Anzugsmomente Bremsscheibenschrauben

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzugsmomente Bremsscheibenschrauben

      Nach 60.000 km muß ich nun die vorderen Bremscheiben tauschen da sie das Mindestmaß von 4 mm erreicht haben und brauche dazu den Anzugsmoment der Schrauben für die Bremsscheiben.
      Bin der Meinung hier mal was gelesen zu haben von 19 Nm (natürlich mit Schraubensicherung Loctite oder ähnlich) find aber trotz Suchfunktion den Beitrag nicht mehr.
      Stimmt der Wert ? Oder sagt die Reperatur-CD was anderes ?

      PS. Beim ;BMW; EINE Scheibe 283 Teuronen, bei Sabine 2 Scheiben (Brembo oder Lucas) , Floater und rote Brembos 340 Euro, kleiner Unterschied, gelle ;--)
      °v° Armin
    • GS/LC schrieb:

      19Nm ist richtig, bei Alu und Kreuzspeiche, Schrauben sollen neu Microverkapselt
      Ich zitiere aus der Bücheli Reparaturanleitung, Band 5306, Seite 53:
      << ... Neue Schrauben verwenden. Wenn keine neuen Schrauben verfügbar sind: Befestigungsschrauben reinigen, mit Loctite "mittelfest" bestreichen, eindrehen und Schritt für Schritt über Kreuz bis auf 19Nm festziehen >>

      Ich gehe davon aus, daß die neuen Schrauben microverkapselt sind und nur deshalb neue Schrauben verwendet werden sollen. Die alten reinigen und mit "mittelfest" versehen geht durchaus.
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Ich habe mir gerade einen Satz (10 Stück) NEUE Schrauben beim ;BMW; geholt... kosten gerade einmal € 10,00 - dafür fange ich nicht an, die gebrauchten Schrauben mühsam mit einer Drahtbürste zu reinigen, und sie dann mit Schraubenfast einzukleben...
      Kann aber bei Interesse gern die gebrauchten Schrauben verkaufen... ;) ... ;lach;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Na ja, bei uns ist der nächste ;BMW; mittlerweile fast 50 km weg. Da ist die Drahtbürste deutlich schneller.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • Die Gewinde im Rad sollten eh gereinigt werden ...
      Wenn ich da mal flott den Gewindebohrer zum Räumen eindrehe, sind auch die alten Schrauben fix mit dem Akkuschrauber durch das Gewindeschneideisen gedreht.

      Ich verstehe übrigens nicht, warum die Bremsscheiben mit Loctite gesichert werden sollen (oder mit neuer Microverkapselung), während die Bremssättel ohne selbige befestigt werden.
      Meine Scheiben halten seit Jahren auch ohne "Kleber".
      (Dies ist eine Info, kein Tipp zum Nachmachen für Bedenkenträger!)
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Larsi schrieb:



      Ich verstehe übrigens nicht, warum die Bremsscheiben mit Loctite gesichert werden sollen (oder mit neuer Microverkapselung), während die Bremssättel ohne selbige befestigt werden.
      Meine Scheiben halten seit Jahren auch ohne "Kleber".
      (Dies ist eine Info, kein Tipp zum Nachmachen für Bedenkenträger!)
      Weil die freie Klemmlänge bei den Scheibn zu gering ist, um einen sicheren Schraubverbund zu gewährleisten. Bei den Sätteln sieht das anders aus. Das sollte, wenn ich mich richtig erinnere, 1,5 x D sein.
      Kann ohne Schraubensicherung gut gehen, muss aber nicht
    • Anzugsmomente Bremsscheibenschrauben

      Ok, das mag sein.
      Ich habe Gussräder und da passen 8x25er Schrauben, die ca 18mm weit eingeschraubt sind.
      Bei Speichenrädern mag das anders sein.
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Wie gross ist denn der Abstand von Schraubenauflage bis Gewindeanfang? Das ist bei den Schrauben für die Scheiben gerade mal die Fase für die Gewindebohrung, da die Scheibe schwimmend auf dem zylindrischen Bund der Schraube gelagert ist.
      Oder ist in den Alurädern noch eine Bohrung bevor das Gewinde anfängt?
      Die Einschraubtiefe ist notwendig, damit das Gewind nicht ausreisst, hat mit dem beschiebenen aber nichts zu tun.
    • Ich verstehe jetzt grad nicht, was du meinst ...
      Die Schraube hält Bremsscheibe mit Führungshülse (Floater), was zusammen etwa 7-7,5mm stark ist.
      Der Rest der 25mm sitzt im Gewinde des Rades.
      Er: "Der Sack hat mich rechts überholt." °a°
      Ich: "Das war die Strassenkehrmaschine." :D
    • Worauf liegt die Schraube auf? Doch nicht auf dem Floater, der ja sonst nicht mehr floaten kann. Die Kräfte gehen direkt von der Schraube in die Nabe. So ist es jedenfalls bei der LC. Wie es bei der Lufti aussieht weiss ich nicht.
    • Danke euch für die Bestätigung der 19 Nm.
      Habe bei dem Vorgänger der GS, einer K 13 R, auch 2 mal Scheiben selber gewechselt und Schrauben mit Loctite gesichert, ging über 158.000 km ohne Probleme. ;-)
      °v° Armin