Vorstellung - Michelin Power RS - Strassensportreifen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vorstellung - Michelin Power RS - Strassensportreifen

      Hallo Leute,
      Michelin hat jetzt den Michelin Power RS angekündigt.

      [IMG:http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/albums/Fahrerausstattung/Michelin_Power_RS_600px.jpg]

      Mit dem neuen Motorradreifen MICHELIN Power RS schiebt Michelin die Messlatte für sportliche Performance auf der Straße erneut ein Stück höher. Der Premiumreifen vereint optimale Handling-Eigenschaften und ausgezeichnete Stabilität mit maximalem Grip auf trockener Fahrbahn. Michelin präsentiert die vom Motorsport inspirierte Neuentwicklung erstmals im Rahmen des MICHELIN® Australian Motorcycle Grand Prix auf Phillip Island. Der MICHELIN Power RS kommt Anfang Januar 2017 in insgesamt 13 Dimensionen in den Handel.

      Der neue MICHELIN Power RS erfüllt hohe Ansprüche an Sportmotorradreifen: In seiner Klasse bietet der neue Reifen die sehr gute Performance, wenn es um optimalen Grip und Stabilität sowie sportliches Handling auf trockener Fahrbahn geht. Dies bestätigt auch das unabhängige „MotorradTestCenter“ in einer von Michelin beauftragten Testreihe1. Michelin hat bei der Entwicklung sein umfangreiches Know-how und verschiedene Innovationen aus dem Motorsport eingesetzt, um ein herausragendes Leistungsniveau zu erzielen.

      MICHELIN ACT+ für Top-Stabilität
      Der MICHELIN Power RS verfügt über eine neuartige Gummimischung auf Basis bewährter Rezepturen aus dem Rennsport, die in Kombination mit der optimierten Karkasse für exzellenten Grip auf trockenen Strecken sorgt. Der Hinterreifen profitiert zudem von der patentierten MICHELIN ACT+ Technologie, die für bessere Stabilität beim Fahren auf gerader Strecke und bei extremer Schräglage sorgt. Die Steifigkeit der Karkasse nimmt von der Mitte nach außen zu. Die flexiblere Reifenmitte stabilisiert das Motorrad bei Fahrten auf gerader Strecke, während die zu den Flanken hin ansteigende Karkasssteifigkeit die Kurven- und Beschleunigungsstabilität mit zunehmender Schräglage verbessert.

      Der MICHELIN Power RS kommt in insgesamt 13 Dimensionen auf den Markt. Mit vier Vorder- und neun Hinterreifen können sowohl Supersportler und Power Naked Bikes als auch kleinere Sportmotorräder bis hin zur 300-Kubikzentimeter-Klasse ausgerüstet werden.

      Hier ein Überblick über die lieferbaren Größen:

      [IMG:http://www.bmw-motorrad-bilder.de/mb/albums/Fahrerausstattung/Michelin_Power_RS_Groessen.jpg]
      Michael - OSM62
    • OSM62 schrieb:

      Der MICHELIN Power RS kommt in insgesamt 13 Dimensionen auf den Markt. Mit vier Vorder- und neun Hinterreifen können sowohl Supersportler und Power Naked Bikes als auch kleinere Sportmotorräder bis hin zur 300-Kubikzentimeter-Klasse ausgerüstet werden.
      Nur mal so.....

      Du hast dich aber nicht im Forum geirrt, oder ?
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • Jack68 schrieb:

      OSM62 schrieb:

      Der MICHELIN Power RS kommt in insgesamt 13 Dimensionen auf den Markt. Mit vier Vorder- und neun Hinterreifen können sowohl Supersportler und Power Naked Bikes als auch kleinere Sportmotorräder bis hin zur 300-Kubikzentimeter-Klasse ausgerüstet werden.
      Nur mal so.....
      Du hast dich aber nicht im Forum geirrt, oder ?
      warum im Forum geirrt, der Reifen wird auf der XR oder auf einer GS mit entsprechendem
      17" Räder/ Fahrwerk eine Alternative zu den anderen Sportreifen darstellen :) .
      Gruss René
    • Bergler schrieb:

      Jack68 schrieb:

      OSM62 schrieb:

      Der MICHELIN Power RS kommt in insgesamt 13 Dimensionen auf den Markt. Mit vier Vorder- und neun Hinterreifen können sowohl Supersportler und Power Naked Bikes als auch kleinere Sportmotorräder bis hin zur 300-Kubikzentimeter-Klasse ausgerüstet werden.
      Nur mal so.....Du hast dich aber nicht im Forum geirrt, oder ?
      warum im Forum geirrt, der Reifen wird auf der XR oder auf einer GS mit entsprechendem17" Räder/ Fahrwerk eine Alternative zu den anderen Sportreifen darstellen :) .
      ich hatte es eigentlich fett gemacht und unterstrichen..... darum....

      das mag ja sein, vorausgesetzt die Freigabe für die GS ist da.....
      Wer Rechtschreibfehler findet °y° , darf sie behalten.... |o|
    • OSM62 schrieb:

      Uuups, stimmt,
      wollte es eigentlich in dem Bereich für S 1000 R und XR posten.
      Aber vielleicht kann das der Roger noch dahin schieben.
      Erledigt.... ;)

      Aber bei dem Profil kommen mir in Bezug auf Qualität bei Nässe doch ein paar Bedenken.... 8|
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Larsi schrieb:

      Ich vermute, dieser Reifen spielt in einer Liga mit Metzeler Racetec, Conti RaceAttack, Pirelli Super Corsa, ...
      Nöh,
      nach Michelin eigenen Angaben soll der Michelin Power RS in der Klasse von:
      Bridgestone S 21, Metzler M7RR, Conti CSA 3, Pirelli Diablo Rosso 3 mitfahren.
      Da werden Sie dem Michelin Power RS wohl ein gesundes Mass an Nässefahreigenschaften
      mitgeben.
      Ich bin gespannt auf erste Vergleiche.
      Michael - OSM62
    • Michelin Power RS. Ersten Eindruck, Spitze!

      Hallo zusammen.

      Heute habe ich die neue MICHELIN Power RS montiert und ca. 70 km bei 10 Grad angefahren. Also der erste Eindruck absolut spitze. Die lassen sich sehr wendig fahren und geben dir sehr sichere Gefühl in die fast äußerste Schräglage, wollte nicht bei 10 Grad übertreiben. Nicht einmal weg gerutscht wie mit T30 und Z8………..
      Schone Gruße
      Juri
    • Die Freigabe ist so wichtig, wie der Sack Reis in China.

      Aber es wird die passende Grösse für die GS nicht geben, auf keinen Fall die für das Vorderrad.

      Und mich würde mal interessieren, unter welchen Umständen der Z8 gerutscht ist.... :)
    • Hallo Kai.
      Bei etwas niedrigen Temperaturen ca. 15Grad und wen auch wärmer war, aber die Reifen nicht richtig vorgewärmt wahren und meistens in Dynamik Modus. Ich meine wen man etwas stärke Gas gibt in der Schräglage....
      ;..( ;wink;
    • Eigentlich wollte ich die Saison 2017 mit dem Rest vom Vorjahr beginnen,


      dann habe ich mich aber dazu entschlossen, keine Kompromisse zu Lasten meiner Sicherheit
      und des Fahrspaßes einzugehen und einen neuen Satz Reifen montiert.


      Ich habe seit Donnerstag, 23.10.2017 den brandneuen Michelin Power RS auf der S1000XR drauf.


      Das erste was auffiel, ohne einen Meter gefahren zu sein, ist die relativ spitze Kontur, das deutet schon
      auf die Absicht des Herstellers hin, den Power RS in der sportlicheren Ecke zu platzieren.


      Ich wäre nicht ich, wenn ich nicht gleich mal bei„Eine Runde um den Block“ nach der Montage der Räder,
      mir einen allerersten Eindruck verschafft hätte. Der widerspricht dem nicht. Der Reifen lässt sich
      sehr leicht einlenken und hat ne prima Eigendämpfung, also das gefällt‘ nem komfortorientierten Fahrer wie mir.


      Leider, leider, leider habe ich nicht mehr den genialsten Arbeitsweg aller Zeiten , bei dem die längste Gerade
      die Einfahrt in die Tiefgarage war, sondern 70 km Autobahn - einfach.


      Montiert habe ich bei km-Stand 31 280, nach gerade einmal sieben Tagen, bei km 31 950 hat der Reifen nun die
      ersten Geradeaus-Kilometer hinter sich.


      So sieht jetzt das Hinterrad aus und so das Vorderrad
      20170328_132031.jpg 20170328_132118.jpg

      Ich weiß, so ein Sportreifen nur auf der Autobahn zu bewegen, ist reine Verschwendung, aber bis zur ersten Ausfahrt nach Slowenien Ende Mai,
      muss ich ja irgendwie zu meiner Arbeitsstelle kommen, um die erforderlichen Mittel für den Urlaub zu verdienen.

      Andererseits sind das geschätzte 2 500 bis 3000 Kilometer bis dahin und das sollte der Reifen eigentlich auch auf der Autobahn abkönnen.

      Ich werde dann mal alle Woche Bilderchen vom Autobahn-Verschleißverhalten des neuen Michelin Power RS einstellen.

      Ach ja: Freigabe für die XR gibt es
    • Die ersten 1000 Kilometer fast punktgenau getroffen

      20170401_074528.jpg

      Die Reifen sehen prima aus, hinten

      20170401_074649.jpg

      und vorne

      20170401_074701.jpg


      Gemessen habe ich am Hinterrad nicht ganz einen Millimeter (0,8 mm) Verschleiß in Höhe des Profils direkt neben der Erhöhung der TWI-Markierung.

      Gemessen habe ich mit einem digitalen Messschieber von ALDI der sogar Hundertstel anzeigt , aber ich habe schon bei den Zehnteln so meine Bedenken. Ich messe elastisches Gummi indem da eine Metallleiste verschoben wird, je nachdem wie fest man da eindrückt (ich gebe mir Mühe da so zärtlich wie möglich vorzugehen ;pfeif; ) umso ungenauer wird das bei den Nachkommawerten. Deswegen bin ich auch vorsichtig mit den Werten, aber ich hoffe, dass mein ALDI-Gerät immer gleich ungenau anzeigt und zumindest den Verschleiß relativ genau feststellt. Angefangen hab ich mit von mir gemessenen 5,7 mm, gestern Morgen waren es eben nur noch 4,9.

      Trotz dem vielen Geradeaus, fährt der Reifen noch sehr passabel, also einen sicht- oder fühlbaren Mittelscheitel hat er noch nicht. Dafür ist er immer noch ausgesprochen handlich bei ausgesprochener Stabilität.

      Bei Tachoanzeige 262 km/h zeigt das Navi immerhin 255 km/h an, dann ist aber auch Schluss, vielleicht wäre mit Lederanzug noch der eine oder andere Kilometer Top-Speed machbar oder mit etwas Biotuning (ich arbeite daran) Trotz Textilanzug (Hein-Gericke Master irgendwas) pfeilt die rote Knatter da ohne Gewackel kerzengerade aus. Auch beim Bremsen aus über 230 rührt da nix (Dynamic-Einstellung auch beim Fahrwerk, Vorspannung Fahrer plus Gepäck)

      Mal sehen, ob sich der Verschleiß proportional zur Laufleistung entwickelt, die nächsten 1000 Kilometer könnten schon vor Ostern erledigt sein.
    • Ich fahre zum Glück nicht meistens Autobahn, sondern mein Arbeitsweg führt jetzt leider über die Autobahn. Bis Ende Mai habe ich aber keine Freizeit oder Urlaub und fahre hauptsächlich nur geradeaus, dafür aber auch mit einem Verbrauch von über acht Litern. Ende Mai geht's dann nach Slowenien, da ist Kurve angesagt. Im Juni nach derzeitiger Planung einmal rund um die Ostsee, das wird dann eher touristischer.
    • So ganz genau habe ich es diesmal nicht getroffen
      20170409_193153.jpg

      33504 - 31280 = 2224 km Laufleistung


      das Vorderrad

      20170409_192625.jpg


      das Hinterad:


      20170409_192701.jpg



      Bei genauem Hinsehen erkennt man eine sich bildende Mittellaufbahn. Gemessen habe ich dort eine Profiltiefe von 4,3 mm.
      Nach 2200 Kilometern habe ich also 1,4 mm Gummi auf der Autobahn verraucht.