Rückrufaktion: Standrohre K50 und K51 der Baujahre 2014-2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blacky schrieb:

      Wenn die Standrohre diesen Defekt haben, dann kann das Gabelöl nur allmählich austreten - das würde man auch sehen.
      Okay, wer nie sein Motorrad wäscht oder wenigsten hin und wieder einmal inspiziert, dem wird's wahrscheinlich nie auffallen.

      Es ist ausgeschlossen, dass das gesamte Gabelöl schlagartig aus den Rohren gedrückt wird. Wie das Ursche für einen Unfall sein soll ist mir schleierhaft bzw. das bezweifle ich sehr.

      Wenn ich mir die Kiste, die auf dem Bild zu sehen ist, anschaue, dann sagt mir das mehr als 1000 Worte...
      Hallo Roger, dann schaue Dir das mal an youtu.be/f09PYYBIMXo , das sieht nicht nach einem nicht schlagartigen Unfall aus. Egal ob ich mein Motorrad putze oder nicht putze oder inspiziere hier handelt es sich um ein tragendes Rahmenteil und kein rollenden Kleiderständer vom Aldi oder Verschleisteil, was ich inspizieren müsste sondern der Hersteller endlich mal Ihren Murksladen aufräumen müssen. Wenn ich an Rü Aktion ab 2004 der K25 denke was da alles passiert ist, wird mir übel. Ich bin erst vor kurzem bei BMW gelandet, ausser den Werkstätten (zumindest da wo ich hingehe), gibt sich da keiner Mühe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nussel ()

    • Mike196 schrieb:

      war gestern beim Schrauber meines Vertrauens, beide Standrohre wurden wegen vorhandenen Spiels ausgetauscht. Anscheinend (so die Auskunft des Mechanikers) werden nun auch keine Buchsen mehr aufgepresst sondern grundsätzlich neue Standrohre verbaut.
      Es werden nur die Standrohre ausgewechselt, bei denen sich schon ein Spiel gebildet hat, ansonsten werden alle ohne Spiel mit Buchsen versehen.

      Ich war Gestern auch in der Werkstatt und dort wurde es mir so vom Service Meister erklärt. An der LC wurden die Buchsen verpresst.

    • Servus,

      die WEISS-BLAUEN würden sich einen Gefallen erweisen, bei allen GS-LC die Standrohre zu wechseln, mM.

      Bin gespannt wie dann Kaufempfehlungen in einigen Jahren aussehen werden.

      Etwa so:
      Neue Standrohre = Gelände- u. Schlaglochheizer - Vorsicht
      Verpresste Hülsen = Blümchenpflücker - Kaufempfehlung

      Wobei abzuwarten ist, ob in 5-10 Jahren das gepresste Teil noch hält, oder sich dann mit selbst verursachtem Verschleiß herausgeredet wird.

      Mihi
    • Meine bekommt gerade ein neues Federbein für den Telelever. Bin froh dass das auf Garantie geht. Wahrscheinlich gehöre ich zu den Gelände- u. Schlaglochheizern, obwohl ich bisher nur in Tschechien auf echt üblen Straßen unterwegs war. Bin mal gespannt was mein Freundlicher da jetzt zu den Standrohren sagt bzw. macht.
      Werde berichten.
      Gruß aus Franken, vom Franz
    • Sodele...

      Meine ist auf dem 20'000er zurück. Messung hat ergeben: Nichts... kein Spalt oder so, also auch keine gepresste Hülse oder neue Rohre.
      Wusste gar nicht, dass ich ein so "feinfühliger" Fahrer bin :D

      Zukünftige Periodische Kontrolle soll aber scheinbar in den Wartungsplan einfliessen. Man(n) Weiss ja nie ;pfeif;

      Swissopi, der eigentlich noch gar kein Opi ist °w°

      1200er GS LC Adv, Vollausstattung, GoPro4, BMW Nav VI, Scala9
    • Swissopi schrieb:

      Nichts... kein Spalt oder so, also auch keine gepresste Hülse oder neue Rohre.
      ?( wenn ich mir den Bericht in der letzten Motorrad genau durchlese (mit dem Statement von BMW) bekommt aber JEDE K50 mit den erwähnten Baujahren zumindest die Verpressung bis 1 mm "Lücke" und alle die größer sind eben neue Rohre. Das du "leer" wieder kommst, kann eigentlich nicht sein... :huh:
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      Swissopi schrieb:

      Nichts... kein Spalt oder so, also auch keine gepresste Hülse oder neue Rohre.
      ?( wenn ich mir den Bericht in der letzten Motorrad genau durchlese (mit dem Statement von BMW) bekommt aber JEDE K50 mit den erwähnten Baujahren zumindest die Verpressung bis 1 mm "Lücke" und alle die größer sind eben neue Rohre. Das du "leer" wieder kommst, kann eigentlich nicht sein... :huh:
      Das ging mir aber genau so, Rewert.
      Ich habe auch noch keine Offizielle Post bekommen, deswegen werde ich erst mal warten bevor ich wieder zum freundlichen fahre.
      MFG Michael

    • remi22 schrieb:

      Swissopi schrieb:

      Nichts... kein Spalt oder so, also auch keine gepresste Hülse oder neue Rohre.
      ?( wenn ich mir den Bericht in der letzten Motorrad genau durchlese (mit dem Statement von BMW) bekommt aber JEDE K50 mit den erwähnten Baujahren zumindest die Verpressung bis 1 mm "Lücke" und alle die größer sind eben neue Rohre. Das du "leer" wieder kommst, kann eigentlich nicht sein... :huh:


      wie in #40 schon berichtet:

      ging mir aber genauso, kam auch ohne neue verpresste Hülse wieder vom Hof

      und der Rückruf war bekannt,
      Post hatte ich jedoch auch noch keine
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Moin,

      jetzt mal als Laie gefragt ... durch einen größer werdenden Spalt ergibt sich das Ergebnis einer verschleissenden Hülse?

      Wenn doch BMW die Standrohre austauscht, kann es dann nicht sein, das die Rohre zu dünn oder weich sind - also eher die Ursache in (fehlerhaften) Standrohren zu suchen ist?
      ... also evtl. von dem tatsächlichen Problem (und einer zu erwartenden Massenhysterie) abgelenkt wird?

      Ist jetzt nur eine Spekulation ... aber wenn ein Standrohr (auch schon bei geringer Fahrleistung, bzw. nicht unüblichem Einsatz des Fahrzeuges auf "schlechteren Strassen") bricht, dann tut sich in mir ein anderer Verdacht als "ausgelutschte" Hülsen auf ...
      Ein Standrohr bricht doch bei Überlastung oder zu dünnem oder weichem Material?

      Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, sondern eher zur sachlichen Duskussion anregen. ;rotwerd;

      Wäre mal intreressant die Güte, Stärke und Beschaffenheit eines alten und neuen Standrohres miteinander zu vergleichen.
    • Hallo,

      habe gestern mit meinem :) gesprochen und einen Termin wegen des Rückrufes ausgemacht. Nach meiner Frage was denn nun gemacht wird antwortetet er mir - " es wird auf jeden Fall eine Presshülse verbaut, sollte ein Spalt größer der voreggebenen Toleranz zu erkennen sein werden neue Standrohre montiert. Da hat ja wohl jeder :) seine eigene Ansichtsweise was den nun gemacht wird...... ?( Bin mal gespannt!
      Gruß aus Bochum

      Dirk
    • Blacky schrieb:

      Bekam Post....
      Bring Mich Werkstatt... (1.000er-Inspektion)
      Nix - alles in Ordnung...

      Demnächst zur 10.000er-Inspektion
      Wird wieder kontrolliert...
      Bei einem gestrigen Telefonat mit meinem ;BMW; teilte mir dieser mit, daß prinzipiell alle Standrohre eine neue Kappe aufgesetzt bekommen und diese verpreßt wird. Bei einer Spaltbildung wird das betroffene Standrohr ausgetauscht. Soll heißen nix mehr mit NUR Sichtprüfung.

      Neueste Anweisung von BMW Motorrad.
      The GS is the ugliest but coolest bike

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Q-Udo schrieb:

      .....
      Ist jetzt nur eine Spekulation ... aber wenn ein Standrohr (auch schon
      bei geringer Fahrleistung, bzw. nicht unüblichem Einsatz des Fahrzeuges
      auf "schlechteren Strassen") bricht, dann tut sich in mir ein anderer
      Verdacht als "ausgelutschte" Hülsen auf ...
      Ein Standrohr bricht doch bei Überlastung oder zu dünnem oder weichem Material?
      .....
      In der Haupsache geht es um den Einsatz der GS/GSA im Gelände. Vom inneren Aufbau der Gabel gibt es bei harten Einsatz mehr Druck auf oberste Befestigung, die an der oberen Gabelbrücke verschraubt ist. Das hat nichts mit hartem oder weichem Material zu tun, sondern der obere Verschluß des Standrohres ist nicht fest genug verpreßt bzw. gegen Öffnung gesichert. Bei einem heftigen Aufsetzen nach einem weitem oder hohen Sprung oder einem starken Einfedern beim Überfahren eines Hindernisses kann der Druck so hoch sein, daß der Verschluß des Stanrohres rausgepreßt wird und folglich das Rad keine Führung mehr hat und es unweigerlich zu Sturz kommt.

      Eine schlechte Straße bringt nur einen Bruchteil der Belastung wie der Einsatz im Gelände (hat nix mit einer Fahrt über die Schotterpist zum Waldgasthof zu tun ;pfeif; ). Für den Otto-Normalo-Fahrer - sprich Straßenfahrer - ist das Problem nicht gegeben.
      The GS is the ugliest but coolest bike

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Seefahrer schrieb:

      Ich habe auch noch keine Offizielle Post bekommen, deswegen werde ich erst mal warten bevor ich wieder zum freundlichen fahre.

      Jack68 schrieb:

      Post hatte ich jedoch auch noch keine
      Ich habe bislang auch noch keine Post bekommen (LC 2015). Ist aber nicht so schlimm, denn im Moment habe ich Probleme aufs Motorrad zu kommen ;--)

      2017-Garage-36.jpg 2017-Garage-37.jpg
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • HaJü schrieb:

      Q-Udo schrieb:

      .....
      Ist jetzt nur eine Spekulation ... aber wenn ein Standrohr (auch schon
      bei geringer Fahrleistung, bzw. nicht unüblichem Einsatz des Fahrzeuges
      auf "schlechteren Strassen") bricht, dann tut sich in mir ein anderer
      Verdacht als "ausgelutschte" Hülsen auf ...
      Ein Standrohr bricht doch bei Überlastung oder zu dünnem oder weichem Material?
      .....


      Eine schlechte Straße bringt nur einen Bruchteil der Belastung wie der Einsatz im Gelände (hat nix mit einer Fahrt über die Schotterpist zum Waldgasthof zu tun ;pfeif; ). Für den Otto-Normalo-Fahrer - sprich Straßenfahrer - ist das Problem nicht gegeben.


      also in meiner Ecke gibt's Schlaglöcher in Straßen, da sind die Schläge bestimmt härter auf die Karosse, als ne Fahrt durchs Gelände
      und du kannst nicht jedem und immer ausweichen.....

      und da ja alle zurück gerufen werden :rolleyes:
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Wenn ich das so lese wird wohl jetzt nicht generell ein Standrohr eingesetzt was der Stabilität entspricht die benötigt wird, sondern geprüft ob ein Tausch anhand von Spaltmaßen notwendig ist.

      1. Ich muss Jederzeit damit rechnen das mir das um die Ohren fliegt
      2. Habe ich da noch Spass am Einsatz meiner GS und muss ständig mit dem Gedanken leben auf die Nase zu fallen
      3. Ich kann nicht erkennen das BMW was dafür tut das es "bei keiner" GS jemals wieder auftritt

      4. BMW spielt mit dem Leben seiner Kunden

      Bsp. Inspektion bei 10.000 hinter mir. Keine Auffälligkeiten. Bei 15.000 KM löst sich das etwas bei 19.000 Unfall.

      Oder sehe ich da was falsch, wird generell getauscht auf ein Standrohr was dem Einsatz entspricht?