Bremswirkung der XR im Vergleich zu......

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blacky schrieb:

      Wenn BMW bei der nächsten "Modellpflege"....

      -Diese wurden für die XR etwas "entschärft".....
      Blacky hab ich auch schon anders gehört, dass die XR besser bremsen soll, als die kleine Schwester.
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • Kautschuk schrieb:

      Blacky schrieb:

      Wenn BMW bei der nächsten "Modellpflege"....

      -Diese wurden für die XR etwas "entschärft".....
      Blacky hab ich auch schon anders gehört, dass die XR besser bremsen soll, als die kleine Schwester.
      Tja dann.... ;lach;

      Ich kann's dir nur sagen, weil ich Kai's XR gefahren habe und er meine S1R und beide konnten das so und nicht umgekehrt feststellen.
      Ausserdem hatte mir das im letzten Jahr in GAP ein Ing. von BMW, der maßgeblich an der Entwicklung der XR beteiligt war, genau so bestätigt.

      Die Bremse der XR wurde etwas entschärft, weil man mit diesem Bike durchaus auch einmal abseits des Asphalt unterwegs sein könnte und
      eine zu scharfe Bremse auch losem Untergrung kommt garnicht gut.

      Aber bestimmt alles nur graue Theorie... ;peace;
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Die XR Bremse ist in meinen Augen überhaupt nicht "scharf".
      Man muss schon gefühlt einiges an Handkraft aufwenden um das Teil wie erwartet zum Stehen zu bringen.

      Ist ok. Sie ist aber keinesfalls eine "Zweifingerbremse".
      Vergleichbar mit der GS Bremse.

      Die "must haves" Licht und Blinker spielen für mich keine Rolle.
    • Smarty schrieb:

      Die XR Bremse ist in meinen Augen überhaupt nicht "scharf".
      Man muss schon gefühlt einiges an Handkraft aufwenden um das Teil wie erwartet zum Stehen zu bringen.

      Ist ok. Sie ist aber keinesfalls eine "Zweifingerbremse".
      Vergleichbar mit der GS Bremse.

      Die "must haves" Licht und Blinker spielen für mich keine Rolle.
      Harald dann nimm mal einen Tennisball und Knete den mal beim Tatort. Ich Bremse meistens mit zwei Finger und meine packen dann schon gewaltig zu.
      Dann hätte ich bei der GS wohl Pech. Die bremsten sowas von schlapp, das ich Stilfserjoch runter schon wenig Chancen hatte, den Jungs zu folgen


      Tom
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • Zum Thema Bremsen:

      Wenn man mal die S1000R, die XR und die LC nebeneinander stellt (oder beim Händler kucken kann) wird man feststellen, dass Roger Recht hat.

      Rein optisch ähnelt die XR-Bremsanlage vorne eher der der LC als der "R".

      Allerdings ist der Unterschied in der Bremsleistung von XR zu LC deutlich größer,
      als von R zu XR. Trotzdem ist die Bremse der R die knackigste und präziseste.
    • Hansemann schrieb:

      Zum Thema Bremsen:

      Wenn man mal die S1000R, die XR und die LC nebeneinander stellt (oder beim Händler kucken kann) wird man feststellen, dass Roger Recht hat.

      Rein optisch ähnelt die XR-Bremsanlage vorne eher der der LC als der "R".

      Allerdings ist der Unterschied in der Bremsleistung von XR zu LC deutlich größer,
      als von R zu XR. Trotzdem ist die Bremse der R die knackigste und präziseste.
      habe das jetzt auch bei 1000 PS aus Almeria gesehen und gehört. Da bemängeln die sogar, dass der Biss am Anfang bei der R sehr heftig wäre
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • Kautschuk schrieb:

      Hansemann schrieb:

      Zum Thema Bremsen:
      Wenn man mal die S1000R, die XR und die LC nebeneinander stellt (oder beim Händler kucken kann) wird man feststellen, dass Roger Recht hat.
      Trotzdem ist die Bremse der R die knackigste und präziseste.

      habe das jetzt auch bei 1000 PS aus Almeria gesehen und gehört. Da bemängeln die sogar, dass der Biss am Anfang bei der R sehr heftig wäre
      Reine Gewöhnungssache - die S1R-Bremse taugt mir sehr... ;daumen;
      Wenn ich von der S1R auf die 15er-LC umsteige, habe ich mehr Probleme mit der dagegen doch ziemlich verhaltenen Bremsleistung der LC... :huh:
      Gruss Roger
      Grip ist wie Luft - beides vermisst man erst, wenn's nicht mehr da ist....
    • Also mal langsam mit den Bremsen. Je länger oder höher ein Fahrwerk ist, um so mehr Bremsleistung "verschwindet" in der Federung, je kürzer umso direkter spricht die subjektiv an.

      Die LC-Bremse ist schon richtig gut, auch wenn mir die der 2006er mit Bremskraftverstärker besser gefallen hat, besonders bei der Auslieferung, als noch kein Reduzierstück in der Handbremspumpe verbaut war. Die war so giftig, dass sich die übergewichtigen älteren Herren reihenweise auf Parkplätzen beim Rangieren hingeschmissen haben. Grobmotoriker halt, die mit den Fähigkeiten des Machbaren überfordert waren. Die LC-Bremse ist ne neuere Generation, nicht mehr so spektakulär, aber mindestens genauso wirksam. Die Regelintervalle im ABS-Bereich sind kürzer und das Hinterrad hebt nicht mehr so dramatisch ab, wie bei der fetten Silberaddi.

      Bei der XR kommt wieder der gleiche Effekt zum Tragen. Neuere Generation und nochmals weiter entwickelt. Es wäre schlimm, wenn es nicht so wäre. Das "Kurven-ABS" kriegt man nicht einfach durch Software hin. Insofern wird auch die aktuelle LC-Bremse MIT Kurven-ABS ein Fortschritt sein.

      Bei der R kommt das kürzere Fahrwerk und das niedrigere Gewicht hinzu, so dass man die Bremse aggressiver auslegen kann, ohne dass die Fahr- oder Bremszustände gefährlich werden.

      Also muss man es einfach hinnehmen, dass verschiedene Modelle auch unterschiedlich bremsen. Ich denke, dass BMW schon das Machbare verwendet um mit ihren Modellen in der Presse immer als Referenz dargestellt zu werden.
    • Hier jammert niemand.

      Hier werden lediglich persönliche Meinungen ausgetauscht.


      @Kautschuk: ... 1000ps in Almeria ...

      Das ist soweit ich das bisher erkennen konnte nur Zonkos Meinung.
      Vor ca. einem Jahr gab es einen 1000ps Naked Bike Test in Österreich

      - Aprilia Tuono
      - BMW S1000R
      - KTM 1290SD
      - Suzukzi GSX 1000

      Im Rahmen dieses Tests hatte Zonko seine petsönliche Meinung über den "ersten Biss" der S1000R Bremse Kund getan.
      Ermeinte,mdass das doch für den Landstrassenfahrer sehr gewöhnungsbedürftig wäre und BMW das bei der nächsten Modellpflege wohl ändern würden.
      Haben sie aber nicht ...

      Gruss
      Harald
    • Hansemann schrieb:

      ...

      Bei der XR kommt wieder der gleiche Effekt zum Tragen. Neuere Generation und nochmals weiter entwickelt. Es wäre schlimm, wenn es nicht so wäre. Das "Kurven-ABS" kriegt man nicht einfach durch Software hin. Insofern wird auch die aktuelle LC-Bremse MIT Kurven-ABS ein Fortschritt sein.

      ...
      Die Auslegung einer Bremse wird grundsätzlich durch die Auswahl der Komponenten bestimmt.
      Im Rahmen dieser Auswahl werden dann die Dimensionen und die gewünschten "Mischungen" hinsichtlich Scheiben und Belägen ausgesucht (mal als Idee ... wir haben im Aftermarket >200 Bremsbelagmischungen im Einsatz ... Nur mal so ... die Bremse ...).
      Ob Kurven-ABS oder nicht hat zuerst einmal wenig Einfluss auf die Basiskomponenten.
      Die Ansteuerung der Bremse in Verbindung mit den Reibwerten ist das Wichtigste.
      Aber natürlich geht die Entwicklung immer weiter.
      Nur handelt es sich dabei in weiten Teilen um Sensorik (Sensorcluster), Software und Bremsbelagmischungen.
      "ABS Blöcke" werden nicht im Jahestakt entwickelt.
      Davon gibt es gar nicht so viele unterschiedliche Varianten.

      Das System lässt sich im Rahmen der im Aftermarket verfügbaren Beläge und Scheiben in gewissen Massen beeinflussen.
      Die vom Fahrzeughersteller gewählten Komponenten stellen deren Wunsch an die Auslegung der Bremse dar. Das ist wohl der beste Kompromiss aber eben auch nicht das was jeder für sich selbst vorstellt.

      ... mal einfach zusammengefasst ...

      Gruss
      Harald
    • ...die bremse der LC ist sogar sehr gut...beim ADAC-Training am 2.4.16 wurde unter anderem auch das bremsen geübt, da stand die LC aus 50km/h nach ca. 10 metern, egal ob auf trockener oder nasser fahrbahn.

      ...wenn die XR oder S1R eine bessere bremse hat, wieviel meter weniger anhalteweg haben die denn dann?
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • jochen schrieb:

      ...die bremse der LC ist sogar sehr gut...beim ADAC-Training am 2.4.16 wurde unter anderem auch das bremsen geübt, da stand die LC aus 50km/h nach ca. 10 metern, egal ob auf trockener oder nasser fahrbahn.

      ...wenn die XR oder S1R eine bessere bremse hat, wieviel meter weniger anhalteweg haben die denn dann?
      Sag ich doch, die LC Bremse ist gut. Ich sag aber auch, die von der XR ist besser und die R setzt sogar noch einen drauf. Ich kann Dir das jetzt nicht mit ausgemessenen Zentimetern belegen, wenn Du aber mal die Gelegenheit hast, diese Modelle zu fahren und darauf achtest, wirst Du das auch feststellen. Die haben nen ganz anderen Druckpunkt und sprechen ganz anders an, sind präziser zu dosieren und, und, und ...
      Wenn Du dann zurück wechselst auf die LC, kommt Dir die Bremse teigig vor, obwohl sie das nicht ist. Man gewöhnt sich auch schnell wieder da dran und kann damit auch sehr gut zurecht kommen.
    • ...das mag alles sein und vielleicht schaffe ich es dieses jahr mal die XR zu fahren, was mich allerdings an der ganzen bremsen-diskussion etwas zweifeln lässt ist die tatsache, dass vielleicht 10% der motorradfahrer mit einer dosierbareren, präziseren bremse etwas anfangen kann...nachdem was ich bei dem training gesehen und erleben durfte, ist es ziemlich egal ob die bremse A ein wenig besser als die bremse B von einem anderen motorrad ist...
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • ...läuft ja gerade ne aktion bei der sabine...sollte ich mir die roten brembo sinter mal auf halde legen?

      ...gibt es dazu erfahrungen bzw. meinungen...oder doch lieber die trw lucas sinter?
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • ...warum nicht, ich hab auch keinen bmw-helm...

      ...auf der LC hatte ich zum schluss die trw lucas sinter...
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • Also meine rote Knatter kriegt nach dem Elefantentreffen ne ausgiebige Warmwasserwäsche an der Tankstelle. Anschließend
      neuer Kettensatz und neue Bremsbeläge. Das sind dann aber die ganz fiesen von Brembo. Also nicht einfach die roten SA, sondern die
      silberfarbenen mit der SC-Mischung. Mal sehen, ob das funzt. Wenn nicht, sie hat ja eigentlich die gleiche Bremse wie die GS, nehm
      ich doch wieder die roten, da hab ich noch nen Satz von rumliegen. Die brachten auf der GS schon ne deutliche Verbesserung der Bremsleistung.

      Warum die XR trotz gleicher Bremspumpe, Bremsscheiben und -belägen so viel besser bremst als die GS, weiß ich auch nicht. Die S1000R legt
      mit den (vorne) geteilten Belägen noch ne Schippe auf den Anker drauf, so stelle ich mir das auch für die XR vor. Sollte der höhere Reibwert
      das ABS verwirren, muss ich wohl oder übel wieder schrittweise zurück wechseln. Erst auf die roten, falls das auch nicht klappt, eben auf die
      Genuine Sinter (84), was die Original-Ausrüstung ist (dann aber von Brembo und nicht mit BMW-Zeichen), aber die gleichen Beläge.
    • H2Obüffel schrieb:

      Die crossar mit den beschten Btrensen, und dann Zubebehör?
      Wohl ein wenig früh für den 5. Whisky. ;--)

      Zum Thema, das hängt ja ein klein wenig von der Scheiben/Belag-Kombination ab. Auf der alten Lufti sind die roten Brembos testmäßig und nach eigenen Erfahrungen das Beste. Natürlich auch beim Verschleiss der Scheiben. Das sowhol auf Original-Scheiben, wie auch auf den Lucas und Spiegler.
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • ...nach den ausführungen vom hans werde ich mir vorerst keine beläge auf halde legen....dachte da gibt es schon "feste" empfehlungen, dann hätte ich die aktion mitgenommen.

      ...ich muss erst mal meine möhre mit den originalen belägen richtig testen...ging ja bisher nicht...sind immer noch die 170km vom dezember auf der uhr...
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen