Weiter gehts mit dem Projekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weiter gehts mit dem Projekt

      ...ja zeig her und nur mut, kann nimmer schlimmer werden....


      Gesendet von iPhone mit Tapatalk
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • ich habe mir auch immer so meine Gedanken über"s Gepäck gemacht ,
      meine Frau packt immer ein und ein , ich muss sehen wo das alles verstaut wird ,
      also baute ich mir eine Gepäckbrücke die ich mit 2 schrauben auf die Vorhandene BMW Brücke
      drauf schraube , sie ist so groß wie der Boden der Hecktasche 50 bzw.70l ,
      einen kleinen Rand drum herum so dass sie nicht hin und her kann , 2 Gurte fertig ,
      ich hatte auch schon an die Wasserdichten Gepäckrollen von der Tante gedacht ,
      die als seitliche "koffer " genutzt , >>>> ist wasserdicht baut nicht so breit
      und es sind zus.130l Stauraum ,
      und was für mich wichtig ist , ist das Gepäck ab , sind keine Träger mehr
      zu sehen ;)
      Igi ;-) !
    • Igi,

      das ist insbesondere für die XR ein prima Vorschlag, da dieses Motorrad (wenn man die Ausstattungs-Pakete hat) schon so seitliche Träger für die originalen Plastekoffer hat.
      Daran könnte man die Ortleb (oder anderer Hersteller) dran festmachen, bzw. die würden verhindern, dass sich das ans Hinterrad drückt.

      Günstiger wäre das allemal.

      Mir war aber abschließbarer Koffer wichtig, den ich schnell abnehmen und schnell wieder dran setzen kann. Die Koffer haben mir bisher immer als Sitz gedient,
      sowohl beim Zelten, als auch mal bei ner kurzen Rast für nen Imbiss.

      In Koffern kann man auch Innentaschen für Bekleidung/Wäsche usw. verwenden, wenn man mal im Hotel übernachtet. Koffer auf, die Sachen raus (nicht so schwer)
      Koffer zu. Geht bei den wasserdichten Satteltaschen (die ich aus Kostengründen für die FJ1200 hatte) nicht so einfach.
    • Hansemann , da hast du recht , aber ich brauch keine Koffer zum verschließen,
      na ja und das mit dem vielen Gepäck hat sich ja auch so langsam bei mir
      erledigt , weil mit Frau mache ich keine langen anreisen auf Achse mehr !
      Igi ;-) !
    • Igi schrieb:

      ich habe mir auch immer so meine Gedanken über"s Gepäck gemacht ,
      meine Frau packt immer ein und ein , ich muss sehen wo das alles verstaut wird ,
      also baute ich mir eine Gepäckbrücke die ich mit 2 schrauben auf die Vorhandene BMW Brücke
      drauf schraube , sie ist so groß wie der Boden der Hecktasche 50 bzw.70l ,
      einen kleinen Rand drum herum so dass sie nicht hin und her kann , 2 Gurte fertig ,
      ich hatte auch schon an die Wasserdichten Gepäckrollen von der Tante gedacht ,
      die als seitliche "koffer " genutzt , >>>> ist wasserdicht baut nicht so breit
      und es sind zus.130l Stauraum ,
      und was für mich wichtig ist , ist das Gepäck ab , sind keine Träger mehr
      zu sehen ;)
      Hallo Michael,

      gibs da auch ein Bild von der Idee, bin mir nicht sicher, ob ich das im Kopfkino richtig zusammen schneide ;wink;
      :wwp:

      grüße

      Fridjof
    • Hans jetzt muss ich mal blöd fragen: hast Du das Ding selbst geschweißt und zusammengedengelt ?
      Das wäre dann natürlich aller Ehren wert und würde ich auf jeden Fall auch Projekt nennen.

      Oder geht es hier in dem Fred nur darum wie ein Gepäcksystem auf einer XR aussieht ?

      Gruß Carsten
    • Hansemann schrieb:

      Mir war aber abschließbarer Koffer wichtig, den ich schnell abnehmen und schnell wieder dran setzen kann.
      Genau ;daumen; . Vor allem kann das Gepäck nach oben entnommern werden und fällt beim Öffnen nicht gleich heraus.

      Zega-4.jpg

      Hansemann schrieb:

      In Koffern kann man auch Innentaschen für Bekleidung/Wäsche usw. verwenden, wenn man mal im Hotel übernachtet. Koffer auf, die Sachen raus (nicht so schwer)
      Koffer zu.
      Stimmt, und genau so habe ich es bei den Zegas und beim Topcase gemacht. Besonders bei langen Reisen mit fast täglichen Übernachtungen bleibt das, was man nicht täglich benötigt, im Koffer. Da muß man halt passend dazu packen und verteilen.
      Hier meine "Festkörper"- Gepäckausrüstung von 2008 - 2015. In den Tankrucksack kommt die Photoausrüstung und ein bißchen Kleinkram. Bei noch mehr Gepäck kommt quer über die Rücksitzplatte eine große Gepäckrolle.

      Zega-1.jpgZega-3.jpgZega-2.jpg
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Wenn all diese " Einraumwohnungen " ( stimmt das so......Andreas ??) sehe, stellt sich mir die Frage: Habt ihr die Teile mal mit Gepäck und Personen auf die Waage gebracht ??!!
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • highgate schrieb:

      Wenn all diese " Einraumwohnungen " ( stimmt das so......Andreas ??) sehe, stellt sich mir die Frage: Habt ihr die Teile mal mit Gepäck und Personen auf die Waage gebracht ??!!
      Diese Frage stelle ich mir bei so manchen Motorrädern, die man im Laufe der Zeit zu sehen bekommt, auch.
      Mal ganz abgesehen von der sicherlich eingeschränkten Fahrbarkeit/-freude eines solchen "Lastesels"
      wär es eine berechtigte Frage, ob Fahrwerk und Rahmen überhaupt dafür ausgelegt sind.
      Allein das Gewicht von Fahrer und Sozius/a bringen so manches Motorrad an den Rand der zulässigen Zuladung,
      wenn dann noch Koffer, TC, TRS und wohlmöglich noch Zusatzstauraum vollgestopft werden,
      hat das mMn nur noch sehr wenig mit Fahrspass zu tun.

      Renate und ich kommen seit Jahren für einen 14-Tage-Urlaub idR mit je einem TC's (GIVI Maxia-53-Liter) aus,
      welches auch noch dank Eigenkonstruktion ziemlich genau mittig über der HA und damit nahezu neutral montiert ist.
      Den Koffersatz für die 4 Luftis habe ich genau 2x benötigt, den Satz für die LC liegt seit 3 Jahren neu und unbenutzt im Keller....
      Als Solofahrer hat man diesbezüglich sicher gewisse Vorteile...
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Roger,

      ich gebe Dir uneingeschränkt Recht!

      Wenn man von Hotel zu Hotel fährt, alles vorgeplant ist und man im touristisch erschlossenen Bereich bei voller Handyabdeckung bleibt.

      Dann kann man wirklich mit wesentlich weniger Gepäck auskommen. Dann wäre es sicher Geschmacksfraqge, ob man zwei 31-l Koffer oder ein 53- l Topcase schöner findet.
      Wer nur bei schönem Wetter fährt, spart sich auch noch Regenzeugs.

      Wenn man aber wie ich, manchmal etwas einfach tut, zum Beispiel mit Zelt und Kocher einfach mal losfährt, mal kucken wo man rauskommt, dann freut man sich hinterher oft, dass man nicht alles gebraucht hat, was man mitgenommen hatte. ;°)
    • Hans, ich weiß sehr wohl, wovon du redest.
      So bepackt, d.h. mit 2 Koffer, großer Ortliebsack, Zelt, Schlafsack, Rolltisch, Klappstuhl, Kocher, etc. habe ich das letzte Mal 1989 gemacht. Da bin ich mit meiner R100GS für 3 Wochen kreuz und quer durch die Türkei gefahren. Danach wußte ich auch - nie noch einmal... :thumbdown:
      Aber jedem das Seine... ;pfeif;
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Was mich immer wieder in Erstaunen versetzt, auch hier in Spanien fahren ( speziell viele GS'n ) aufgerödelt, als ob sie gleich eine Saharadurchquerung unter die Räder nehmen !! Da wird an jedem Gramm mit Karbon-Teilen etc. gespart.......und dann DAS !! Fahrspaß sieht für mich anders aus !!
      Un saludo, Hans-Jürgen


      Es kommt nicht darauf an, wie alt man wird, sondern, wie man alt wird !!


      "Alt ist nur der, dessen Geist keine Leidenschaft mehr kennt." (Konfuzius)







    • :D stimmt..ein opulentes Mittagsessen, zwei umdrehungsfreie Weizenbiere..und noch Kaffee...und schon ist die Gewichtsersparnis aller Cabonteile futsch....
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spark ()

    • Blacky schrieb:

      highgate schrieb:

      Wenn all diese " Einraumwohnungen " ( stimmt das so......Andreas ??) sehe, stellt sich mir die Frage: Habt ihr die Teile mal mit Gepäck und Personen auf die Waage gebracht ??!!
      Diese Frage stelle ich mir bei so manchen Motorrädern, die man im Laufe der Zeit zu sehen bekommt, auch.Mal ganz abgesehen von der sicherlich eingeschränkten Fahrbarkeit/-freude eines solchen "Lastesels"
      wär es eine berechtigte Frage, ob Fahrwerk und Rahmen überhaupt dafür ausgelegt sind.
      Allein das Gewicht von Fahrer und Sozius/a bringen so manches Motorrad an den Rand der zulässigen Zuladung,
      wenn dann noch Koffer, TC, TRS und wohlmöglich noch Zusatzstauraum vollgestopft werden,
      hat das mMn nur noch sehr wenig mit Fahrspass zu tun.

      Renate und ich kommen seit Jahren für einen 14-Tage-Urlaub idR mit je einem TC's (GIVI Maxia-53-Liter) aus,
      welches auch noch dank Eigenkonstruktion ziemlich genau mittig über der HA und damit nahezu neutral montiert ist.
      Den Koffersatz für die 4 Luftis habe ich genau 2x benötigt, den Satz für die LC liegt seit 3 Jahren neu und unbenutzt im Keller....
      Als Solofahrer hat man diesbezüglich sicher gewisse Vorteile...
      Es soll doch noch GS - Fahrer geben, die das Motorrad für das nutzen, für das es gebaut wurde.
      Ein Reisemotorrad für " fast " alle Wege dieser Welt mit der Möglichkeit das komplette Equipment
      komfortabel unterzubringen und den Fahrspass damit auch noch mit Genuss zu erleben.
      Eines der Besten Mopeds hierfür ist nun mal die GS ( in welcher Ausführung auch immer )

      Gruß Tom
    • Adventuretom schrieb:

      Blacky schrieb:

      highgate schrieb:

      Wenn all diese " Einraumwohnungen " ( stimmt das so......Andreas ??) sehe, stellt sich mir die Frage: Habt ihr die Teile mal mit Gepäck und Personen auf die Waage gebracht ??!!
      Diese Frage stelle ich mir bei so manchen Motorrädern, die man im Laufe der Zeit zu sehen bekommt, auch.Mal ganz abgesehen von der sicherlich eingeschränkten Fahrbarkeit/-freude eines solchen "Lastesels"wär es eine berechtigte Frage, ob Fahrwerk und Rahmen überhaupt dafür ausgelegt sind.
      Allein das Gewicht von Fahrer und Sozius/a bringen so manches Motorrad an den Rand der zulässigen Zuladung,
      wenn dann noch Koffer, TC, TRS und wohlmöglich noch Zusatzstauraum vollgestopft werden,
      hat das mMn nur noch sehr wenig mit Fahrspass zu tun.

      Renate und ich kommen seit Jahren für einen 14-Tage-Urlaub idR mit je einem TC's (GIVI Maxia-53-Liter) aus,
      welches auch noch dank Eigenkonstruktion ziemlich genau mittig über der HA und damit nahezu neutral montiert ist.
      Den Koffersatz für die 4 Luftis habe ich genau 2x benötigt, den Satz für die LC liegt seit 3 Jahren neu und unbenutzt im Keller....
      Als Solofahrer hat man diesbezüglich sicher gewisse Vorteile...
      Es soll doch noch GS - Fahrer geben, die das Motorrad für das nutzen, für das es gebaut wurde.Ein Reisemotorrad für " fast " alle Wege dieser Welt mit der Möglichkeit das komplette Equipment
      komfortabel unterzubringen und den Fahrspass damit auch noch mit Genuss zu erleben.
      Eines der Besten Mopeds hierfür ist nun mal die GS ( in welcher Ausführung auch immer )

      Gruß Tom
      Tom, deinen Ausführungen habe ich bis dato mit keiner Silbe widersprochen... ?(
      Und mit ca. 12-15tkm p.a. mit einer GS nutze ich diese durchaus auch als Reisemotorrad.... ;peace;
      ... aber nicht als "Möbeltransporter", indem ich meinen halben Hausstand mitschleppe.... 8|
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Also ich brauche für 8 - 10 Tag Urlaub meine beiden TT-Boxen. Wahrscheinlich hat meine Frau abgefärbt, aber bei weniger Stauraum habe ich nicht jeden Tag was frisches zum Anziehen dabei. Und das 500er Tele muss auch irgendwohin. Der Rest ist im Tankrucksack.
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • nee nee, ist schon in Ordnung. Motorradfahren hat viele Facetten. Da gibt es durchaus Raum für verschiedene Ansichten und viele Arten um Spaß zu haben. Motorrad fahren ist schon individuell. Ich kann auch mit meiner XR ohne Gekoffers und mit Straßenreifen Spaß haben. Ich fahre ja nicht das ganze Jahr in Urlaub, manchmal aber doch. Dann kann ich meinen halben Hausstand mitnehmen. Den Rest vom Jahr wird das nicht mitgeführt und auch das Baugerüst bleibt dann icht permanent montiert. Das sind insgesamt 11 Schrauben und die werden dann durch die originalen ersetzt.