Beste Reifen fuer sportliches Landstrassenfahren auf luftgekuehlter R1200GS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Beste Reifen fuer sportliches Landstrassenfahren auf luftgekuehlter R1200GS

      Hallo Sportsfreunde !
      Ich wollte mich mal mit Euch austauschen.Hier geht es nicht um Gelaende,Regen oder Laufleistung sondern einfach um Fahrfreude auf trockenen,warmen und kurvigen Landstrassen.
      Gute Reifen waren fuer mich Conti TA 2,RA 2 Evo,Metzeler Tourance Next,Pirelli Skorpion Trail 2 und Metzeler Roadtec 01 den ich momentan ausprobiere.
      Der PST2 war bis jetzt mein Lieblingreifen.Alles Bestens!Sehr handlich und dabei stabil.Genug Grip bis die Kofferecken kratzen und mehr Laufleistung als 17 Zoll Tourenreifen die gewoehnlich 2 mm weniger Profiltiefe aufweisen.Natuerlich ist die Laufleistung individuell sehr verschieden und wer weich schnell faehrt bekommt oft mehr Laufleistung als sogenannte Stocherer die hart bremsen und dann wieder hart ans Gas gehen und trotzdem langsamer Unterwegs sind.
      Der MR01 fuehlt sich vielleicht noch einmal 10% besser an wird aber wohl wegen ca 1,5 mm geringerer Profiltiefe 1000-2000 KM ? weniger Machen und somit teurer zu fahren sein als der schon sehr gute PST2.Wir werden sehen ob ich beim Roadtec 01 bleibe oder wieder den PST2 aufziehen lasse.Beide sehr gute Reifen fuer die GS und den angeblich so lauten Vorderreifen beim Roadtec,das ist voelliger Quatsch weil die Windgeraeusche und mein Akrapovic viel lauter als meine Reifen sind... ;--)
      Wer seine Q auf die Rennstrecke ausfuehren moechte ist wohl mit dem RA2 Evo am Besten bedient.Aber leider auf der Strasse Verschwendung weil die Anderen auch sehr gut funktionieren aber der RA 2 Evo einfach schneller verschleisst.
      Lasst mal von Euren Erfahrungen hoeren ;Q; !
    • Nach
      - A3 = habe ich nach 1500 km runtergeschmissen... :thumbdown:
      - TN = na ja, geht so.... :pinch:
      - MPR4T = ein wirklich sehr guter Reifen, allerdings ist der Verschleiß ziemlich hoch... :)
      fahre ich nun zum 2. Mal den
      - PST2 = der für mich derzeit beste Reifen (für die LC) ;daumen;

      An Conti traue ich mich nicht so recht ran, hatte den auf meiner R1200S
      und einige sehr unliebsame Erfahrung damit gemacht - seitdem Koppkino... ;(
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • Blacky schrieb:

      Nach
      - A3 = habe ich nach 1500 km runtergeschmissen...
      Hätte ich auch machen sollen, wie ich es 2007 schon gemacht habe, als ich den Bridgstone BT02 (hoffentlich erinnere ich mich richtig) gegen den Metzeler Roadtec 6 nach 1300km runtergeschmissen habe. Das war nach der Einfahrinspektion. (Den Bridgestone habe ich später für einen Norwegenurlaub wieder ausziehen lassen und habe ihn nach Rückkehr dann entsorgt.

      Leider ließ sich 2007 der Händler nicht wie 2001 bei meiner R1150GS überreden, bei Auslieferung den Reifen zu tauschen. Damals war auch schon so ein bekannt "schlimmer" Reifen bei Erstausrüstung drauf und ein anderer Kunde und ich bekamen den Metzeler Tourance drauf.

      Ich habe jetzt den Pirelli ST2 drauf und kann nach 1200km damit die Begeisterung über diesen Reifen nur bestätigen. Solange es nichts besseres gibt, werde ich diesen Reifen fahren ;daumen;
      Immer die Spiegel oben halten wünscht Lupin_Q
    • Heiko,das sehe ich aus so wie Du.Obwohl wenn der Roadtec lang genug haelt koennte er mein neuer Favorit werden.
      Roger der Anakee 3 ging auch bei mir nach nur einer Fahrt runter.Ein Holzreifen.Bridgestone A40 machte auch keinen Spass wie auch der Dunlop Trailsmart einfach nur farblos war.
      Mal sehen ob Conti zur neuen Saison einen TA 2 EVO oder TA 3 bringt ?
      Obwohl der PST2 ist schon sehr nahe am Optimum was Fahrspass und Haltbarkeit anbetrifft und ehrlich gesagt fuehlte sich der Tourance Next fast genauso gut an...Der Conti vielleicht noch einen Tacken weniger Lenkimpuls beim Einlenken aber das war es dann auch.Dafuer aber mehr Vorderradverschleiss und im Regen fahre ich eh nicht nur wenn ich unterwegs ihn nicht vermeiden kann und dann eh vorsichtig....
      Schoener Gruss
    • Schön Dich hier zu lesen Boxerlust ;pfeif; .

      Auf der TÜ ist der Pirelli Angel GT, der Michelin Pilot Road 4 Trail und der Dunlop
      Roadsmart 3 sehr empfehlenswert, der Conti Road Attack 2 Evo gummiwürmelet
      schon beim Brot holen, zumindest der, den ich mit dem 2. Radsatz gekauft habe =O .
      Gruss René
    • Fahre aktuell den Metzeler Roadtec 01und bin seit 2300 KM begeistert.
      Habe eine Woche in Österreich damit Kurven geräubert und in 3 Wochen gehts noch mal in die Dolo's.
      Der vorige Dunlop Roadsmart 2 hatte leider ganz üblen Sägezahn.
      Als sportliche Strassenfahrer ist der Metzeler für mich momentan erste Wahl.
      R1200GS Triple Black BJ 2012

      [IMG:http://www.gs-forum.eu/members/matrix-25801/albums/black-beauty/95570-dsc-0106.jpg]

      Hier könnte Ihre Werbung stehen :)
    • Es soll jetzt nur ein wenig zum Nachdenken anregen, damit sich auch keiner angesprochen fühlt übertreibe ich mal ein bisschen mit Absicht.
      Meiner Meinung nach wird gerne auf hohem Niveau geklagt.
      Holzreifen sind mit den Erfahrungen von heute für mich: Metzeler Block/Rille, Conti Zwilling, Avon Runner Birdgestone Exedra, Michelins Macadam, obwohl diese Kombinationen in ihrer Zeit fortschrittlich und richtungsweisend gut waren.
      Ansonsten sind heute übliche Reifen durch die Bank weg, doch schon relativ gut und auch fahrbar, bzw wenn man es damit nicht gebacken bekommt, ist vielleicht nicht nur der Reifen das Problem.
      Genauso, die viel gelobten Supersportreifen spielen ihre Vorzüge gegenüber den sogenannten Tourenreifen erst in einem Temperaturfenster aus, welches im Strassenverkehr, wenn überhaupt, sehr selten erreicht wird. Wie oft sieht man trotzdem im Internet, hervorragende Bewertungen einer frisch gekauften Bereifung, bzgl des Einlenkverhaltens, die auf den ersten Kilometern auf der 50 km Heimfahrt vielleicht sogar durch die Stadt erworben wurden und dann auf den nächsten selbstverständlich zügigst gefahrenen 20 000 km (aber nicht gerast, das machen nur die anderen) dann im Brustton der Überzeugung absolut bestätigt werden..
    • Gerlinde schrieb:

      Es soll jetzt nur ein wenig zum Nachdenken anregen, damit sich auch keiner angesprochen fühlt übertreibe ich mal ein bisschen mit Absicht.
      Meiner Meinung nach wird gerne auf hohem Niveau geklagt.
      Holzreifen sind mit den Erfahrungen von heute für mich: Metzeler Block/Rille, Conti Zwilling, Avon Runner Birdgestone Exedra, Michelins Macadam, obwohl diese Kombinationen in ihrer Zeit fortschrittlich und richtungsweisend gut waren.
      Ansonsten sind heute übliche Reifen durch die Bank weg, doch schon relativ gut und auch fahrbar, bzw wenn man es damit nicht gebacken bekommt, ist vielleicht nicht nur der Reifen das Problem.
      Genauso, die viel gelobten Supersportreifen spielen ihre Vorzüge gegenüber den sogenannten Tourenreifen erst in einem Temperaturfenster aus, welches im Strassenverkehr, wenn überhaupt, sehr selten erreicht wird. Wie oft sieht man trotzdem im Internet, hervorragende Bewertungen einer frisch gekauften Bereifung, bzgl des Einlenkverhaltens, die auf den ersten Kilometern auf der 50 km Heimfahrt vielleicht sogar durch die Stadt erworben wurden und dann auf den nächsten selbstverständlich zügigst gefahrenen 20 000 km (aber nicht gerast, das machen nur die anderen) dann im Brustton der Überzeugung absolut bestätigt werden..
      Stimmt - du übertreibst tatsächlich, indem du Reifen ansprichst, die sicherlich am äußersten Rand des Angebotspektrums von Reifen liegen. Bleibst du im "gängigen" Segment, gibt's sehr wohl Unterschiede, die man auch auf der Landstrasse "erfahren" kann.
      Okay, ich vielleicht nicht, dazu bin ich evtl. etwas zu langsam oder alt, aber es gibt sie durchaus....

      Niemand hat je behauptet, daß, egal welchen Reifen man heutzutage offiziel käuflich erwerben kann, dieser nicht fahrbar sei.
      Es kommt halt eben nur auf das WIE an. Und darüber brauche ich auch garnicht nachzudenken, sowas spüre ich einfach...
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...man vermißt beides erst wenn's fehlt...

      S1000XR-HP
      R1200GS-Rallye
      R1200GS-TB
    • fahre auf Speichenfelgen den Tkc 70 super Reifen zum Touren nur im Grenzbereich fängt er an zu schmieren (aber kontrollierbar) im Regen eine Macht.
      Auf Alufelgen den Metzeler Roadtec 01 der im trockenen keine erspürbare Grenze zu haben scheint. Auch einlenken schön neutral, braucht immer ein bisschen Druck. Im Regen noch keine Erfahrung!

      Gruß rocco