Sena 10 U für Schuberth C3 / C3 Pro

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sena 10 U für Schuberth C3 / C3 Pro

      Ich bin auf der Suche nach einem Ersatz für das Interkom von Schuberth, SRC-System, welches in einem Austauschkragen integriert ist
      und dabei auf das Sena 10U gestoßen.
      Da das Sena mit guten Features und einer 1,6 km Reichweite aufwartet, würde es mich Interessen ob bereits einer von euch das 10U in einem Schuberth C3 oder C3 Pro installiert hat....und natürlich wie ihr mit dem Sena 10U zufrieden seid.

      sena.com/de/product/10u/
      https://www.youtube.com/watch?v=0IJD8MprHTU
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Hi, ich habe es im Schoei GT Air. Vorteil es funktioniert und hat eine gute Klangqualität bei Telefonieren.

      Es hat aber auch Nachteile = Das Hauptsteuergeräte das hinten am Helm angebracht wird kann beim Helmaufsetzen regelrecht am Kopf kratzen.

      Die Fernbedienung ist auch nicht des Weisheits letzter Schluss. Das Radio hat kein RDS und der Empfang ist bescheiden.
      Der der die Saufkuh fährt
    • Hallo,

      auch ich habe das 10U funktioniert gut mit dem N5, wenn ich mein win10 Handy über den N5 verbinde klappt es nicht. wenn ich es direkt verbinde funktioniert es, dann muss ich aber beim einschalten des 10U erst das Handy aus und nach der Verbindung mit dem N5 wieder einschalten. liegt aber am Handy und nicht am 10U.
      Sprachqualität ist gut auch zwischen 2 Helmen. Von Bike zu Bike habe ich noch nicht testen können.
      Grüße aus dem Taunus RÜD

      Horst




      "Treibt die Kühe nach Süden" (John Wayne)

      [url]http://www.msc-michelbacherhuette.de[/url]
    • Nach Umstieg von Arai Tour X mit Sena 20S auf einen Schuberth E1 kam das SRC mit in den Helm. Kann man nutzen wenn man nur Cardo gewohnt ist,
      macht Geräusche und wird im höheren Geschwindigkeitsbereich einfach nur unverständlich, egal ob Musik oder Sprache.
      Das muss wohl auch Schuberth gemerkt haben und hat das Sena SC 10U auf den Markt geworfen, für mich die Ablösung vom SRC.
      Gewohnte Funktionalität und Klang wie 20S bis zur Spitzengeschwindigkeit meiner Schrankwand, Telefonie trotz Kurz-Mikro bestens und na ja das Radio kannst Du im Stand benutzen, aber um das sauber laufen zu lassen braucht es wohl eine Antenne wie ein Teletubbie, hab ich aber noch bei keinem Hersteller besser erlebt, vielleicht funktioniert es ja in den Weiten der amerikanischen Wüsten-Highways

      ;-)
    • Inzwischen habe auch ich das Sena 10U erworben und bin mit der Intercom-Funktion Biker zu Biker sehr zufrieden. Tatsächlich über einen KM Distanz prima und ohne Störgeräusche.
      Verbindung mit meinen Samsung Galaxy S7 als auch dem N6 (Naviansagen und MP3) funktioniert ebenfalls gut, sowohl direkt verbunden(wenn ich mal das N6 nicht angebracht habe) als auch das Handy über das N6.
      Radio ist bescheiden..höre ich aber auch nie..und sehr selten MP3 über N6...

      Montage am Schuberth C3 geht recht einfach ( wenn man das Montagevideo aufmerksam verfolgt und berücksichtigt).
      Der "Kragen mit Akku" stört zumindest bei meinem Helm nicht beim Aufsetzen oder beim Fahren.
      Also alles im grünen Bereich.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Ich bin derzeit auf der Suche nach einer Sprechanlage für Fahrer-Sozius Kommunikation und für den Einsatz mit dem N6. Kollegen haben mir das Cardo Scala Q1 empfohlen. Hier lese ich viel von Sena.
      Preislich möchte ich kein Vermögen ausgeben aber ich möchte auch nicht zweimal kaufen.
      Würde mich freuen wenn ihr mir etwas helfen könntet. In dem Wald von Informationen hier, sehe ich leider derzeit keine Bäume mehr :)
    • Die Qualität ist bei beiden vergleichbar.
      Wesentlicher Unterschied ist die Anbringung am Helm.
      Sena im Helm, Cardo außen am Helm
      Ich habe mich daher für das Sena Modell entschieden da ich am Helm außen kein Gedöns haben möchte was eventuell Luftgeräusche verursacht..
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Erfahrungen mit dem Sena 10U Kommunikationssystem ( am Schuberth C3 Helm)

      Nach ca. 2000km Nutzung mal ein Erfahrungsbericht über das Sena 10U im Schuberth C3 Helm (große Helmschale) und bei meiner Frau im Schuberth C3 (kleine Helmschale)


      Die Sprechfunkverbindung ist sehr gut und funktioniert auf freier Strecke locker auf einer Distanz von 1,2 km.
      Innerhalb von Städten mit hohen Häusern (Frankfurt) ist der uneingeschränkte Empfang sofern zwischen den beiden Partnern kein Sichtkontakt besteht (einer ist noch durch die Ampel um die Ecke gekommen..der andere muss warten etc. natürlich etwas eingeschränkt, aber immer noch verständlich.
      Besonders hervorzuheben ist die störgeräuschfreie Kommunikation bei höheren Geschwindigkeiten >130km/h..da hatte das Schuberth SRC erheblich Probleme mit Rauschgeräuschen bis hin zur Unverständlichkeit der Konversation.


      Musik zu hören ist ein Genuss, klarer sehr voluminöser Klang (über Handy S7 als auch über das N6-BMW-Navi).
      Radio ist auch nicht schlecht , allerdings ist die Empfangsqualität sehr stark von der Senderstärke abhängig und macht nicht immer Spaß, aber um im Stau die letzten Verkehrsnachrichten zu hören ist es ausreichend.


      Der Telefonbetrieb( Samsung S7) inkl. Kurzwahl funktioniert einwandfrei.


      Die Akkukapazität ist , sofern voll geladen wurde, für mehr als 30 h im Interkombetrieb ausreichend..wenn allerdings zusätzlich Musik gehört wird reduziert sich die Betriebsdauer auf ca. 14 h..also immer noch einen Fahrtag ohne Probleme.
      Durch die Ladebuchse am hinteren Helmkragen lässt sich der Akku auch während der Fahrt auftanken (USB-in Bordsteckdose mit USB-Powerstecker) und sofern einem das Kabel vom Nacken zur nächsten Bordsteckdose nicht stört.


      Der Akku und die Elektronik sind in einem flachen, im hinterem Helmkragen angebrachten Gehäuse untergebracht und stört weder bei der großen noch bei der kleinen Helmschale des C3 beim Aufsetzen oder beim Fahren.
      Das Mikrofon sitzt zusammen mit der Bedieneinheit unterhalb des Visiers am Wangenkragen, sodass die Bedienung bei offenem Visier sehr gut vorgenommen werden kann. Bei geschlossenem Visier ist beides sehr gut vor Wetter geschützt. Das Mikrofon stört in keiner Weise; wer also das Schwanenhalsmikrofon des SRC von Schuberth in Erinnerung hat kann sich somit auf sehr guten Komfort einstellen.


      Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut und robust. Die Montage ist bis auf das Gefummel mit der Antenne, welche zwischen die innere(Schaumstoff) und äußere Helmschale(GFK) geschoben werden muss, recht intuitiv und problemlos vorzunehmen.


      Da das Sena 10U keinerlei extern angebrachte Bedien- oder Technikelemente hat, gibt es folglich auch keinerlei Wind-Geräuschentwicklung durch außenliegende Helmanbauten und stören somit auch nicht beim Ablegen des Helms.


      Mit der APP von Sena lassen sich alle Einstellungen inkl. der UKW-Sendervorbelegungen hervorragend vornehmen..natürlich auch über das Bedienelement am Helm, wobei das dann ohne strikter Folge der Bedienungsanleitung zu einem Abenteuer werden kann.


      Das Pairen zwischen den Headsets ist recht einfach und muss nur einmal vorgenommen werden..die Geräte werden zukünftig erkannt. Das Pairen mit Drittgeräten ist hingegen etwas aufwendiger, geht aber auch.


      Gruppenkommunikation soll auch gehen, habe ich aber noch nicht getestet.


      Alles in allem das bisher beste Kommunikationssystem welches ich genutzt habe..daher klare Kaufempfehlung meinerseits (für die Schuberth C3-Helme).
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spark ()

    • Hallo Dirk,
      kann ich dir dann heute Abend sagen... ein Freund hat das Ding auch neu und wir werden heute ausführlich testen.

      gekoppelt ist Navi und iPhone schon mal. Und im stand ist der Klang wirklich 1000x mal besser als das vorherige SRC..
    • hm.... gemischt...

      vor allem was das Koppeln mit dem anderen U10 betrifft. Da widersprechen sich die Aussagen in den Anleitungen ....

      1. einmal 1 Sekunde (-) dann 2x (+)...
      2. dann einmal 8 Sekunden (-) und dann (+)

      Gibt es da verschiedenen Koppel Modi??
      Die maximale Lautstärke der Intercom ist deutlich zu gering. Audi Boot ist eingeschaltet, macht aber keinen Unterschied. Hängen die Lautstärken mit den verschiedenen Koppel Modi zusammen? Wir haben nur 1. hinbekommen.

      Gut:
      Sprechqualität und Nebengeräusche deutlich besser, als beim SRC
    • Hallo Kai,
      Stimmt...die Bedienungsanleitung ist mißverständlich.
      Die erste Kopplung ist für zwei Helme...die zweite für die Gruppenkopplung.
      Standard-Lautstärke kann direkt nach der Kopplung für jedes Gerät ( Tel, Intercom etc.) individuell festgelegt werden...beim Einschalten / Nutzen des Gerätes started dann das U10 mit der voreingestellten Lautstärke...kann aber auch jederzeit in sehr kleinen Schritten verändert werden.
      Ich hatte die Intercom so laut eingestellt, dass ich die Ansagen deutlich hören konnte wenn der Helm auf dem Tisch lag...also ziemlich laut..habe dann mit aufgesetztem Helm leiser gestellt.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere
    • Hallo Kai,
      Die Lautstärke lässt sich für jedes Gerät getrennt mit der Handlebar (Fernbedienung für den Lenker) oder direkt mit der +/- Taste am Helm (Headset) einstellen (letzteres durch zigmaliges Tippen, Taste halten reicht nicht). Wenn du den Helm aufsetzt und das Headset eingeschaltet ist hörst du bei jedem Drücken der Lautstärke +/-Tasten einen entsprechenden Bestätigungston...aber wie bereits angemerkt muss man zur höheren Lautstärke zig mal (ca 15×) fie Taste + drücken.

      Wenn der Helm abgeschaltet ist wird die zuletzt gewählte Lautstärke beim erneutem Einschalten wieder aktiv.
      Hast du das 10U mit oder ohne Handlebar?
      Ich empfehle dir das ausführliche Benutzerhandbuch und dort die Tabellen der Einstellungen ( Koppeln, Intercom, Musik, Handy etc.) als Screenshot auf deimem Smartphone zu speichen, so habe ich es gemacht. Die jeweiligen Tastenbefehle sind dort für Handlebar und Headset erläutert und besser zu verstehen als die ins Deutsche übersetzten Texte
      db.tt/I7B2ScqqbOö
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spark ()

    • habs wohl immer noch nicht verstanden:

      Du sagst also, dass es einen Unterschied gibt zu den "normalen" Lautstärketasten (+) und (-) die man ja jederzeit drücken kann !?

      Also direkt nach dem Umschalten bzw koppeln wird so eine Art Basislaustärke eingestellt, die man dann später noch mal mit (+) und (-) ändern kann.!?


      PS: könnte das ja auch als Mail schreiben, aber eventuell haben auch andere was davon....
    • Kai, es gibt nur die +/- Taste zur Lautstärkeeinstellung...oder über den " Joystick der Handlebar am Lenker....und werksseitig ist die Lautstärke auf Minimum eingestellt.
      ( USA Schadendersatzansprüche;-)).
      Du must um ein normales Lautstärkeergebnis zu bekommen nach dem Koppeln mit dem jeweiligen Gerät deine favorisierte Lautstärke über die +/-Tasten einstellen...ich habe bei Intercom mindestens 15x die +Taste drücken müssen bis die Lautstärke ok war. Auf Maximalstellung dröhnt die Anlage bis zur Schmerzgrenze.
      Bei erneuter automatischen Kopplung mit dem jeweiligem Gerät wird dann diese von dir bestimmte Lautstärke übernommen und kann..jederzeit wieder über die +/-Tasten korrigiert werden.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen respektiere