Reifendruckkontrolle

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Reifendruckkontrolle

      Hallo Gemeinde,

      Es gab an der K25 die Möglichkeit 2 Sätze RDC's anzumelden um z.B. Einen Srraßensatz Alufelgen und einen Geländesatz Speichenfelgen zu fahren.
      Dies wurde bei der K50/51 still und heimlich auf der Software entfernt.
      Auf meine Nachfrage diesbezüglich bei BMW wurde geantwortet, dass in 2016 bei einem Update die Funktion wieder aktivert würde. Scheinbar war die Nachfrage doch groß.

      Hat jemand gesicherte Informationen das dies umgesetzt wurde?
      Sonst macht es keinen Sinn zwei Sätze Felgen zu haben.

      Gruß
      Peter
      schon Buddha war der Meinung:
      ....immer scheee ;peace; loggäää ;peace; bleiwe!
    • Hallo,

      ich kann mir nicht vorstellen, dass es diese Funktion nochmal geben wird.
      In einigen PKW mit RDKS ist diese Möglichkeit vorhanden um einen komfortablen Wechsel auf Winterreifen zu ermöglichen.
      Aber auch nicht bei allen.

      Schrader, der Hersteller des Systems für BMW Motorrad wird den geforderten Preis nicht halten können.
      Zusätzliche Speicher- und Programmierkosten.

      Die Noteendigkeit sehe ich aus BMW Sicht auch nicht wirklich gegeben.
    • Smarty schrieb:

      ich kann mir nicht vorstellen, dass es diese Funktion nochmal geben wird.

      Smarty schrieb:

      Die Noteendigkeit sehe ich aus BMW Sicht auch nicht wirklich gegeben.
      Bei der ganzen Elektronik und der Preislage dieser Maschine soll das nicht möglich sein? ?( obwohl es das schon gab..... ;nachdenk;

      Dann würde ich das für möglich halten, mal woanders zu gucken.... ich finde das albern. So wenige sind das nicht, die 2 Radsätze haben...
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • remi22 schrieb:

      Bei der ganzen Elektronik und der Preislage dieser Maschine soll das nicht möglich sein? obwohl es das schon gab.....
      Zumal es sich hier nur um die SW des RDC-Steuergerätes geht..der Rest passt ja
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Falls BMW nicht den Lieferanten gewechselt hat, ist es ein schlichtes kopieren des bisherigen Programmcodes. Das kann selbst einem übergenauen Controller nicht wirklich einen messbaren betriebswirtschaftlicher Erfolg bringen.

      Die Funktion wegzulassen ist also schlichter, und an der Stelle stehe ich ausdrücklich hinter dem deutlichen Wort, Schwachsinn.
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • remi22 schrieb:

      Smarty schrieb:

      ich kann mir nicht vorstellen, dass es diese Funktion nochmal geben wird.

      Smarty schrieb:

      Die Noteendigkeit sehe ich aus BMW Sicht auch nicht wirklich gegeben.
      Bei der ganzen Elektronik und der Preislage dieser Maschine soll das nicht möglich sein? ?( obwohl es das schon gab..... ;nachdenk;
      Dann würde ich das für möglich halten, mal woanders zu gucken.... ich finde das albern. So wenige sind das nicht, die 2 Radsätze haben...
      Möglich ist alles.
      Die Frage ist ob BMW das investieren möchte.
      Das hat mit der Preislage des Fahrzeugs nichts zu tun.
      Dann wären die RDKS Komfortfunktionen (high-line features - Druck auf Radbasis und Reifenlufttemperatur) ja in allen Fahrzeugen verfügbar. Sind sie aber nicht.
      Viele Modelle begnügen sich nur mit low-line und das heisst nur eine Warnlampe trotz Sensoren in den Rädern)
      Die Systeme müssen heute möglichst günstig sein und für das jeweilige Modell als notwendig erachtete Features anbieten (z.B. in einem Top ausgestatteten BMW erwartet man high-line aber z.B. Nicht unbedingt den Support für 2 Radsätze). Die OEMs würden natürlich alles nehmen. Sind aber nicht bereit dafür zu zahlen. Dabei geht es teilweise um wenige Cent.
      Aus meiner Sicht sprechen wir von Software und Hardware. Dann reden wir über EURO und nicht Cent.
      BMW sieht die Notwrndigkeit aktuell eben anders als wahrscheinlich wenige Interessierte.

      Im PKW Bereich ist das "Clonen" von Sensoren die Lösung. Ein solcher Sensor erhält die ID des original verbauten Sensors und verhält sich dann genau so. Zumindest was die Grundfunktionen betrifft.
      Für die Bauart der Motorrad RDKS Sensoren existiert aber keine Alternative.
      Die Entwicklung rechnet sich für die paar Stück nicht.
    • Smarty schrieb:

      (z.B. in einem Top ausgestatteten BMW erwartet man high-line aber z.B. Nicht unbedingt den Support für 2 Radsätze)
      Das würde ja bedeuten, wenn ich es denn richtig verstanden habe, das man anstatt Radsätze von Sommer auf Winter wieder Reifen wechseln müsste. Da kann ich dann ja nur wieder die Wortwahl von oben benutzen.
      Das ist kein Dreck, das ist Vintage..... ;pfeif; ;lach;
    • Wenn ich es richtig verstanden habe, gehts nur darum, der Software zu erlauben, mit einem zweiten Paar Sensoren zusammen zu arbeiten, wenn das RDC vorhanden ist. Da erschließen sich mir die betriebswirtschaftlichen Ausführungen nicht.
    • Hansemann schrieb:

      Wenn ich es richtig verstanden habe, gehts nur darum, der Software zu erlauben, mit einem zweiten Paar Sensoren zusammen zu arbeiten, wenn das RDC vorhanden ist. Da erschließen sich mir die betriebswirtschaftlichen Ausführungen nicht.
      so ist es. Warum BMW diese Möglichkeit beider K50/51 weggelassen hat, konnte bisher keiner erklären.
      Wahrscheinlich hat da der Programmierer nur gepennt.

      Sie wollen ja wieder aktivieren, die Frage ist nur wann?
      Da macht doch ein zweiter Radsatz wirklich keinen Sinn, weil ich nach dem Umstecken anschließend zum ;BMW; muss um die Sensoren anmelden zu lassen.
      Das sind für mich 100km hin und 100km zurück. Was für ein Bullshit °H°
      schon Buddha war der Meinung:
      ....immer scheee ;peace; loggäää ;peace; bleiwe!
    • Hansemann schrieb:

      Wenn ich es richtig verstanden habe, gehts nur darum, der Software zu erlauben, mit einem zweiten Paar Sensoren zusammen zu arbeiten, wenn das RDC vorhanden ist. Da erschließen sich mir die betriebswirtschaftlichen Ausführungen nicht.
      Für Schrader kann ich es nicht beantworten.
      Aber grundsätzlich sind "high-line" und "low-Line" Elektroniken nicht gleich.
      WIe sich das bei BMW Motorrad verhält weiss ich natürlich nicht weil nicht "von uns" sondern von Schrader.
    • schotterali schrieb:

      Smarty schrieb:

      (z.B. in einem Top ausgestatteten BMW erwartet man high-line aber z.B. Nicht unbedingt den Support für 2 Radsätze)
      Das würde ja bedeuten, wenn ich es denn richtig verstanden habe, das man anstatt Radsätze von Sommer auf Winter wieder Reifen wechseln müsste. Da kann ich dann ja nur wieder die Wortwahl von oben benutzen.
      Das hast Du falsch verstanden.
      Natürlich werden nur Räder gewechselt.
      Im PKW Bereich sind die allermeisten Systeme "selbstanlerndend". Heisst, man muss nichts mit Diagnosegerät anlernen sondern eine definierte TEstfahrt machen.
      Dann erkennt das System die neuen Sensoren und meldet sie an. Jeder Fahrzueghersteller verfolgt hier etwas andere Strategien.
      Einige wenige müssen eben noch per Diagnosegerät im Bodycontroller angemeldet werden. Auch das ist kein Hexenwerk.
      Allerdings bringt beides den getatkteten Arbeitsablauf in den Reifenbetriebn "etwas durcheinander".

      Für ein Motorrad lohnt sich ein solch teurer "selbstanlernendes System" grundsätzlich nicht.
      Deshalb muss hier beim Wechsel des Radsatzes nachgeholfen werden.
      Es sei denn das System unterstützt 2 Radsätze.
    • Reifendruckkontrolle

      Warum verwendet man beim Motorrad nicht das gleiche einfache, billige und fast genauso effektive System über die ABS-Sensoren wie bei manchen PKW-Modellen? Dieses hatte ich schon beim Mini und jetzt auch beim Golf. Es hat immer das getan was es sollte, und zwar einen schleichenden Druckverlust angezeigt. Und zwar ohne zusätzliche Sensoren mit den damit verbundenen Problemen (hohe Kosten, Sensoren anlernen, Bateriewechsel, mögliche Defekte, Unwucht der Räder etc.). Einen Druckunterschied von 0,1 Bar interessiert doch in Wirklichkeit keinen.
      Servus aus Wien,
      Egon
    • PKW-Reifen haben ein wesentlich höheres Luftvolumen weshalb eine Leckrate (z.B. Nagel/Spaxschraube) von 1l/min nicht wirklich gefährlich werden könnte...von daher reicht ein über Umwegen errechneter Luftdruckverlust über die ABS-Sensoren und den Reifenumfang (Geschwindigkeit) aus. Bei einem relativ geringvolumigen Vorderradreifen eines Motorrades ist eine derartige Leckrate schon erheblich kritischer, zumal es sich um ein zweirädiges Fahrzeug handelt und die Lenkwirkung und damit Spurstabilität nur über ein , dazu in den Kurven auch noch geneigtem (Gewalktem Riefen) Vorderrad wahrgenommen wird.
      Über ein in den Reifen(Felgen) eingebauten temperaturkompensierenden Drucksensor sind geringfügige Leckraten /Druckverluste wesentlich eher zu erkennen und steigern damit die Möglichkeit das Fahrzeug sicher zum Stehen zu bringen.
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Reifendruckkontrolle

      GS/LC schrieb:

      Nach meinen Erfahrungen geben solche Systeme erst Alarm wenn man den Druckverlust schon sehen kann, also unter 1Bar, beim Auto ja noch akzeptabel, aber beim Motorrad?
      Hab es ja im Auto auch und hab mich immer gewundert das nie was angezeigt wird.

      Bei mir war unlängst ein Ventil defekt. Das System hat nach dem Korrigieren des Luftdrucks immer wieder zwischen ca. 1,6 und 2,0 Bar angeschlagen (Standard 2,9 Bar). Das reicht mir persönlich völlig, da ich den Druckverlust am Fahrverhalten schon weit früher bemerkt habe.
      Servus aus Wien,
      Egon
    • Reifendruckkontrolle

      GS/LC schrieb:

      Ist doch was ich sage, dein Normaler Luftdruck ist 2,9 Meldung bei 2-1,6 Bar also teilweise mehr als 1Bar verlust, wäre beim Motorrad nicht so Doll. :/

      Nochmal: Beim Motorrad mit zwei Rädern merkst du den Druckverlust doch am Fahrverhalten auch wesentlich früher (noch bevor es wirklich kritisch wird) als beim PKW mit vier Rädern, insbesondere beim Vorderrad.
      Börny hatte sich mal vor Jahren bei einem Forentreffen hinten einen Nagel eingefahren und konnte auch auf der Felge fahrend noch problemlos mit Gruppe 1 mithalten ;-)
      Servus aus Wien,
      Egon