Dumme und Kluge Sprüche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • highgate schrieb:


      Man kann ja verschiedene Modi einstellen, sowohl in der Fahrperformance, als auch in der Auspufflautstärke........Leise....normal.....Sport +.......Rennstrecke.....da geht schon was :rolleyes: ;pfeif; 20190921_141021.jpg
      Wenn du jetzt noch das Gefährt links hinten in der Ecke (auf dem Bild) benutzt, biste auch noch Klimaneutral ;lach; ;lach;
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Für sich beantworten

      Der typische BMW-Fahrer:

      1. hat es eigentlich hinter sich,
      2. trägt meistens einen Vollbart,
      3. ist weit über 40,
      4. befindet sich im fortgeschrittenen Alter eines gesetzten und etablierten Herren,
      5. hat gerade die Silberhochzeit im Kreis der lieben Familie im Garten des bereits seit Jahren abbezahlten Einfamilienhauses mit Doppelgarage gefeiert,
      6. steht grundsätzlich mit beiden Beinen fest im Leben und geht kein Risiko ein,
      7. checkt vor einer Tour bei ausschließlich schönem Wetter mit anhaltender Prognose, ob die Prämien für Unfall-, Berufsunfähigkeits-, privater Pflege- und Rentenversicherung pünktlich bezahlt worden sind.
      8. trägt bei jeder Tour grundsätzlich frische Unterwäsche – es könnte doch mal etwas passieren,
      9. befindet sich exakt in der Mitte seines Lebens. Ist die Midlife-Crisis noch nicht an-gebrochen, fährt er eine klassisch-schwarze Maschine. Steckt er mitten in der Krise, bevorzugt er Rot,
      10. hat Übergewicht,
      11. zwängt seinen inzwischen fülligen Körper auch gern in einen roten Rennkombi,
      12. ist unauffällig auf jugendlich getrimmt,
      13. trägt oft Brille,
      14. ist humorlos,
      15. glänzt durch Gesetzestreue,
      16. hat hin und wieder Durchblutungsstörungen, das unterstreicht auch die Tatsache, dass kein anderes Motorrad so oft ab Werk mit Griffheizung ausgeliefert wird,
      17. sieht gleichgültig darüber hinweg, dass die Inspektions- und Werkstattkosten jeden anderen ruinieren würden,
      18. hat zuerst ein Haus gebaut, einen Sohn gezeugt, dann einen Baum gepflanzt und da-nach BMW gekauft
      19. kleidet sich bei BMW ein
      20. hat als Pflichtausrüstung eine Gorejacke, Klapphelm, Holzfällerhemd mit Strickjacke, braune Stiefel und einen Sandkastenanzug von BMW,
      21. trägt obligatorisch die mit Aluminiumfolie eingelegte und sturzprotektorengeschützte Gore-Tex-Jacke. Jacke und Rest sind natürlich wasserdicht, tropentauglich, saharafest und nordpolgetestet in der Modefarbe schwarz,
      22. ist mit dem peinlichen Schubert-Klapphelm unterwegs, der aussieht als ob ein Karpfen nach Luft schnappt,
      23. hat für vorbeidonnernde Raser nur ein müdes Schulterzucken übrig,
      24. gondelt über die Straße, inhaliert tief Frischluft und freut sich dazuzugehören,
      25. hat eine Mission, er ist unterwegs, um den normalen Motorradfahrer über die Unge-rechtigkeiten des Motorradfahrens aufzuklären,
      26. hat mit Motorsport nichts am Hut,
      27. fährt mit seinem Motorrad dorthin, wo andere mit dem Auto hinfahren,
      28. will die Biker aufklären, dass laut out und Rasen Scheiße ist
      29. schraubt sich kinderwagengroße Alu-Koffer und zur nachhaltigen Aerodynamikver-besserung das ca. 350 l fassende schnuckelige Topcase an sein Motorrad,
      30. liebt scheunentorgroße, elektronisch ausfahrbare Verkleidungsscheiben, ABS, Kataly-sator, geheizte Handgriffe und Wechselsprechanlagen
      31. benötigt keine Sportreifen sondern bevorzugt die harte, leicht angestollte Lackritzholz-reifenmischung,
      32. will kinderarmdicke Rahmenzüge, damit sich die ganze Fuhre bei voller Beladung nicht verzieht,
      33. betrachtet wirkliche technische Innovationen als Schimpfwörter, Carbon ist für ihn ein italienisches Nudelgericht,
      34. schleift seine Euter – also die Zylinderköpfe -, nur bei einem Sturz an,
      35. gibt allein 20 PS dafür her, um die Ausrüstung in Bewegung zu setzen,
      36. fährt stilistisch mit aufgerichtetem Oberkörper und traditionell mit Knieschluss am Tank,
      37. kennt Schräglage nur als Fremdwort,
      38. wirft er seine meist deutlich unter 100 PS starke Maschine todesmutig, den Kopf leicht zur Seite geneigt, in die Kurven, wobei der kurveninnere Fuß leicht abgewinkelt wird, um die Schräglage zu “erfühlen”,
      39. ist innerlich ein zerrissener Mensch, würde gerne mittun und auch mal unvernünftig sein, mitreden wenn sich andere über Leistung unterhalten, aber wie gesagt “Keine Arme keine Kekse”,
      40. fährt im Winter, wenn ?normale? Biker ihre Motorräder stehen lassen, um dann die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen zu bekommen,
      41. fährt im Frühling in die Sahara oder macht ein Fahrertraining beim Motorrad “Äkt-schen Tiehm”.
      42. hat seinen Lieblingsplatz bei Motorradausstellungen am Stand der Motorradkalkmüt-zen, seinen wahren Kumpels: ALLE FAHREN BMW, mit Packtaschen, Schubert Klapphelmen, Funk und natürlich so vernünftig,
      43. stellt sich die Frage, warum es noch keinen Führerschein speziell für BMW gibt,
      44. muss es intellektuell verkraften, dass BMW verschiedene auch beleidigende Bedeu-tungen hat,
      45. meint ein vom Image her sportlich-aggressives Fahrzeug zu fahren, welches sein schwaches Ich beträchtlich aufwertet,
      46. fährt ein reines Understatement-Bike. Niemals würde man hier von “Sport” reden; als Fahrer eines BMW-Motorrades ist man automatisch “Tourenfahrer”,
      47. hat es nicht nötig mit ausgeräumten Auspuffrohren und entdrosselten 130 PS durch die City zu toben, um die Blicke der Bräute auf sich ziehen, weil er seelisch völlig gesund und innerlich ausbalanciert ist,
      48. nutzt die Maschine hin und wieder geschäftlich, weil er sonst keine Zeit zum Motor-radfahren hat, denn der Job geht vor,
      49. fühlt sich jung und gesund wenn er seinen Geschäftsfreunden mit öligem Schuhwerk (aus irgendeinem Grund ölt an der BMW immer eines: die Kopf- oder die Fußdich-tung) und fliegenbeklatschter Lederjacke gegenüber treten kann,
      50. sucht Gemeinsamkeit unter Seinesgleichen in einem BMW-Club,
      51. verkehrt ungern mit Fahrern anderer Marken,
      52. meidet wildere Motorradtreffen weil er unter “Burn-out” nicht abfackelnde Reifen, sondern eine gefürchtete Managerkrankheit versteht,
      53. nimmt keine juristisch fragwürdigen Umbauten vor,
      54. lässt alles in der Werkstatt machen,
      55. fährt jeden Sonnabend vor die Garage, um mit einem feuchten Lappen liebevoll über den Tank zu putzen
      56. hat die Sorge, dass im Falle seines Ablebens seine Witwe mit Ako-Pads über den Lack seiner Maschine rubbelt,
      57. weiß, dass irgendwann in den 80-ern Außerirdische die BMW – Designabteilung über-fallen haben,
      58. wollte eigentlich Autos fahren, fand das aber nicht cool genug. Aus diesem Grund baute BMW auch elektronischen Schnickschnack ein (ABS, ESP etc), der das Fahrge-fühl und die Pannenhäufigkeit von Autos vermitteln soll.
      59. grüßt andere BMW-Fahrer durch Hochziehen einer Augenbraue oder durch das leichte Lupfen des Kinnteils seines Klapphelms,
      60. ist ansonsten ein arroganter notorischer Nichtgrüßer.
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • Fralind schrieb:

      Für sich beantworten

      Der typische BMW-Fahrer:

      1. hat es eigentlich hinter sich,
      2. trägt meistens einen Vollbart,
      14. ist humorlos,
      15. glänzt durch Gesetzestreue,
      16. hat hin und wieder Durchblutungsstörungen, das unterstreicht auch die Tatsache, dass kein anderes Motorrad so oft ab Werk mit Griffheizung ausgeliefert wird,
      24. gondelt über die Straße, inhaliert tief Frischluft und freut sich dazuzugehören,
      26. hat mit Motorsport nichts am Hut,
      27. fährt mit seinem Motorrad dorthin, wo andere mit dem Auto hinfahren,
      34. schleift seine Euter – also die Zylinderköpfe -, nur bei einem Sturz an,
      36. fährt stilistisch mit aufgerichtetem Oberkörper und traditionell mit Knieschluss am Tank,
      39. ist innerlich ein zerrisseer Mensch, würde gerne mittun und auch mal unvernünftig sein, mitreden wenn sich andere über Leistung unterhalten, aber wie gesagt “Keine Arme keine Kekse”,
      53. nimmt keine juristisch fragwürdigen Umbauten vor,
      54. lässt alles in der Werkstatt machen,
      Man-o-man, nicht mal ein richtiger BMW-Fahrer bin ich. Nur 13 von 60 Thesen passen auf mich. 8| ;(
      F800 GS (Mai 2013 - Okt. 2018)
      R1200 GS Adventure Rallye (Okt. 2018) :)
    • SuperQ schrieb:

      Gibt's diese Thesen auch für Fahrerinnen?

      :rolleyes:
      Du meinst, wenn man verheiratet ist kann man die Probleme zusammen lösen, die man alleine nicht hätte
      Wie sagte Jean-Claude Juncker ohne rot zu werden: „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter – Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“
    • SuperQ schrieb:

      Gibt's diese Thesen auch für Fahrerinnen?
      Warum nur wundert mich diese Frage jetzt nicht :rolleyes: ;pfeif; ;lach;
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • Fralind schrieb:

      Für sich beantworten

      Der typische BMW-Fahrer:

      1. hat es eigentlich hinter sich, OK 2/3 ungefähr
      2. trägt meistens einen Vollbart, nein
      3. ist weit über 40, leider mittlerweile ja
      4. befindet sich im fortgeschrittenen Alter eines gesetzten und etablierten Herren, Nööö
      5. hat gerade die Silberhochzeit im Kreis der lieben Familie im Garten des bereits seit Jahren abbezahlten Einfamilienhauses mit Doppelgarage gefeiert, Silberhochzeit ist schon eine Weile her, Haus ist noch nicht bezahlt und ich habe 3 Garagen :P
      6. steht grundsätzlich mit beiden Beinen fest im Leben und geht kein Risiko ein, na ja....
      7. checkt vor einer Tour bei ausschließlich schönem Wetter mit anhaltender Prognose, ob die Prämien für Unfall-, Berufsunfähigkeits-, privater Pflege- und Rentenversicherung pünktlich bezahlt worden sind. Ich bin doch nicht blöd
      8. trägt bei jeder Tour grundsätzlich frische Unterwäsche – es könnte doch mal etwas passieren, So viel Unterwäsche habe ich nicht.
      9. befindet sich exakt in der Mitte seines Lebens. Ist die Midlife-Crisis noch nicht an-gebrochen, fährt er eine klassisch-schwarze Maschine. Steckt er mitten in der Krise, bevorzugt er Rot, Ich fahr rot/schwarz. Was heißt das in dem Fall?
      10. hat Übergewicht, aber nur noch ganz leicht
      11. zwängt seinen inzwischen fülligen Körper auch gern in einen roten Rennkombi, Ich bin doch nicht blöd.
      12. ist unauffällig auf jugendlich getrimmt, Wenn schon, dann eher auffällig.
      13. trägt oft Brille, ja, leider schon seit fast 50 Jahren
      14. ist humorlos, ne, meistens eher ironisch-sarkastisch
      15. glänzt durch Gesetzestreue, hier verweigere ich die Aussage
      16. hat hin und wieder Durchblutungsstörungen, das unterstreicht auch die Tatsache, dass kein anderes Motorrad so oft ab Werk mit Griffheizung ausgeliefert wird, Nöööö
      17. sieht gleichgültig darüber hinweg, dass die Inspektions- und Werkstattkosten jeden anderen ruinieren würden, wer ko der ko ;--)
      18. hat zuerst ein Haus gebaut, einen Sohn gezeugt, dann einen Baum gepflanzt und da-nach BMW gekauft , umgekehrt
      19. kleidet sich bei BMW ein den Müll ziehe ich nicht an.
      20. hat als Pflichtausrüstung eine Gorejacke, Klapphelm, Holzfällerhemd mit Strickjacke, braune Stiefel und einen Sandkastenanzug von BMW, 2 von 5, geht noch
      21. trägt obligatorisch die mit Aluminiumfolie eingelegte und sturzprotektorengeschützte Gore-Tex-Jacke. Jacke und Rest sind natürlich wasserdicht, tropentauglich, saharafest und nordpolgetestet in der Modefarbe schwarz, Latürnich
      22. ist mit dem peinlichen Schubert-Klapphelm unterwegs, der aussieht als ob ein Karpfen nach Luft schnappt, da hab ich ja glücklicherweise noch gerade rechtzeitig das Fabrikat gewechselt.
      23. hat für vorbeidonnernde Raser nur ein müdes Schulterzucken übrig, ne ich schmeiß immer Reißnägel auf die Straße
      24. gondelt über die Straße, inhaliert tief Frischluft und freut sich dazuzugehören, manchmal
      25. hat eine Mission, er ist unterwegs, um den normalen Motorradfahrer über die Unge-rechtigkeiten des Motorradfahrens aufzuklären, Warum?
      26. hat mit Motorsport nichts am Hut, Selbst ist der Mann...
      27. fährt mit seinem Motorrad dorthin, wo andere mit dem Auto hinfahren, Ne, fährt mit seinem Motorrad dahin wo Mountainbiker ihre Fahrräder tragen.
      28. will die Biker aufklären, dass laut out und Rasen Scheiße ist Überlasse ich meistens den Behörden.
      29. schraubt sich kinderwagengroße Alu-Koffer und zur nachhaltigen Aerodynamikver-besserung das ca. 350 l fassende schnuckelige Topcase an sein Motorrad, Alukoffer sind für den Enduristen Pflicht, Topcase braucht kein Mensch.
      30. liebt scheunentorgroße, elektronisch ausfahrbare Verkleidungsscheiben, ABS, Kataly-sator, geheizte Handgriffe und Wechselsprechanlagen 3 von 5, es wird schlechter :rolleyes:
      31. benötigt keine Sportreifen sondern bevorzugt die harte, leicht angestollte Lackritzholz-reifenmischung, mit Klebegummis kann ja auch jeder Dödel fahren.
      32. will kinderarmdicke Rahmenzüge, damit sich die ganze Fuhre bei voller Beladung nicht verzieht, wat mut dat mut
      33. betrachtet wirkliche technische Innovationen als Schimpfwörter, Carbon ist für ihn ein italienisches Nudelgericht, schlicht falsch
      34. schleift seine Euter – also die Zylinderköpfe -, nur bei einem Sturz an, Mit Fahrwerkserhöhung für normalgewachsene Deutsche ist das ohne Sturz auch schwierig.
      35. gibt allein 20 PS dafür her, um die Ausrüstung in Bewegung zu setzen, 15
      36. fährt stilistisch mit aufgerichtetem Oberkörper und traditionell mit Knieschluss am Tank, wer ko der ko
      37. kennt Schräglage nur als Fremdwort, Ich bevorzuge den Begriff effiziente Seitenneigung.
      38. wirft er seine meist deutlich unter 100 PS starke Maschine todesmutig, den Kopf leicht zur Seite geneigt, in die Kurven, wobei der kurveninnere Fuß leicht abgewinkelt wird, um die Schräglage zu “erfühlen”, Was macht als über 100 PS-Fahrer?
      39. ist innerlich ein zerrissener Mensch, würde gerne mittun und auch mal unvernünftig sein, mitreden wenn sich andere über Leistung unterhalten, aber wie gesagt “Keine Arme keine Kekse”, Wer braucht schon Leistung wenn man Motorradfahren kann?
      40. fährt im Winter, wenn ?normale? Biker ihre Motorräder stehen lassen, um dann die ungeteilte Aufmerksamkeit seiner Mitmenschen zu bekommen, Nur die Harten kommen in den Garten.
      41. fährt im Frühling in die Sahara oder macht ein Fahrertraining beim Motorrad “Äkt-schen Tiehm”. Selbst ist der Mann.
      42. hat seinen Lieblingsplatz bei Motorradausstellungen am Stand der Motorradkalkmüt-zen, seinen wahren Kumpels: ALLE FAHREN BMW, mit Packtaschen, Schubert Klapphelmen, Funk und natürlich so vernünftig, Welche Motorradausstellungen.....
      43. stellt sich die Frage, warum es noch keinen Führerschein speziell für BMW gibt, Altbesitzer eines grauen Lappens. Darf noch alles fahren.
      44. muss es intellektuell verkraften, dass BMW verschiedene auch beleidigende Bedeu-tungen hat, Kann ich gut kontern....
      45. meint ein vom Image her sportlich-aggressives Fahrzeug zu fahren, welches sein schwaches Ich beträchtlich aufwertet, Wer ko der ko...
      46. fährt ein reines Understatement-Bike. Niemals würde man hier von “Sport” reden; als Fahrer eines BMW-Motorrades ist man automatisch “Tourenfahrer”, Bin glücklicherweise mit ausreichend Selbstbewusstsein gesegnet. ;lach;
      47. hat es nicht nötig mit ausgeräumten Auspuffrohren und entdrosselten 130 PS durch die City zu toben, um die Blicke der Bräute auf sich ziehen, weil er seelisch völlig gesund und innerlich ausbalanciert ist, ;daumen;
      48. nutzt die Maschine hin und wieder geschäftlich, weil er sonst keine Zeit zum Motor-radfahren hat, denn die Frau geht vor,
      49. fühlt sich jung und gesund wenn er seinen Geschäftsfreunden mit öligem Schuhwerk (aus irgendeinem Grund ölt an der BMW immer eines: die Kopf- oder die Fußdich-tung) und fliegenbeklatschter Lederjacke gegenüber treten kann, :thumbup:
      50. sucht Gemeinsamkeit unter Seinesgleichen in einem BMW-Club, :thumbdown:
      51. verkehrt ungern mit Fahrern anderer Marken, Toleranz kann ja auch nervig sein. ;--)
      52. meidet wildere Motorradtreffen weil er unter “Burn-out” nicht abfackelnde Reifen, sondern eine gefürchtete Managerkrankheit versteht, Nicht jeder kann Mick Jagger sein.
      53. nimmt keine juristisch fragwürdigen Umbauten vor, Aussageverweigerung
      54. lässt alles in der Werkstatt machen, Erscheint mir mit anderthalb linken Händen auch sinnvoll.
      55. fährt jeden Sonnabend vor die Garage, um mit einem feuchten Lappen liebevoll über den Tank zu putzen siehe unten
      56. hat die Sorge, dass im Falle seines Ablebens seine Witwe mit Ako-Pads über den Lack seiner Maschine rubbelt, Kein Problem, ich bin vorher Witwer...
      57. weiß, dass irgendwann in den 80-ern Außerirdische die BMW – Designabteilung über-fallen haben, Das stimmt allerdings.
      58. wollte eigentlich Autos fahren, fand das aber nicht cool genug. Aus diesem Grund baute BMW auch elektronischen Schnickschnack ein (ABS, ESP etc), der das Fahrge-fühl und die Pannenhäufigkeit von Autos vermitteln soll. Nö, wollte schon immer Motorradfahren.
      59. grüßt andere BMW-Fahrer durch Hochziehen einer Augenbraue oder durch das leichte Lupfen des Kinnteils seines Klapphelms, Reicht ja auch völlig aus.
      60. ist ansonsten ein arroganter notorischer Nichtgrüßer. ;pfeif; ;lach;

      Puuh, das geht ja noch so gerade eben.
      Die meisten Dinge auf der Welt gehen nicht durch Gebrauch sondern durch Putzen kaputt. (Erich Kästner)
    • hat die Sorge, dass im Falle seines Ablebens seine Witwe mit Ako-Pads über den Lack seiner Maschine rubbelt, Kein Problem, ich bin vorher Witwer...


      ;lach; es ist immer schön, wenn man(n) genaue Vorstellungen im Leben hat! ;--)
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Ein bisschen Grütze unter der Mütze ist schon was nütze.
      Aber ein gutes Herz unter der Weste ist wohl das Beste.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • Die lauteste Meinung hat für gewöhnlich nicht die leiseste Ahnung.
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • SuperQ schrieb:

      Salatfrosch schrieb:

      Wenn ein Mann Schnupfen hat, aber keine Frau da ist, die ihn bemitleidet - hat er dann Schnupfen?
      Nein, er ist dem Tode entronnen :thumbsup:
      zur Not hilft halt ein Pflaster...
      Dateien
      • Männer.jpg

        (61,88 kB, 47 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...