Metzler-Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Metzler-Erfahrungen

      Hallo zusammen,
      nachdem ich gerade aus Frankreich wieder zurück bin muss ich erkennen das ich vorne wie hinten neue Reifen benötige!
      Natürlich schaue ich als erstes nach dem Metzler-Tourance den ich auch aktuell drauf habe. Nachdem ich 13 Jahre Pause mit dem Mopedfahren gemacht habe und erst letztes Jahr wieder eingestiegen bin hatte ich mir eine 1100GS mit >200.000km zugelegt auf der der Metzler aufgezogen ist. Die Fahreigenschaften waren für meinen Fahrstil OK, auf Schotter kam ich auch zurecht.
      Jetzt habe ich die Erfahrungsberichte in verschiedenen Foren gelesen und muss mit Erstaunen feststellen das der Metzler Tourance bei der GS nicht mehr die erste Wahl ist! Das hat anscheinend verschiedene Gründe: Produktion in China oder Brasilien, die Laufleistung hat rapide nachgelassen, gerade beim Grip hat der Mitbewerb stark auf- oder sogar überholt.
      Aber was mich richtig überrascht hat ist die Laufleistung die stark nachgelassen hat, das war mal die Paradedisziplin von Metzler!
      Was sind denn Eure Erfahrungen?
      Die Berichte hier im Forum sind teilweise so alt das man da nicht mehr nach gehen soll!
      ....für Eile fehlt mir die Zeit!
    • Ist zwar jetzt auch schon wieder gut 4 Jahre her, dass ich auf der 04er GS mal den Tourance wieder aufgezogen hatte, habe aber prinzipiell die gleichen Erfahrungen gemacht.

      Laufleistung war bei weitem nicht mehr so wie früher. Wenn ich mich richtig erinnere hat der "nur" noch so ca. 7500km gehalten. Das waren auf der 1100er auch schon mal mehr als 12000 km gewesen. Meine 1100er hatte ca. 93PS(78 gemessene am Hinterrad). Die Leistung kann es also nicht gewesen sein.

      Und gripmäßig ist er mittlerweile eher in die 3. Liga einzustufen. Ich hatte Rutscher an Stellen, die ich vom z.B. CTA nicht gewohnt war.

      Im Vergleich zu aktuellen Reifen ist er das, was Blacky gerne als Holzreifen bezeichnet.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • GStrecker schrieb:

      Relativ einfache Gleichung =
      viele Kilometer = wenig Grip
      Viel Grip = wenig Kilometer
      Stimmt aber leider für den alten Tourance nicht. Der hat eine schlechtere Laufleistung bei nicht verbessertem Grip bekommen.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • @ChrisGS

      Wenn du beide Reifen neu brauchst und gerne bei Metzler bleiben willst, dann nimm doch den Tourance Next.

      Der ist zumindest auf der GS LC immer noch gut zu empfehlen (fahre ihn derzeit selbst), glaube kaum, dass der für die 1100 GS eine schlechte Wahl ist.

      Gruß
      Bernd
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Blacky schrieb:

      Der "Next" hat definitiv eine noch geringere Laufleistung als der Tourance ohne Next.....
      Den Tourance ohne hatte ich auch auf meiner 1100 GS. Leider ist es zu lange her, dass ich mich noch an die genaue Laufleistung erinnern kann, waren aber bestimmt 10.000 km oder mehr.
      Negativ ist mir in Erinnerung, dass der Reifen bei sehr warmen Wetter leicht zu schmieren anfing.

      Der Next, den ich jetzt auf der GS LC habe, hat jetzt über 9.000 km runter und hält bestimmt noch 3.000 km.
      Er ist auch schön gleichmäßig abgenutzt, max. 0,5 mm mehr Profil auf den Seiten.

      Meine Fahrweise ist vielleicht nicht repräsentativ, es gibt genug hier, bei denen der Next nicht so lange hält.
      Trotzdem würde ich beim Next bleiben, wenn es den hochgelobten PST II nicht gäbe.

      Gruß
      Bernd
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Zum TN auf der LC... Ich bin ja ne alte Metzlernase... beim TN scheinen aber ..... ich hatte jetzt einen erwischt der trotz 1000km einfahren nur 3200 km gehalten hat. Verrückt. Der nächste TN schein wieder besser zu halten. Habe ihn jetzt bei ca 3000km Laufleistung demontiert weil jetzt das Vorderrad fertig war (6000km)und auf PST2 gewechselt. Der Reifen scheint mir ok zu sein. Er wird wohl noch 2-3000km halten. Generell hat der TN gegen den PST verloren an Qualität.
      Ich fahr nur noch PST2 . Der ist stabil, hat Grip und hält 5-6000km ...... Top
      Das Leben ist wie eine Hühnerleiter, vor lauter Dreck kommst de einfach nicht weiter ;respekt;
    • für de doffen: was ist PST und PST 2? ?(

      habe übrigens auch den Tourance (Next?) auf meiner 2007er GS. Fährt seit Jahren super, Grip für meine Fahrweise ausreichend (und ich bohre beim Fahren bestimmt nicht im Näschen). Die Verschleißgrenze habe ich bei dem Reifen meist so mit 7000KM ereicht.

      Mit Geländeprofil hatte ich den Heidenau drauf (den, der nur bis max 190KM/H gefahren werden darf). war ein guter Reifen, Bremsleistung im ABS etwas schlechter als Tourance, Kurvenlage sehr ordentlich (nur Mut, der hält schon...). War für ich der beste Kompromiss zwischen Gelände und Straßenprofil.

      Bin aber mit dem Tourance schon Strecken gefahren, die waren nach Denzel Alpenführer mit Kategorie 5 bezeichnet (Malga Losa Ostrampe nach Westrampe). Ging nur mit ausgeschaltetem Antischlupf, sonst wäre ich nach 10m stehengeblieben. ;°)
    • ChrisGS schrieb:


      Aber was mich richtig überrascht hat ist die Laufleistung die stark nachgelassen hat, das war mal die Paradedisziplin von Metzler!
      Was sind denn Eure Erfahrungen?
      Die Berichte hier im Forum sind teilweise so alt das man da nicht mehr nach gehen soll!
      Ich denke mal, das ist schon ein massiver Unterschied bei der Laufleistung, ob Du den gleichen Schlubben auf einer GS1100 (mit 78 PS ?) oder eine aktuelle LC drauf schraubst. Mit einer GS1100 ist für den NEXT eine Laufleistung von über 10.000 bestimmt sehr realistisch...

      Über ausreichenden Grip musst Du dir bei keinem der aktuellen Reifen sorgen machen.
    • BjoernR schrieb:

      für de doffen: was ist PST und PST 2? ?(
      PST: Pirelli Scorpion Trail (die erste, alte Version)
      PST2: Pirelli Scorpion Trail 2 (die aktuelle Version)

      Der Tourance ist übrigens kein schlechter Reifen,
      der Tourance Next kann nicht deutlich mehr als der Tourance,
      dafür ist bei dem aber der Reifenverschleiß deutlich höher.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Ich schäme mich fast, dass mein TN jetzt beinahe 12.000 km runter hat und immer noch nicht am Ende ist.
      Die Reifen sind auch recht gleichmäßig abgenutzt, max 0,5 mm Mehrprofil an den Seiten.

      Irgendwas scheine ich falsch zu machen.

      Ich halte mich nicht mal für einen Blümchenflücker, im Hamburger Umland fehlen wahrscheinlich einfach die Kurven.

      Bei meiner früheren Honda XX hielt der Hinterreifen ca. 6000 km, der vordere das 1,5 fache (BT 20).
      Da waren dann auch Dolomiten, Toskana und Odenwald dabei
      Andere aus der Gruppe mit Sportlern waren da schon neidisch bis ungläubig und die brauchten nie auf mich warten.

      Den PST2 fahre ich dann womöglich noch weiter.

      Gruß
      Bernd
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Shadow schrieb:

      ein TN jetzt beinahe 12.000 km runter hat

      Shadow schrieb:

      Ich halte mich nicht mal für einen Blümchenflücker,

      Shadow schrieb:

      Andere aus der Gruppe mit Sportlern waren da schon neidisch bis ungläubig und die brauchten nie auf mich warten.

      Das halte ich im wesentlichen für eine Frage des Fahrstils. Wer konstant schnell fährt und nicht vor jeder Kurve die Karre gnadenlos zusammenbremst, da durch schleicht, um dann ausgangs möglichst auf dem Hinterrad zu fahren, der braucht auch deutlich weniger Reifen. ;°)
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • schotterali schrieb:

      Shadow schrieb:

      ein TN jetzt beinahe 12.000 km runter hat

      Shadow schrieb:

      Ich halte mich nicht mal für einen Blümchenflücker,

      Shadow schrieb:

      Andere aus der Gruppe mit Sportlern waren da schon neidisch bis ungläubig und die brauchten nie auf mich warten.
      Das halte ich im wesentlichen für eine Frage des Fahrstils. Wer konstant schnell fährt und nicht vor jeder Kurve die Karre gnadenlos zusammenbremst, da durch schleicht, um dann ausgangs möglichst auf dem Hinterrad zu fahren, der braucht auch deutlich weniger Reifen. ;°)
      Poah, endlich weiß ich was ich immer falsch mache....................................................
      Der der die Saufkuh fährt
    • schotterali schrieb:

      Das halte ich im wesentlichen für eine Frage des Fahrstils. Wer konstant schnell fährt und nicht vor jeder Kurve die Karre gnadenlos zusammenbremst, da durch schleicht, um dann ausgangs möglichst auf dem Hinterrad zu fahren, der braucht auch deutlich weniger Reifen. ;°)
      Und das ganze nennt man dann einen runden, ausgewogenen Fahrstil und wie Hansemann zu sagen pflegt: "So fährt man einen Boxer!" [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a068.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Shadow schrieb:

      Ich schäme mich fast, dass mein TN jetzt beinahe 12.000 km runter hat und immer noch nicht am Ende ist.
      Die Reifen sind auch recht gleichmäßig abgenutzt, max 0,5 mm Mehrprofil an den Seiten.

      Irgendwas scheine ich falsch zu machen.
      .....
      Andere aus der Gruppe mit Sportlern waren da schon neidisch bis ungläubig und die brauchten nie auf mich warten.
      .....
      Ich würde erst mal sagen, Du machst gar nix falsch. Die km-Leistung ist kein Indiz für Fahrkönnen.

      Die Straßenbeschaffenheit trägt viel zum Verschleiß bei. Was ich vom Norden in Erinnerung habe, sind die Straßen bei Euch ähnlicher Qualität wie bei uns. Fahren wir mal in die Vogesen, sieht die Sache schon ganz anders aus. Oder in die Pyrenäen, dann ebenfalls. Dort hast Du grip bis zum geht nicht mehr. Der erste Conti, ein Trail Attack, hielt vorne sagenhafte 17,5tkm. Der sah dann zwar richtig scheixxe aus, aber er hielt bis zum Schluß. Der CRA hält bei uns ca. 8,5 und in den Pyrenäen/Vogesen + Forentreff ca. 5tkm. Auf der LC hab ich den A3 drauf, bei dem siehsde nach 4,5tkm kaum nen Verschleiß. Mit dem war bisher auch nur bei uns unterwegs.

      Wie Matthias schrieb, bin ich z.B. einer, der die Maschine eher in die Kurve reinrollen läßt und bei moderater Beschleunigung wieder rausfährt. Ich bezeichne mich als analogen Fahrer. Die digitalen kenn ich auch: Vollgas bis zur Kurve, alle Anker schmeißen, Moped hinten rumheben, gerade stellen und Vollgas bis zur nächsten Biege. Idealer Fahrstil für die Reifenindustrie [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a050.gif]

      Ok, wenn ich mit den entsprechenden Leuten etwas am Kurvenpetzen bin, muß der Reifen dann auch etwas leiden. Aber so fahr ich nicht bei jeder Tour.


      Und wenn bei Deinen Ausfahrten keiner auf Dich warten muß, machsde doch sowieso alles richtig, oder [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a068.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • HaJü schrieb:

      Und das ganze nennt man dann einen runden, ausgewogenen Fahrstil

      HaJü schrieb:

      Ich würde erst mal sagen, Du machst gar nix falsch
      Danke, dass ihr meine persönliche Einschätzung bestätigt habt.

      Ich bremse tatsächlich recht wenig, oft beschleunige ich vor Kurven noch, um dann (etwas außerhalb der STVZO) zügig und mit ordentlich Schräglage durch die Kurve zu gehen.
      Nach der Kurve muss ich dann meist vom Gas, um wieder in die Nähe der vorgeschriebenen Geschwindigkeit zu kommen.

      So mache ich dann mal weiter, irgendwann im Laufe der Saison folgt dann der PST2.

      Bernd
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Also ich fand den Metzler Tourance haltbarer als den Metzler Tourance Next, der hatte aber mehr Grip und sah

      am ende nicht mehr schön aus ( Sägezahn bei den langen Profilrillen hatten schon mal 4mm Absätze)
      Aktuell fahr ich dern PST II und bin zufrieden.
      Mit der Laufleistung ist es so eine Sache und man kann den Solofahrer nicht mit ( mir ) 2 Man und Gepäck vergleichen.
      Das Bild zeigt den PST II nach 8000km Leipzig-Picos de Europe-Leipzig, also die Pyrinähen kommplett mit 1000% 2-Man und 80% voll beladen.
      index.jpg
      Gruß Steffen