorgung ist nicht so einfach.
      Da werden seltene Erden benötigt und auch der Herstellungsprozess ist nicht gerade umweltverträglich.

      Da sollte man den kompletten "Lebenslauf" mit Rückgabe, Entsorgung, etc. betrachten. Ob die Akkus z.B. nachher 100.000km halten nach 4-5 Wintern und diversen Schnellladezyklen? Im Modellsport ist es z.B. so, dass man die Akkupacks schnell kaputt bekommt, wenn man diese nur schnell lädt. Wer also sein Auto öfter/oft schnell wieder aufladen muss, wird wohl schnell einen neuen Akku benötigen.

      Ich frage mich die ganze Zeit warum Wasserstoff aus der Debatte still und heimlich verschwunden ist. BMW hat da Ende der 90er viel Wind gemacht und einen 750iL umgebaut...

      Könnte dezentral vor Ort an den Windparks produziert werden - teure Stromtrassen würden entfallen. Transportproblem ist keins mehr durch moderne Wabentanks... Linde transportiert jeden Tag technische Gase quer in der Welt rum.

      Verbrennungsmotoren könnten mit leichten Modifikationen genutzt werden und es käme nur Wasser aus dem Auspuff. Tankstellen könnten als Netz genutzt werden... nicht jede Tankstelle kann z.B. mal einfach 3-4 Ladestationen anbinden über die Stadtwerke. Gerade in den ländlichen Gebieten fehlt da schlichtweg die Zuleitung.

      Aber Hauptsache wir haben mit eMobilität wieder eine neue Sau die wir durch Dorf treiben während die großen Ozeanriesen das Schweröl ohne Kat verheizen...
    • Ja, solange sich das mit allen Randbedingungen nicht wie ein Diesel oder Benziner etabliert hat, keine Frage. Ich fahre auch jetzt noch Diesel und warte bis die sich ausgekäst haben. Ob in 2 Jahren oder jetzt, der Wertverlust ist da.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • 05CHM1TT schrieb:

      Aber Hauptsache wir haben mit eMobilität wieder eine neue Sau die wir durch Dorf treiben während die großen Ozeanriesen das Schweröl ohne Kat verheizen...

      ...die 15 größten....


      Noch immer wird Schweröl eingesetzt

      Wie dringend bindende Abkommen nötig sind, verdeutlichen einige Zahlen: Die Weltflotte von 90.000 Schiffen verbrennt rund 370 Millionen Tonnen Treibstoff pro Jahr, was einer Emission von 20 Millionen Tonnen Schwefeloxid entspricht. Allein die 15 größten Schiffe der Welt stießen pro Jahr so viele Schadstoffe aus wie 750 Millionen Autos, so der NABU (Naturschutzbund Deutschland).
      Und der Schwefelausstoß dieser Wagenmenge (knapp 90.000 Tonnen) würde von nur 24 Containerschiffen egalisiert, hat die die in den Niederlanden ansässige DK-Group Marine Industry Innovators ermittelt. Sie kommt auch zu dieser Aussage: Der Schwefelausstoß der Schifffahrt beträgt „das 97-fache der kommerziellen Flugzeugflotte.“

      Von giftigen Schiffsabgasen betroffen sind nicht nur Bewohner von Hafenstädten, sondern auch Crewmitglieder und Reisende – womit auch die schöne Welt der Kreuzfahrten in eine dunkle Wolke aus giftigen und übel riechenden Emissionen eintaucht. Vor wenigen Tagen hat der NABU (Naturschutzbund Deutschland) unter dem Motto „Mir stinkt's!“ eine Kampagne gestartet, die die Branche drängen soll, ihrem ansonsten peinlichst gepflegten Sauber-Image auch in diesem Punkt gerecht zu werden.

      Dass „ein einziger Ozeanriese auf einer Kreuzfahrt so viele Schadstoffe ausstoße wie fünf Millionen Pkw auf gleicher Strecke“, liege vor allem daran, dass noch immer hochgiftiges Schweröl als Treibstoff verbrannt werde, ein „Abfallprodukt der Ölindustrie“, das wegen seiner extremen Umwelt- und Gesundheitsschädlichkeit „an Land längst verboten ist“, so der Nabu.

      Quelle: welt.de/dieweltbewegen/sonderv…Welt-bleibt-auf-Kurs.html




      ....aber immer schön auch die kleinen autofahrer losgehen, die haben ja keine lobby :thumbdown:
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • @Maxell63: Wenn das Thema Elektromobilität zu Ende entwickelt, oder zumindest in allen Details durchdacht wäre, könnte ich den Pressehype verstehen. X(
      Übrigens habe ich vorhin im Radio gehört, dass Norwegen den großen Kreuzfahrtschiffen die Einfahrt in die Fjorde verbieten will...
      Schöne Grüße aus Saar-Lor-Lux
      Peter
    • und bei dem ganzen Hype um E Autos,

      was ist mit den anderen Fahrzeugen LKW, Bagger, Kräne, Traktoren, und und und ?????

      wie soll das bis dahin gehen ? daran denkt wohl keiner

      Und wenn wir, die BRD dann 2030 alle ein E-Auto haben, wo kommt dann all der Schrott hin ???

      Klar, ab in die Nachbar Länder und wir bekommen dann nur noch Ost Wind ;pfeif;
      oder ab nach Afrika, der Kontinent ist ja eh nur noch zum Raubbau da....

      Da wird über Vertuschung und Absprache geschimpft und in Berlin sitzen mehr Lobbyisten wie Politiker.
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Jack68 schrieb:

      Und wenn wir, die BRD dann 2030 alle ein E-Auto haben, wo kommt dann all der Schrott hin ???
      Den "Schrott" würden wir alle schon los werden - die anderen Länder würden nur auf die Deppen warten, die ihre top-gepfleten Fahrzeuge verrammschen. ;pfeif;

      Abgesehen von der Reichweite würde erst einmal ein ganz anderes Problem im Vordergrund stehen - und daran scheiter das gesamte Programm:
      Wo soll denn der ganze Strom herkommen und - noch wichtiger- wie und wo sollen denn die ganzen Ladestationen installiert und mit Strom versorgt werden. Woher bekommen die vielen "Laternenparker" denn dann ihren Strom, mit dem sie ihren "Stromer" über Nacht laden können/wollen/sollen? Wer reißt den die ganzen Strassen auf und verlegt die armdicken Kabel für die Ladestationen?

      Das Thema ist noch sowas von weit weg - da mache ich mir, bei unseren Politikern, weder heute, morgen und auch in 10 Jahren noch keinen Kopp drum...
      die deutschen Automobilhersteller haben momentan und bis auf Weiteres auch ganz andere Sorgen, wie die die Diesel-Kuh erst einmal vom Eis bekommen... daran haben die erst einmal genug dran zu knabbern... laß'se mal machen und dann schau'n mer weiter....
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Blacky schrieb:

      Wo soll denn der ganze Strom herkommen und - noch wichtiger- wie und wo sollen denn die ganzen Ladestationen installiert und mit Strom versorgt werden. Woher bekommen die vielen "Laternenparker" denn dann ihren Strom, mit dem sie ihren "Stromer" über Nacht laden können/wollen/sollen? Wer reißt den die ganzen Strassen auf und verlegt die armdicken Kabel für die Ladestationen?

      die oberen Herren der Länder sind ja zu dumm um sich vorher schon Gedanken über eine Stromtrasse von Nord nach Süd zu machen, bevor ich da oben irgendwelche
      Wind Offshore Parks bauen lasse und diese noch Subventioniere
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Jack68 schrieb:

      die oberen Herren der Länder sind ja zu dumm um sich vorher schon Gedanken über eine Stromtrasse von Nord nach Süd zu machen, bevor ich da oben irgendwelche
      Wind Offshore Parks bauen lasse und diese noch Subventioniere
      die schönsten Windparks und die tollsten Stromleitungen in Planung und Ausführung bringen nichts, wenn Gemeinden, Bürger und sonstige Besserwisser und Andersdenker bis zum Sankt Nimmerleinstag klagen und klagen und klagen.... darum dauert das hier alles länger...

      Habe in unserer Hauspostille vor längerer Zeit mal einen Bericht gelesen, dass die Mensch in in unserer Region früher auf die Straße gingen, um die holländischen Windmühlen (die heute als schöne Fotomotive überall herhalten müssen) zu verhindern. Auch der Ems-Jade Kanal, der Emden mit Wilhelmshaven über Aurich verbindet sollte verhindert werden... so hat jede Zeit ihre besonderen Umstände...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Im Verhältnis ist der Mehrverbrauch bei E Autos stärker als bei Dieselautos. Hatte darüber mal eine Statistik gesehen. Bei meinem Diesel steigt er nicht um 50%. Natürlich Abhängig von Steigung und Gewicht. Die Autos müssen auch eine Freigabe für Hängerbetrieb haben. Beim Kauf darauf achten.

      Schaue hier: ecomento.de/2016/01/08/tesla-m…ansport-reichweite-video/
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • Jochen.K schrieb:

      Moin
      Was ich noch nicht gelesen habe, wie sieht es für E Autos im Anhänger ziehen aus .
      Mit jetzigen PKW verbraucht das Auto schon mehr und begrenzt die Reichweite und wie geht bei E Auto?
      Tesla z.b. kann keine Anhänger ziehen!

      Obwohl das eigentlich super wäre ;pfeif;

      Einen Fetten Generator auf den Anhänger, dicke Leitung zur E Karre und los gehts :D

      Grenzenlos °J° :D °J° :D °J°
      Das Leben ist zu kurz um kleine häßliche Autos und Motorräder zu fahren ;pfeif;
    • Jungkeiler schrieb:

      Tesla z.b. kann keine Anhänger ziehen!
      Mit dem Model X hat Tesla seit Ende letzten Jahres nicht nur das reichweitenstärkste – und bislang einzige – Serien-SUV mit rein elektrischem Antrieb im Angebot. Der Gelände-Stromer ist zudem als erstes Elektroauto von Tesla offiziell für Anhänger oder Wohnmobile zugelassen.

      Wenn das Video von Jan 16 ist reden die von ende 15 seit dem der X Hänger ziehen kann.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • Nussel schrieb:

      Jungkeiler schrieb:

      Tesla z.b. kann keine Anhänger ziehen!
      Mit dem Model X hat Tesla seit Ende letzten Jahres nicht nur das reichweitenstärkste – und bislang einzige – Serien-SUV mit rein elektrischem Antrieb im Angebot. Der Gelände-Stromer ist zudem als erstes Elektroauto von Tesla offiziell für Anhänger oder Wohnmobile zugelassen.
      Wenn das Video von Jan 16 ist reden die von ende 15 seit dem der X Hänger ziehen kann.
      Fragt sich nur wie weit man mit der E Karre kommt ;pfeif;
      Die Reichweite mit einem 2 T Anhänger ist sicher nicht mehr als 180 Km!

      Das System ist voll daneben, die CO2 Bilanz ist katastrophal, alles ein unglaublicher Öko Hype °H°
      Das Leben ist zu kurz um kleine häßliche Autos und Motorräder zu fahren ;pfeif;
    • Jungkeiler schrieb:

      Nussel schrieb:

      Jungkeiler schrieb:

      Tesla z.b. kann keine Anhänger ziehen!
      Mit dem Model X hat Tesla seit Ende letzten Jahres nicht nur das reichweitenstärkste – und bislang einzige – Serien-SUV mit rein elektrischem Antrieb im Angebot. Der Gelände-Stromer ist zudem als erstes Elektroauto von Tesla offiziell für Anhänger oder Wohnmobile zugelassen.Wenn das Video von Jan 16 ist reden die von ende 15 seit dem der X Hänger ziehen kann.
      Fragt sich nur wie weit man mit der E Karre kommt ;pfeif; Die Reichweite mit einem 2 T Anhänger ist sicher nicht mehr als 180 Km!

      Das System ist voll daneben, die CO2 Bilanz ist katastrophal, alles ein unglaublicher Öko Hype °H°
      Das wird im dem Video meine ich erklärt.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • Für mich rentiert sich es nicht mir einen Kopp zu machen wegen E Auto. Alles nach der Reihe, erstmal Diesel auf Benzin Umstieg. Da sich Momentan die Weltl da so schnell dreht, werde ich mit Sicherheit keine teure Karre mehr kaufen. Rege ich mich auch weniger über Mängel auf. ;pfeif;
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • Kai, das kann sein das ich was verpasst habe, das liegt daran das morgens das anders berichtet wird wie abends, in der Zeitung das anders steht wie im Fernsehen berichtet und die Hersteller anders Reden wie die Gesetzgebung. Aktuell habe ich einen D mit E4. Einen D E6 kaufen macht auch keinen Sinn, weil sich bis heute keiner Auskäst wie es wirklich wird. Da soll auch nachgebessert werden müssen, es heist immer nur mit hoher Wahrscheinlichkeit sind D E6 mit Fahrverboten in Städten nicht betroffen. Das einzigste was ich "meine" beurteilen zu können, ist es einen D E6 als Nutzfzg. zu Kaufen das wird noch dauern bisse da dran gehen?! Vermute ich.

      Im Gespräch sind sogar E6b und schon E6d Kats.

      Aber ein Nutzfzg. kaufen nur deswegen, Naja. Für mich wird im Moment viel geredet die Welt unischer gemacht, aber keiner kommt mit Fakten um die Ecke. Vor den Wahlen passiert da garnix.


      Weist Du mehr? Kläre uns bitte auf?!
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Nach 19tkm mit einem PHEV (auch mit Anhänger bis Südtirol) würde ich gerne komplett elektrisch fahren wollen,
      wenn denn die Reichweite - auch im worst case Fall: Stau und Sperrung im Winter - mindestens 350 km beträgt.

      Für die Urlaubsfahrten mit Anhänger muss dann auf jeden Fall ein Leihfahrzeug (z.B: des Herstellers) her.
    • Hier ein Auszug aus Focus aus 06 17 Das liest man in fast jedem Bericht


      So vermindern Sie das Rest-Risiko beim Diesel
      Es bleibt abzuwarten, wie es weitergeht - zumal immer wieder in Messungen unter anderem des ADAC, des Kraftfahrt-Bundesamts und der Deutschen Umwelthilfe (DUH) festgestellt wurde, dass auch moderne Euro 6-Diesel die Grenzwerte nicht einhalten. Der ADAC weist in seiner aktuellen Mitgliederzeitschrift darauf hin, dass erst mit der allerneuesten Abgasnorm Euro 6d- bei der die Abgase auch im realen Verkehr überprüft werden - ein wirklich "sauberes" Dieselauto gewährleistet sei. Die gilt aber erst ab September.



      focus.de/auto/news/abgas-skand…n-duerfen_id_6850975.html
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|
    • Jack68 schrieb:

      Tja, die Hoffnung dass mein Euro 6 Diesel ne blaue Plakette bekommt, hab ich schon lange begraben.
      Der Meinung bin ich auch, auch mit E6 das Thema ist noch nicht abgeschlossen. Aber Kai weis anscheint mehr.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|