Rückrufaktion: Standrohre K50 und K51 der Baujahre 2014-2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blacky schrieb:

      Nussel schrieb:

      Im gegensatz mein alter Benz von 1992 390.000KM ohne jeglichen großen Vorkommnisse.
      @ Armin: Danke für deine Antwort.Ich gebe aber zu bedenken, daß wir uns hier über Großserienprodukte/Massenfertigung unterhalten und daß heutige Standarts in Material und Fertigung in keinster Weise mit denen von vor 20-30 Jahren vergleichbar sind.
      Dein alter Benz haut hinten Dreck ohne Ende raus und über die Leistungsausbeute lacht heute der kleinste Hundai... oder wie die Kartoffelkisten heißen...
      ... das ist ein Vergleich von Äppel und Birnen - und nein, diese ach so haltbare Technik wünsche ICH mir auf keinen Fall zurück (Anm. Ich bin alt genug, um das beurteilen zu können und weiß, wovon ich rede).
      Und dann setze einmal die "negativen Vorkommnisse" ins Verhälnis zur Gesamtproduktion.
      Wieviel Gabeln sind defekt gegangen bzw. führte ein solcher Defekt zu einem Unfall? 1? 2?
      Und in wie viele GS'n wurden diese Gabeln bis dato verbaut? Über 160.000?
      Hmm... ;nachdenk;
      Meine Meinung:

      Die Qualitätsstandarts sind heute schlechter.
      In der heuten Zeit ist es zu 1000% möglich ein Fzg. zu bauen in einer "besseren" Qualität mit den heutigen Abgasstandarts ohne Kostenangleich nach oben. Bei jetzigen Preisen, natürlich nicht vergleichbar wie vor 30 Jahren.

      Das Verhältnis "muss" gleich "null" sein bei solchen Sicherheitsrelevanten Bauteilen ohne Kompromisse. Ich habe selbst schon welche Hergestellt die halten heute noch in Zweirädern bei Sprüngen auf der Crossstrecke im Starrrahmen also ohne Federung. Und ich bin Rooki lediglich Hobby. In einem Fzg. ohne Vo Rad Bremse eine Trommelbremse nachgerüsstet, da Qualmt der Lack drauf so heis wird das aber noch nie was gebrochen.

      Das geht alles. Leider stehen nur die dicken Hosentaschen der Konzerne im Vordergrund.

      Ich weis auch wovon ich Rede. Da gibt es an dieser Stelle keine Kompromisse ein Vorfall ist zuviel, im Vergleich zu einem Blinker der abfällt.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
    • Hab zwar einen Termin, aber unter den gegebenen Bedingungen ist's mir wurscht, fahr eh nicht ins Gelände ;pfeif;

      Bei dem oben angesprochenen Radflansch hat's bis zum Wechsel ein halbes Jahr gedauert. Der ;BMW; in München hat nach der Antwort seiner Frage, wer den die Räder montiert, absolut keine Bedenken geäußert [IMG:https://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a068.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • HaJü schrieb:

      Wenn Du jetzt glaubst, Du gehst zu einem anderen Hersteller, dann ist es nur ein anderer Finger, in den Du Dich schneidest.
      Hans Jürgen da habe ich eine andere Erfahrung gemacht. Bin bekennender Honda Fahrer seit 1990 bis 2013. Solches widerfährt mir erst seit dem Wechsel zu XR BMW in 2016. Der Grund war das Honda mit was vergleichbaren wie die XR nicht in die Puschen kommt. Generell im Moment einfach nicht nachkommt.

      Allerdings ein großes Lob an den BMW Händler, die machen wirklich alles möglich was in Ihrer Macht steht.

      Auch beim Auto vollste Zufriedenheit seit dem Wechsel von Mercedes, VW über Porsche zu "Dacia". Das fährt einfach. Ja, mittlerweile sehe ich das anders wenn was kleines fährt ohne Probleme macht es mich glücklicher wie für viel Geld mit Problemen Leben zu müssen. Da komme ich mir vereimert vor.

      Es gibt Dinge die Funktionieren bei div. Herstellern.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
    • Nussel schrieb:

      ...............Solches widerfährt mir erst seit dem Wechsel zu XR BMW in 2016. Der Grund war das Honda mit was vergleichbaren wie die XR nicht in die Puschen kommt. Generell im Moment einfach nicht nachkommt.
      Allerdings ein großes Lob an den BMW Händler, die machen wirklich alles möglich was in Ihrer Macht steht.
      Was für ein Problem hast Du denn mit bzw bei der XR?
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
    • Wogenwolf schrieb:

      Was für ein Problem hast Du denn mit bzw bei der XR?
      Innerhalb eines Jahres

      Die Bremse vo rubbelt
      Cockpit defekt
      Vibriert
      Zieht nach rechts
      Hupe fällt aus
      Gasgriff defekt
      HP Rastenanlage für viel geld Gummis nach 4000KM im Eimer.
      Die Rasselt fürchterlich
      Im Urlaub stehen geblieben, hätte kein Ersatz bekommen.

      Einige Motordefekte und Ausfälle in meinem Umfeld nach 1 Jahr die mit Diskussionen behaftet sind mit dem Service Assist. Da funktioniert nix von selbst. Ein Anruf müsste reichen. Man wird bei BMW hin/her geschoben man muss da anrufen da anrufen.

      Ich muss immer wieder den Händler in Schutz nehmen der versucht für alles eine Lösung zu finden.
      Das ganze drückt sehr den Widerverkauswert. Ich würde keine gebrauchte kaufen, dann lieber keines.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|
    • Na prima, das hört sich ja gut an. Hatte die XR eigentlich in die engere Wahl genommen.
      Danke für die Info
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
    • Wogenwolf schrieb:

      Na prima, das hört sich ja gut an. Hatte die XR eigentlich in die engere Wahl genommen.
      Danke für die Info
      Tom, laß dich doch nicht verrückt machen....
      Armin hat nur von seiner XR gesprochen, aber "das draußen" laufen doch noch viele andere XR problemlos durch die Gegend.... :thumbup:
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Wogenwolf schrieb:

      Na prima, das hört sich ja gut an. Hatte die XR eigentlich in die engere Wahl genommen.
      Danke für die Info

      ...ich hab jetzt 8000km auf der uhr und keins von den o.g. problemen...ist halt auch ne bunte °AA°

      ...die mit den problemen sind alle rot ;lach;
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • Blacky schrieb:

      Wogenwolf schrieb:

      Na prima, das hört sich ja gut an. Hatte die XR eigentlich in die engere Wahl genommen.
      Danke für die Info
      Armin hat nur von seiner XR gesprochen, aber "das draußen" laufen doch noch viele andere XR problemlos durch die Gegend.... :thumbup:
      OT: Beim Motorrad bin ich noch nicht so konsequent wie beim Auto, muss zugeben im Moment würde ich auch wieder zu einer XR greifen.

      Ja, grundlegend macht die XR einen heiden Spass. Noch nie so ein leichtes Moped gefahren was auch ordentlich Dampf hat. Ein Kurvenräuber schlecht hin.

      Aber Nööö nicht ganz nur bei mir, wie oben schon beschrieben, schaue Dich dazu am besten im S1000 Forum um. Da sind massig Infos darüber.

      Keine Einzelfälle:

      "Einige Motordefekte und Ausfälle in meinem Umfeld nach 1 Jahr die mit Diskussionen behaftet sind mit dem Service Assist. Da funktioniert nix von selbst. Ein Anruf müsste reichen. Man wird bei BMW hin/her geschoben man muss da anrufen da anrufen."Schaue Dich im S1000 Forum um da gibt es genug die das gleiche erleiden auch im Bezug auf die anderen Problemchen.

      Die Vibras haben Streuungen bei dem einen mehr bei dem Anderen weniger. Vibras in den Händen, Hintern und Füssen. Die bekommste fast gleich null mit einem Akra ESD, HP Rasten, EVO Lenkergewichte und die Lenkerentkopplung von BMW.

      Das die nach rechts zieht ist bauert bedingt hat man mir erklärt. Das wollte ich aber nicht wissen, sondern eine Lösung interessiert mich. Andere machen das auch nicht. Hatte ich noch nie. Der Akra hat es etwas reduziert. Jeder nimmt nach 900 KM mal die Hände vom Lenker.

      Hupenausfall lag am Steuergerät. Kommt recht selten vor aber kein Einzelfall.

      Schaltassi hakt nach einer gewissen Zeit, wenn der neu eingelesen wird, wirds wieder besser.

      Komfortmangel die Rasselt fürchterlich, anstatt das an der Basis in den Griff zu bekommen baut man bei 15.000 einen anderen Kettenspanner ein.


      Der Rest ist war vielleicht nur bei mir.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Das macht mich alles sehr nachdenklich.
      Zum Preis einer GS oder XR bekomme ich lässig eine Royal Enfield und einen Dacia. Vielleicht hätte ich sogar noch Geld übrig. Grübel, grübel ;pfeif; ;°) ;lach;
    • Blacky schrieb:

      Tom, laß dich doch nicht verrückt machen....Armin hat nur von seiner XR gesprochen, aber "das draußen" laufen doch noch viele andere XR problemlos durch die Gegend.... :thumbup:
      Hast wohl recht. Je tiefer man in Foren abtaucht, desto unsicherer wird man
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
    • jochen schrieb:

      ...ich hab jetzt 8000km auf der uhr und keins von den o.g. problemen...ist halt auch ne bunte °AA°

      ...die mit den problemen sind alle rot ;lach;
      Prima. Ich habe auch die bunte Joghurtbecher Version auf dem Schirm :thumbsup:
      Aber ich komme vom eigentlichen Thema ab
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)
    • @tom Wogenwolf:

      die rote Knatter auf meinem Avatar hat jetzt 48 000 und ein paar Kilometer, 9 Sätze Reifen durch, für das Spritgeld, welches ich verfahren habe, hätte ich wahrscheinlich ein Kind bis nach der Grundschule unterhalten können. Ich habe einen fast 100%-igen Auslieferungszustand, lediglich das Leuchtmittel fürs Abblendlicht habe ich getauscht. (und die ursprüngliche niedrige Sitzbank habe ich gegen eine normal hohe getauscht) Mängel in den beiden Jahren? Gab es. Das Zündschloss, bzw. das Modul in das das Zündschloss integriert ist, hat vor 4 Wochen aufgegeben, der Zündstrom schaltete nicht ab und als ich zum Motorrad zurück kam, war die Batterie alle. Ein Anruf bei BMW-Assist -> alles gut. Man hat das Motorrad zu einem BMW-Händler gebracht und mir für die Dauer der Reparatur einen Audi A3 zur Verfügung gestellt. Außer Zeit hat mich das NIX gekostet.

      @jochen

      Langsam müsstest Du erkennen, dass zwischen den A-Modellen (rot) und dem Ausschuss (weiß und beklebte Versionen) doch ein Unterschied besteht.

      @die allwissende Nervensäge

      sag ich nix weiter, sonst krieg ich von Roger Schimpfe
    • Hans wenn Du für Dich keine Probleme damit hast, sei doch froh. Wir / ich haben andere Erfahrungen gemacht. Das soll auch toleriert sein. Das was Du von Dir gibts ist nicht das alleinige Gesetzt.

      Im Bezug auf Deine Äusserung "die allwissende Nervensäge" wenn einem nix mehr sinnvolles einfällt sollte man garnix von sich geben anstatt Käse.

      Habe mal sein Service Assist Fall fern der Heimat, dann wirds nicht so einfach. Ärgerlich wenn Du im Urlaubsland den ganzen Tag dich mit Telefonaten beschäftigen musst, unabhängig von den Kosten Dein Urlaub im Eimer ist, wegen dem Hersteller. Da ist das nicht so einfach.
      Grüße Armin ;wink;

      Ich hab schon mehr vergessen als Du jemals gewusst hast... |o|

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Camerone schrieb:

      Langsam geht's mir auf den Keks!

      Fakt ist, daß bei dauerhaftem, harten Geländeeinsatz diese Probleme auftauchen können, im normalen Betrieb ist wohl noch keiner vom Moped gepurzelt!
      BMW reagiert, ruft zurück und ändert!
      Sehe ich auch so. Heute habe ich einen Brief vom ;BMW; bekommen und gleich mal aus Langeweile dort hingefahren (mit dem Auto). Nach einem netten Gespräch mit dem Meister eines Vertrauens werde ich erst mal meine gerissene Achillessehne ausheilen, ab August dann langsam wieder aufs Motorrad steigen, im September in eines meiner Lieblingsmotorradurlaubsländer fahren und im Oktober mal zum Jahresservice mit Kontrolle der Gabel fahren.

      Ich bin immer wieder erstaunt, mit welcher Einstellung einer pauschalen Vorkaskoversicherung unser Leben von anderen verantworrtet werden soll. Vor 40 Jahren, wenn 1 Tag nach dem Motorradkauf, der Motor geplatzt war (fiktives Beispiel), hat das den Hersteller (und auch Kunden) nicht gerührt. War ja jetzt des Kunden Motorrad; sein Problem. ( Geschichte nachzulesen in:"Total normal" von Jan Leek, Motorradjournalist).

      Ich habe hier schon mehrmals gepostet, daß ich wohl jedesmal ein "Wundermodell" erwische. Von allen seit Jahr und Tag bejammerten "schlimmen" Herstellerfehlern bin ich noch nie betroffen gewesen. Keine Bremsleitung geplatzt, keine Radaufnahme gebrochen, keine Batterie defekt, kein Benzinpumpenrelais ausgefallen, keine Ringantenne ausgefallen, usw. usw.
      Meine Einschätzung: Über 90% der BMW-Fahrer (einschließlich hier im Forum) geht es genauso. Nur hört man davon nie etwas.

      Ich fahre einfach weiter (und habe auch keine Angst, daß mit der Himmel auf den Kopf fällt ;lach; ).
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Nussel schrieb:

      In der heuten Zeit ist es zu 1000% möglich ein Fzg. zu bauen in einer "besseren" Qualität mit den heutigen Abgasstandarts ohne Kostenangleich nach oben. Bei jetzigen Preisen, natürlich nicht vergleichbar wie vor 30 Jahren.
      ich kann den Unmut eines jeden Einzelnen nachvollziehen und sehr gut verstehen, der Ärger und Schäden mit seinem Möppi hat, bin ich doch fast 2 Jahre zu meinem VW Händler getingelt um einen elektronischen Fehler zu suchen, der mich (uns) fast um den Verstand gebracht hat. Ich hatte schon Tips bekommen, wie "heiß" reparieren... usw, wo ich nur noch mit dem Kopf geschüttelt habe.
      Den Vergleich mit früher usw. kann man aber nicht gelten lassen. Ich habe selber einen "Strich-8 Diesel" gefahren und auch einen 124er Diesel. Audi 5 Zylinder usw. Angefangen mit einem 1100er VW Golf. Ölwechsel ALLE 5000 km!!!!!!! °DD° Zündaussetzer, heiß gelaufene Motoren, abgefallene Abgasanlagen, Kopfdichtungen durch usw. Unterhalten bei über 100 km/h gar nicht möglich; in normalem Ton. Hat man sich früher nie sonderlich drüber aufgeregt (wohl geärgert aber es ist keiner auf die Idee gekommen, den Hersteller zu verteufeln...) und die Kilometerlaufleistungen waren da oft noch unter 100.000 km, war halt so... und heute? Selbst unser neuester Zuwachs, ein Kangoo Kasten mit 1,4 Liter Turbodiesel, hat einen max. Ölwechsel-Intervall von 40.000 km ;o (je nach Benutzung usw.) Da geht man in die Werkstatt, weil einem das Auto das sagt und nicht weil der Wagen oder das Motorrad defekt ist. Unterhalten geht auch bei 180 km/h noch ganz bequem und von den Sicherheitseinrichtungen mal ganz abgesehen. Es ist halt die heutige Zeit, dass Maximum aus allem heraus holen zu wollen, bei akzeptabler; guter Qualität. Ich finde, dass klappt, bis auf Ausnahmen sehr gut. Das mit den Standrohren kann man lösen. Blöd ist es trotzdem aber da haben andere Hersteller in Punkto "blöde Sachen" auch einiges zu bieten....

      schotterali schrieb:

      Ich fahr meine Lufti noch eine Weile...... ;pfeif; ;lach;
      DAS war auch mein erster Gedanke, nach dem ich das gelesen hatte! ;--)
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Also ich kann meine LC morgen wieder abholen. Hat ein neues Federbein bekommen und die Standrohre wurden natürlich auch überprüft. Ergebnis, da ist nix, alles gut. Irgendwelche Hülsen wurden auch nicht verbaut. Die wachsen nämlich nicht auf Bäumen und sind daher wohl nicht im Überfluss verfügbar.

      Für mich klingt das ein bisschen so, als müsste man ein Sommerloch füllen. Wer hat denn bis jetzt tatsächlich ein Problem mit der Verpressung? Also nicht hätte, wäre, wenn, vielleicht, und auch nicht vorsichtshalber etwas gemacht, sondern tatsächlich.

      PS: In Hechlingen ist das Problem unbekannt.
      Gruß aus Franken, vom Franz
    • cc8 schrieb:

      Wer hat denn bis jetzt tatsächlich ein Problem mit der Verpressung? Also nicht hätte, wäre, wenn, vielleicht, und auch nicht vorsichtshalber etwas gemacht, sondern tatsächlich.
      Ja Mist... ich kann mit diesem "Problem" bei unseren 2 LC's auch nicht "dienen"... dafür aber mit anderen, realen.... :-(
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Lupin_Q schrieb:

      Ich habe hier schon mehrmals gepostet, daß ich wohl jedesmal ein "Wundermodell" erwische. Von allen seit Jahr und Tag bejammerten "schlimmen" Herstellerfehlern bin ich noch nie betroffen gewesen. Keine Bremsleitung geplatzt, keine Radaufnahme gebrochen, keine Batterie defekt, kein Benzinpumpenrelais ausgefallen, keine Ringantenne ausgefallen, usw. usw.
      Meine Einschätzung: Über 90% der BMW-Fahrer (einschließlich hier im Forum) geht es genauso. Nur hört man davon nie etwas.

      Ich fahre einfach weiter (und habe auch keine Angst, daß mit der Himmel auf den Kopf fällt ;lach; ).
      Du bringst es auf den Punkt. Ich fahre seit 36 Jahren, die letzten 28 Jahre BMW. Mit keinem meiner Boxer (diverse 2-Ventiler, 1150 oder 1200) oder der K1300 hatte ich Probleme.
      Wobei mich einmal eine Relais an meiner R100R während meines Schottlandurlaubs geärgert hat. Mehr aber auch nicht.
      Ich würde also auf sehr hohen Niveau jammern. Trotzdem ich erwische mich immer wieder dabei, dass mich die Beiträge in den Foren verunsichern, wenn ich mir eine neues Modell zulegen möchte.
      Vielleicht hatte ich bisher auch einfach nur Glück, aber bisher kann ich mich nicht beklagen.
      Du wirst den Virus Boxer einfach nicht so schnell los, obwohl es mittlerweile gute Medikamente gegen die Erkrankung gibt, ;pfeif;

      Hier sieht man, dass KnowHow vorhanden ist:
      HP 4 RACE :thumbup:
      Gruß

      Tom aus Dortmund


      Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden.“ (Oscar Wilde)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Wogenwolf ()