Leistungsentfaltung LC vs. XR.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • vielleicht noch mal zu Thema "bums von Unten"

      habe heute mit einem Freund einen Durchzugsvergleich gemacht, LC gegen XR

      Aus 40 Km/h beide im 6. Gang hat die LC Nullchance gegen die XR
      Aus 40 Km/h beide im 5. Gang hat die LC ebenso Nullchance gegen die XR
      Aus 40 Km/(h, die LC im 5 und die XR im 6.Gang fährt die LC immer noch nicht weg.

      Je höher die Ausgangsgeschwindigkeit gewählt wird, desto weniger Chance hat die LC

      Klar ist die XR insgesamt kürzer übersetzt. Aber sie lässt sich insgesamt WESENTLICH schaltfauler fahren, als die LC.

      Was reden so viele immer von dem Durchzug des Boxers? Keine GS hat jemals auch nur den Hauch einer Chance gegen eine K1200 oder K1300 aus ganz niedrigen Drehzahlen . Das ist ein reines Gefühl das ein Boxer unter raus besser geht, mit Fakten hat das wenig zu tun, dieser "Bums von unten". Und ich finde übrigens die LC ist auch ein richtig geiles Motorrad.
    • Maxell63 schrieb:

      vielleicht noch mal zu Thema "bums von Unten"

      habe heute mit einem Freund einen Durchzugsvergleich gemacht, LC gegen XR

      Aus 40 Km/h beide im 6. Gang hat die LC Nullchance gegen die XR
      Aus 40 Km/h beide im 5. Gang hat die LC ebenso Nullchance gegen die XR
      Aus 40 Km/(h, die LC im 5 und die XR im 6.Gang fährt die LC immer noch nicht weg.

      Je höher die Ausgangsgeschwindigkeit gewählt wird, desto weniger Chance hat die LC

      Klar ist die XR insgesamt kürzer übersetzt. Aber sie lässt sich insgesamt WESENTLICH schaltfauler fahren, als die LC.

      Was reden so viele immer von dem Durchzug des Boxers? Keine GS hat jemals auch nur den Hauch einer Chance gegen eine K1200 oder K1300 aus ganz niedrigen Drehzahlen . Das ist ein reines Gefühl das ein Boxer unter raus besser geht, mit Fakten hat das wenig zu tun, dieser "Bums von unten". Und ich finde übrigens die LC ist auch ein richtig geiles Motorrad.
      wie ist es denn aus dem Stand heraus?
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • Kautschuk schrieb:

      wie ist es denn aus dem Stand heraus?
      Hat das irgendwas mit Durchzug zu tun? Von 0 auf 100 km/h nehmen sich die leistungsstarken Motorräder sowieso nichts. Ist immer dreikomma


      Was die KTM anbelangt: die SD hatte ich vor der XR gefahren weil ich sie eigentlich kaufen wollte, Die Geometrie war für meine 1,90 aber definitiv nicht passend, und vom Motor hatte ich viel mehr erwartet. Da hat mich die XR erheblich mehr begeistert, daher hab ich sie dann auch nach der Probefahrt sofort gekauft. NB: so weit ich mich erinnere hat die XR in den Vergleichstests im Durchzug alles eingetütet.
    • Kautschuk schrieb:



      Übrigens 1000 PS sagt: auf einer Strecke wie das Stilfserjoch ist keiner schneller als die GS
      Der Satz ist ja nicht von Dir, deswegen kann ich ja sagen, dass das mit das blödeste ist, was man schreiben kann. Der Fahrer ist alles, das Moped ist so gut wie nichts wert. Ich persönlich fahre am Stilfersoch mit einer K1300 genau so flott oder langsam, wie mit einer GS.
    • @maxell....
      das mag vlt. so sein...dein vergleich...
      nur wie sieht der vergleich bei gleichen drehzahlen aus..
      z.b. der durchzug bei sagen wir 2000 upm...was vlt. auch praxistauglicher ist...

      beim runterschalten und anschliessendem beschleunigen
      achtet man eigentlich immer auf die drehzahl und nicht auf die geschwindigkeit...

      und dann erklärt sich auch der grössere druck des boxers...
      ...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...
    • Maxell63 schrieb:

      Kautschuk schrieb:

      Übrigens 1000 PS sagt: auf einer Strecke wie das Stilfserjoch ist keiner schneller als die GS
      Der Satz ist ja nicht von Dir, deswegen kann ich ja sagen, dass das mit das blödeste ist, was man schreiben kann. Der Fahrer ist alles, das Moped ist so gut wie nichts wert. Ich persönlich fahre am Stilfersoch mit einer K1300 genau so flott oder langsam, wie mit einer GS.
      kann ja auch daran liegen, das wir nicht fahren können ;pfeif;
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • hmmm...eigentlich schon merkwürdig..
      die lc hat bei 2000upm ein fast doppelt so hohes drehmoment...
      bei fast gleichem gewicht...

      wenn die lc subjektiv besser beschleunigt,
      könnte es an der sitzhaltung liegen,
      weil man auf der lc aufrechter sitzt,
      sich dadurch mehr festhalten muss...

      ...trotzdem komisch....
      ...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...
    • entscheidend ist doch nicht das Drehmoment , sondern die Kraft, die am Hinterrad ankommt. Und da liegt die XR eben vorne. Wird ja hier auch erklärt:
      tuning-fibel.de/kolumne/drehmoment-luege.php

      Zudem "hackt" die LC bei unter und um die 2000 U/min. Die XR kannst du im 6. Gang ab 1000 U/min sauber durchziehen.
      Ist aber auch in der Praxis wieder egal, weil bei der echten Beschleunigung sind XR und LC bis 140 Km/h identisch. Da tut sich nix

      Die Sitzposition würde ich bei XR und LC als weitgehend identisch bezeichnen. Sogar der Lenker ist der gleiche. Der Kniewinkel bei der XR ist etwas spitzer
    • Ich hab mit großem Spaß die letzten paar Beiträge oben gelesen. Ihr messt bei Euren Frauen auch das Verhältnis von Ellbogen zu Oberschenkellänge aus und entscheidet dann, ob sie Euch gefällt, unabhängig von anderen Werten, zum Beispiel wieviele Äcker sie in die Ehe mitbringt (Das wäre der Quervergleich zum Benzinverbrauch ;pfeif; und nein, ich zahle nicht in die Chauvikasse!)

      Mir macht das Fahren auf der XR wesentlich mehr Spaß als auf der GS, wobei die auch nicht schlecht ist, besser zumindest in der Gesamtsumme, als die KTM. Von daher könnt ihr messen was ihr wollt. XR ist halt geiler. Punkt. Wenn Anderen die GS mehr Spaß macht, ist dsa auch ok, wenn sich aber einige anscheinend den Rappelboxer toll rechnen müssen, machen die was anderes falsch, nämlich ... °AA° , sie haben ihren Freud nicht gelesen.

      Ich kann mir nicht vorstellen, ein Motorrad nach theoretischen Werten zu kaufen, ich will mal mit fahren und entscheide dann.
      Manche Moppeds sehen richtig schön aus, oder haben nen tollen Motor und ich hab sie aus den unterschiedlichsten Gründen nicht.
      Außerdem machts viel mehr Spaß, einen mit einem theoretisch überlegenen Wertekatalog zu versägen. Ne 125 er kann jeder abledern, wie wir ja oben gelesen haben.
    • es geht mir nur darum zu verstehen,
      wieso die lc vom gefühl her untenrum mehr druck hat,
      aber vom durchzug schlechter sein soll...
      nicht mehr und nicht weniger...

      ...mir macht übrigens der boxer vom fahren mehr spass...
      ...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...
    • Vessi schrieb:

      wieso die lc vom gefühl her untenrum mehr druck hat,
      aber vom durchzug schlechter sein soll...
      Da spielen, ganz nebenbei, auch noch ein paar andere Dinge eine Rolle. Klang, Vibrationen und sowas. Eben das was du fühlst.

      Beispiel: In Österrreich dürfen die Polizisten ja immer noch Geschwindigkeit schätzen. Fahr mal im ersten Gang mit 50 und im 6.Gang mit 50 an einem vorbei. Das Ergebnis wird sehr unterschiedlich sein.
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • Hansemann schrieb:

      ... Außerdem machts viel mehr Spaß, einen mit einem theoretisch überlegenen Wertekatalog zu versägen. Ne 125 er kann jeder abledern, wie wir ja oben gelesen haben.
      Ja und sogar von mir ... und im Rain Modus 8)

      Mein Sohn ist jetzt noch total beeindruckt |o|
    • Vessi schrieb:

      es geht mir nur darum zu verstehen,
      wieso die lc vom gefühl her untenrum mehr druck hat,
      aber vom durchzug schlechter sein soll...
      nicht mehr und nicht weniger...

      ...mir macht übrigens der boxer vom fahren mehr spass...
      Hans, der letzte Satz ist der Entscheidende und das Wichtigste:

      Wenn Dir der Boxer mehr Spaß macht, müsstest Du ja mit dem Klammersack gepudert sein, Dir ein anderes Motorrad zu kaufen.

      Wenn Du das Motorradfahren aber so in den technischen und physikalischen Messbereich verlegst, nimmst Du Dir selbst ein bisschen das unbeschwerte auf ne Kurve zuballern, abwinkeln und wieder angasen, oder das souveräne Durchtuckern der Landschaft und damit den Spaß, den das Motorradfahren bringt. Wenn man permanent in Motorrad und Reifen "hineinhört" und für sich irgendwelche Eigenschaften bewertet und einstuft, wirste irgendwann gaga. Ich will lieber, zumindest innerlich, ständig "Geronimo" schreien und ein fettes breites Grinsen unterm Helm haben.

      Eines muss man aber fairerweise zur GS sagen, sie hat eine unwahrscheinliche Bandbreite, was man damit machen kann, deswegen wird es immer Teilbereiche geben, in denen ein anderes Motorrad etwas besser oder schneller kann, oder in dem ein Reifen dem anderen überlegen ist. Ich denke da nur an Straßen- und Stollenreifen und Autobahn und Waldweg. Ich fahr im Sommer gern Tour de France kucken und zelte dabei meistens auf ner Wiese in der Nähe der Strecke, welcher Reifen ist dafür der geeigneteste? Da wird jeder seinen eigenen Schwerpunkt setzen.

      Wenn Dir die XR nun theoretisch irgendwo ein Zehntelchen abnehmen könnte, oder die GS der XR, dann ist das halt so.

      Wenn Detlef mich mit seiner LC unter Missachtung von Verkehrsregeln in nem Tunnel überholt (wovon ich heute noch unter einem schweren Trauma leide) dann zieh ich eben die Kupplung und mach ein bisschen Krach, wovon der alte Mann sich ebenfalls noch nicht so richtig eingekriegt hat, zumindest aber geht es ihm seitdem gesundheitlich besser, weil sich vor Schreck und Schalldruck schlagartig alle Verkalkungen in seinen Blutbahnen zerkrümelt haben.

      Andererseits stänkern wir beide seitdem an dieser Geschichte rum und haben einen Riesenspaß dabei und das ist das Entscheidende. Wären wir beide mit dem gleichen Modell unterwegs gewesen, wär das auch nur ne nicht erwähnenswerte Episode gewesen, so sticheln wir halt mit Vergnügen. Detlef ist halt schon älter und eher ein ruhiger, souveräner Überblickbehalter, ich bin da noch etwas jugendlicher und heißsporniger. Er legt mehr Wert darauf, dass seine Mühle, sein Anzug und sein Helm farblich und optisch zueinander passen, was ihm auch wirklich gut gelungen ist, mir ist das eher egal.

      Wenn Dir lieber Vessi dein Rappelboxer mehr Spaß macht, fahr ihn weiter, hab Spaß und seh mein Rücklicht entschwinden ... ;wink;
    • Hansemann schrieb:

      Wenn Detlef mich mit seiner LC unter Missachtung von Verkehrsregeln in nem Tunnel überholt (wovon ich heute noch unter einem schweren Trauma leide)
      da hatten wir uns die ganze Woche während des Fohrentreffens streng an die Verkehrsregeln gehalten und dann das...... das ist wirklich hart

      Typisch Boxerfahren eben....
    • Hansemann schrieb:

      Ihr messt bei Euren Frauen auch das Verhältnis von Ellbogen zu Oberschenkellänge aus und entscheidet dann, ob sie Euch gefällt, unabhängig von anderen Werten, zum Beispiel wieviele Äcker sie in die Ehe mitbringt (
      smilie-gross_293.gif

      ..warum lassen mich die obigen Beiträge um die Leistung, das Drehmoment, wer ist der Schnellste am Stilfser Joch an die in meiner Jugend verbreiteten Quartett -Kartenspiele denken... ;rotwerd;
      Viele Erwachsene scheinen immer noch nicht bemerkt zu haben das es beim Motorradfahren um ganz andere Aspekte und Attribute geht...anstelle als erster vor der roten Ampel zu stehen.. ;sauer;
      wie Hans schon sagte...jeder erfreut sich emotional an Seinem Moped...und das ist auch gut so.

      ..so nun weiter ..insbesondere das mit Bums von unten heraus ist..so glaube ich....ist noch nicht ausreichend erörtert. ;--)
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Spark schrieb:


      ..so nun weiter ..insbesondere das mit Bums von unten heraus ist..so glaube ich....ist noch nicht ausreichend erörtert. ;--)
      vor allem nach dem Genuss von ausreichend Bohnen. Vor diesem Hintergrund tut sich noch eine eine grosse Wissenslücke auf. Also das Fernheizungsprinzip... :)
    • Maxell63 schrieb:

      Hansemann schrieb:

      Wenn Detlef mich mit seiner LC unter Missachtung von Verkehrsregeln in nem Tunnel überholt (wovon ich heute noch unter einem schweren Trauma leide)
      da hatten wir uns die ganze Woche während des Fohrentreffens streng an die Verkehrsregeln gehalten und dann das...... das ist wirklich hart

      Typisch Boxerfahren eben....


      1. Ich nehme das h ;--)
      2. Ich mag den Pfälzer ja. Insbesondere teile ich seine Art von Humor :)
      3. Aber ich habe NICHT im Tunnel überholt!
      4. Nachdem ich ihn auf dem Heimweg zuerst hören und dann sehen konnte, bin ich zu ihm vorgefahren und habe einen freundschaftlichen Gruss abgesetzt, den er etwa 1.200 m später verstanden hat.
      5. Um auf dieser Strecke nicht Gefahr zu laufen, im Gegenverkehr zu landen, bin ich dann ein paar Meter vorgefahren, und zwar VOR dem Tunnel.
      6. Vermutlich durch mein Kennzeichen hat er mich dann erkannt und seiner Freude durch eine Reihe Kurbelwellenwheelies freien Lauf gelassen.
      7. Das ist die Wahrheit, die reine Wahrheit und nichts als die Wahrheit.
      8. :)
      die Peristaltik dient, wie jede andere Wissenschaft auch, in erster Linie dem Fortschritt.
    • Maxell63 schrieb:

      entscheidend ist doch nicht das Drehmoment , sondern die Kraft, die am Hinterrad ankommt. Und da liegt die XR eben vorne. Wird ja hier auch erklärt:
      tuning-fibel.de/kolumne/drehmoment-luege.php






      moin kai....
      ich muss noch mal auf deinen beitrag zurück kommen...
      die xr hat nicht mehr kraft am hinterrad als die lc...nicht bis 8000upm...
      siehe leistungsmesswert der "motorrad"

      und was die "drehmomentlüge" angeht...
      da wird das drehmoment nur dadurch "erhöht" in dem die übersetzung kürzer wird...
      dadurch mit höheren drehzahlen gefahren wird....

      ....Um die Kurven vergleichbarer zu machen, schauen wir uns die maximalen Drehzahlen an. Bei der MT sind es 5200 Um/min, bei der GSXR 13.000 Um/min. Das ist ein Verhältnis von 1 zu 2,5. Und jetzt erlauben wir uns den Spaß und übersetzen die GSXR so kurz, daß sie die gleiche Höchstgeschwindigkeit wie die MT erreicht. Das sieht auf dem Diagramm so aus:....

      und das ist ja unbestritten, dass die xr nur von drehzahl lebt...
      ...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...
    • Maxell63 schrieb:

      Hallo Vessi,
      die Kraft am Hinterrad ,die jeweils am Motorrad anliegt, ist auf dieser Grafik nicht zu erkennen.


      da die verlustleistung des kardan nur unwesentlich schlechter als
      bei 'ner kette ist, kann man trotzdem gut erkennen,
      dass die hinterradleistung der lc bis 8000 upm höher ist
      ...107200 tolle km mit der K12s...und nun wird geboxt...