30 000 km Inspektion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 30 000 km Inspektion

      Heute habe ich die rote Knatter in der 30 000 km Inspektion gehabt. Beim Abholen habe ich dann ne klitzekleine Überraschung erlebt.

      580 Euro

      ich hab mit mehr gerechnet. Immerhin werden da die Vetile überprüft und das ist bei der S-Reihe mit etwas Aufwand und Ab- und wieder Dranschraubarbeit verbunden.

      Andererseits hätte ich mal fragen sollen, was ich bei ner Inzahlungnahme für ne neue hätte drauflegen müssen, viel mehr wie für so ne Inspektion kann das eigentlich auch nicht mehr sein. 8|
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • ...puuhhh...da haste ja nochmal richtig glück gehabt, stell dir mal vor du hättest schon ein 2017er modell und der aktivkohlefilter wäre noch fällig gewesen :/
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • Hallo Hans,

      als kleiner Trost...bei der MST vom Wettbewerber kostet die 24 tkm wegen dem Zahnriemenwechsel mehr als das Doppelte. Ich habe meine deshalb damals in Zahlung gegeben ;-))

      Dein Kettenkit ist also bei 30 tkm noch nicht verschlissen? Der wäre bei der MST auch fällig gewesen.

      Viele Grüße

      Helmut
    • Die Kette ist fertig, ich fahre aber noch zu den Elefantentreffen mit der verschlissenen. Ein neuer Satz liegt schon im Keller, genauso wie Bremsbeläge,
      das müsste man theoretisch noch dazu rechnen.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Hansemann schrieb:

      mmerhin werden da die Vetile überprüft und das ist bei der S-Reihe mit etwas Aufwand und Ab- und wieder Dranschraubarbeit verbunden.
      Das ist das Problem, bei klein, eng und viel Leistung. Beim 911er musste der Motor raus um an die Kerzen zu kommen zum Wechsel :rolleyes: .

      Hansemann schrieb:

      Andererseits hätte ich mal fragen sollen, was ich bei ner Inzahlungnahme für ne neue hätte drauflegen müssen, viel mehr wie für so ne Inspektion kann das eigentlich auch nicht mehr sein.
      Ende diesen Jahres, hatte ich meine XR mal preislich im Netz in einer vergleichbaren Ausstattung geprüft, Verlust nach 8 Monaten ca. 5 - 6.000 Euro. NP 21.xxxx heute um die 15-16.000. Die Luft GS hatte ich nach 3 Jahren mit nur 3.500 Euro Verlust verkauft.
    • Die Inspektionskosten beruhigen mich, ich habe für die RR (die erste) bei 30.000 1200 Euro bezahlt. Bei der RR wird da der Motor aufgemacht.

      Anscheinend wird das bei der R und XR nicht gemacht oder der Motor ist da doch etwas einfacher aufgebaut.

      Finde ich jedenfalls gut, denn ich spiele mit dem Gedanken, mir die S1000R als Spassmotorrad zuzulegen, hatte aber die hohen Kosten der RR im Kopf.
      Ciao
      motoqtreiber

      http://www.pension-pottenstein.homepage.t-online.de
      youtu.be/UVJIlqOBhGs
      youtu.be/1NoJ9HAcgjc
      K100RS - 1100R - 1150 GS - 1200 GS - S1000RR - 1150 ADV (Titanic) - R NineT G/S
    • motoqtreiber schrieb:

      Anscheinend wird das bei der R und XR nicht gemacht
      Bei der XR ist die 30 000er auch sehr teuer, weil da sehr wohl der Motor aufgemcht und die Ventile und die Schlepphebel gekuckt werden.
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu