Dunlop Roadsmart 3

    • Eine 110/80R19 und 150/70R17 bereifte (z..B. GS) Maschine, ist Bereifungsmässig
      mit einer 120/70R17 und 190/55R17 bereiften Maschine mit dem gleichen Reifentyp nicht vergleichbar.

      Meine 1000 er GSXR stellt beim Kurvenreinbremsen mit allen bisher gefahrenen Reifen,
      bisher 16 Sätze, viel mehr auf als die GS mit jedem bisher gefahrenen Reifen..... :rolleyes: .
      Gruss René

      Vul ti sauns e freschts restar, mel d aviuls stos ti magliar :)
    • Man kann nicht sämtliche Eigenschaften eines Reifens 1:1 auf verschiedene Motorräder übertragen. Fahreigenschaften hängen ja nicht allein vom Reifen ab, sondern zu einem gewissen Teil auch vom Fahrzeug.
      Zum anderen bieten Reifenhersteller verschiedene Varianten von einem Reifenmodell an, die für das Gewicht und die Höchstgeschwindigkeit bestimmter Motorradtypen konzipiert wurden. Da gibt es Unterschiede im Karkassenaufbau, die sich auf der Straße bemerkbar machen. Kommen dann noch unterscheidliche Reifendimensionen ins Spiel, wird die Schnittmenge noch kleiner.
    • Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit habe ich mit dem Road Smart Freundschaft geschlossen. Die gute Eigendämpfung ist für mich der Hauptvorteil bei diesem Reifen. Die Kurvenstabilität und Gleichmäßigkeit beim runtergehen könnten etwas besser sein, aber das ist Jammern auf hohem Niveau. Insgesamt läuft der Reifen sehr geschmeidig ohne große Auffälligkeiten.


      Der Vorderreifen zeigt nach 5.000 km ein relativ gleichmäßiges Abriebbild.
      Bisher kein kippeln "in Sicht". :thumbup:



      Der Hinterreifen taugt noch locker für 1.000km.

    • Ich denke 6.500 km könnte er machen. Wichtig ist mir dabei, daß er auf den letzten 1000km noch gut fahrbar bleibt und nicht rumzickt. Sieht gut aus bisher. Aufstellmoment habe ich übrigens nicht festgestellt.
      Reifendruck: 2,3 / 2,6 solo. Damit nimmt die Agilität deutlich ab. :thumbup:
    • Nach gut 6.000 km ist der Hinterreifen an der Verschleißgrenze (etwas über TWI) angekommen. Der Vorderreifeifen wäre noch für 500-1000km gut. Das erfreuliche ist bei dem Dunlops, daß die Fahreigenschaften bis zum Schluß sehr gut bleiben. :thumbup: Die Flanken des Vorderreifens sehen im Vergleich zum PST II und auch zum MTN noch richtig gut aus -> keine Kippelei. :thumbup: Der neue Satz wird gerade montiert.
    • finde nur sehr auffallend, dass du die Kurvenstabilität kritisierst. Hatte den Reifen auf der XR und da war er, gerade was die Kurvenstabilität betrifft, der beste Reifen, den ich je gefahren bin. Weit vor RT01 oder M7 nur mal um 2 zu nennen.


      Dann würde der Reifen auf einer anderen Grösse wirklich komplett die Eigenschaften ändern. Erstaunlich
    • Der Reifen verhält sich auf der GS anders wie auf der XR

      Einem Reifen "ein" einheitlichen Eindruck auf versch. Motorrädern zu verleihen, nicht möglich

      Viele Reden über Grip, ich auch, alle Tourenreifen haben Grip, die Unterschiede liegen nur im Grenzbereich, also spielen die Randbedingungen und Fahrverhalten eine ganz große Rolle, wenn einer von Grip redet

      Was die einen als Agil bezeichnen findet der Andere instabil. Da gibt es schon einen Unterschied zw. den Sport- und Tourreifen, der auf Kosten der LL geht. Der Umstieg von M7RR auf RT01 war extrem.

      Das einkippen ab ca 4000KM ist auch ganz stark abhängig ob es permanent, wie bei mir und z.b . Serpel (S1000 Forum), direkt vor der Haustür immer kurvig zugeht oder im Norden von DE, lange geradeaus. Wie bremst einer in die Kurve ein oder fährt man vorausschauend? Viele Faktoren!


      Mein grundlegendes Fazit: Alle Tourenreifen, nur die die in aller Munde sind, Ausnahme Aanakee, sind die Unterschiede für den Tourer und Alltagsfahrer fast nicht merkbar.

      Das ist und bleibt Geschmacksache. Man kann versuchen über seine eigenen Eindrücke, einen Gleichgesinnten zu finden, der das gleiche vermerkt, bei gleichen Fahrverhalten und Randbedingungen, dann kann man weiterreden welche Erfahrungen mit anderen Reifen dieser gemacht hat.

      So ist zumindest mein Empfinden.
      Grüße Armin °v°

      Bremsen ist die Umwandlung hochwertiger Geschwindigkeit in sinnlose Wärme ;pfeif;
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten |o|



    • Halbzeit
      Der dritte Satz hat 3.500 km runter und es läuft einfach Sahne. Die einzige Alternative, die ich mir im Moment vorstellen kann ist der CRA3.
      Ein Straßenreifen wird es auf jeden Fall, denn für die Laufruhe nehme ich gerne ein paar mm weniger Profil in Kauf.
      Aber vorläufig bleibt der Dunlop, denn der macht die wichtigen Dinge richtig gut.