Unterschiedlicher Schleifpunkt der Kupplung bei kaltem und warmem Motor

    • Nachdem die Kupplung meiner GS mehrmals fast komplett ausgesetzt hatte und ich Probleme beim Anfahren hatte,
      wurde noch Hydraulikflüssigkeit aus dem Ausgleichsbehälter abgesaugt. Nach jetzt mehreren hundert Kilometern sind die
      totalen Ausreißer wohl weg und ich habe nur noch den, mit der Motortemperatur, langsam wandernden Druckpunkt.
      Eine Anfrage bei BMW brachte die Auskunft, dass es keine weiteren Maßnahmen gibt. ;(
      Der neue Druckstift ist bereits serienmäßig verbaut, das Motoröl wurde abgesenkt, der Füllstand der Kupplungsflüssigkeit angepasst.
      Am Wochenende bin ich eine 28 Jahre alte R100GS gefahren. Kupplung und Getriebe haben sich bei BMW im Laufe der Jahre eindeutig
      verschlechtert, zumindest beim Vergleich der beiden gefahrenen GS-Modelle. Es ist schon peinlich.

      Gruß,
      Christian
    • Ihr macht mir Hoffnung.
      Am kommenden Sonntag will ich endlich die erste Hälfte des Alpentourer-Pässemarathon fahren. Über 50 Pässe in Österreich, Italien, Schweiz und Frankreich. Gesamt ca. 5000 km.
      Vielleicht sollte ich ein Ersatzmotorrad mitnehmen oder gleich mit der K 100 fahren.
    • GS Opa schrieb:

      Ihr macht mir Hoffnung.
      Am kommenden Sonntag will ich endlich die erste Hälfte des Alpentourer-Pässemarathon fahren. Über 50 Pässe in Österreich, Italien, Schweiz und Frankreich. Gesamt ca. 5000 km.
      Vielleicht sollte ich ein Ersatzmotorrad mitnehmen oder gleich mit der K 100 fahren.


      Mach Dir mal keinen Kopp,kenne ausreichend Leute (meinereiner eingeschlossen),die mit der LC überhaupt keine Probleme haben... ;°)
      Grüsse aus'm Osten
      Jan
    • Camerone schrieb:

      GS Opa schrieb:

      Ihr macht mir Hoffnung.
      Am kommenden Sonntag will ich endlich die erste Hälfte des Alpentourer-Pässemarathon fahren. Über 50 Pässe in Österreich, Italien, Schweiz und Frankreich. Gesamt ca. 5000 km.
      Vielleicht sollte ich ein Ersatzmotorrad mitnehmen oder gleich mit der K 100 fahren.


      Mach Dir mal keinen Kopp,kenne ausreichend Leute (meinereiner eingeschlossen),die mit der LC überhaupt keine Probleme haben... ;°)
      Meine Zuversicht steigt. Das Thema der defekten Kühlmittelpumpen hat sich ja auch schlagartig erledigt ;-)
    • Demokrit schrieb:

      Habe vor 4 Monaten Schaltschläge, wandernden Wirkpunkt der Kupplung und rapiden Verschleiß der hinteren Bremse schriftlich reklamiert. Lange ohne Reaktion. Einen Tag vor meiner SCO Tour bekam ich den Anruf. Getriebe wird getauscht (mutmaßlich inkl. relevanter Kupplungsteile).
      Bei anderen war das Problem danach weg. Werde berichten, wie's bei mir wirkt.
      Die Baustelle "Bremse" bleibt noch offen.
      So, nach dem Getriebetausch (ja, Getriebe, nicht Kupplung) ist das Problem mit dem wandernden Wirkpunkt der Kupplung bei meiner K50 abgestellt. Ein ganz neues Fahrgefühl. Vor allem ein viel sichereres. Die Knaller bleiben wie gehabt.

      Hinten wurde die Bremszange getauscht - und plötzlich zeigt die Bremse gar einen Druckpunkt. Verschleiss kann ich noch nicht beurteilen, da noch zu frisch aus der Werkstatt.

      Getriebetausch scheint "großes Besteck" zu erfordern. Motor muss raus. Dauer bei mir: 4 Tage

      Einziges Manko der OP: Jetzt zieht die Kiste leicht nach rechts, wenn ich den Lenker loslasse.
    • Demokrit schrieb:

      Einziges Manko der OP: Jetzt zieht die Kiste leicht nach rechts, wenn ich den Lenker loslasse.

      Muhaha ... it's not a bug, it's a feature ! °AA°

      Bei den XR scheint es das auch zu geben, die Foren sind voll davon. Einer glaubt, er hört das Gras wachsen und alle anderen hören das Stroh im Kopf rascheln. Da gibts die tollsten Stammtischtheorien, vom zu großen Spurversatz Hinter- und Vorderrad, rechtsseitiger Ausbau des Motors, schräg eingebautes Hinterrad, usw.

      BMW gibt sich richtig Mühe uns zu unterhalten. °H°
    • Hansemann schrieb:

      Demokrit schrieb:

      Einziges Manko der OP: Jetzt zieht die Kiste leicht nach rechts, wenn ich den Lenker loslasse.

      Muhaha ... it's not a bug, it's a feature ! °AA°

      Bei den XR scheint es das auch zu geben, die Foren sind voll davon. Einer glaubt, er hört das Gras wachsen und alle anderen hören das Stroh im Kopf rascheln. Da gibts die tollsten Stammtischtheorien, vom zu großen Spurversatz Hinter- und Vorderrad, rechtsseitiger Ausbau des Motors, schräg eingebautes Hinterrad, usw.

      BMW gibt sich richtig Mühe uns zu unterhalten. °H°


      Das hab ich auch gelesen...extrem lustiger Fred! ;lach;
      Grüsse aus'm Osten
      Jan
    • Hansemann schrieb:

      Demokrit schrieb:

      Einziges Manko der OP: Jetzt zieht die Kiste leicht nach rechts, wenn ich den Lenker loslasse.

      Muhaha ... it's not a bug, it's a feature ! °AA°

      ...


      und ich dachte immer das kommt darauf an wie man ihn trägt Links oder Rechts ;rotwerd; ;pfeif;
      Ralf aus der Pfalz ;Q;
    • Hansemann schrieb:

      Demokrit schrieb:

      Einziges Manko der OP: Jetzt zieht die Kiste leicht nach rechts, wenn ich den Lenker loslasse.

      Muhaha ... it's not a bug, it's a feature ! °AA°

      Bei den XR scheint es das auch zu geben, die Foren sind voll davon. Einer glaubt, er hört das Gras wachsen und alle anderen hören das Stroh im Kopf rascheln. Da gibts die tollsten Stammtischtheorien, vom zu großen Spurversatz Hinter- und Vorderrad, rechtsseitiger Ausbau des Motors, schräg eingebautes Hinterrad, usw.

      BMW gibt sich richtig Mühe uns zu unterhalten. °H°


      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
    • Am Flüssigkeitsstand hat es wohl auch nicht gelegen.
      Nach ca 300 problemlosen Kilometern, habe ich am Samstag meine Frau beim Abbiegen fast abgeworfen.
      Die Kupplung kam viel zu früh und die Q sprang wie ein Känguru los. Etwa 200 m später kam sie wieder viel zu spät.
      Danach wieder 200 problemlose Kilometer. ?(
      Die Kupplung schafft es noch, dass ich meinen ersten Abgang hinlege.

      Gruß,
      Christian
    • Es kommt Bewegung in die Sache.
      Meine GS kommt Ende Oktober für eine nicht kalkulierbare Zeit in die Werkstatt.
      Der Händler soll auf Anweisung von BMW Messungen durchführen. Je nach Ergebnis
      wird anschließend gehandelt. Ich hoffe sie finden das Problem.

      Gruß,
      Christian
    • rsmilch schrieb:

      Ein herzliches Hallo in die Runde.

      Ich hätte da mal eine banale Frage:
      Ist es bei der GS-LC normal, dass der Schleifpunkt der Kupplung mit steigender Motortemperatur
      von "ziemlich nah am Lenker" bis "fast am Ende des Hebelwegs" wandert?

      Es ist nicht mein erstes Motorrad mit einer Nasskupplung, aber das erste, bei dem der Schleifpunkt wandert.

      Gruß,
      Christian

      Bevor wir hier in die Fehlersuche gehen,
      ja bestätige das.

      Es verändert sich,
      kalt greift sie bei mir auch schneller , in warm bekommt sie "fühlbar" mehr Schleifpunkt.
      Denke das ist aber normal...

      Schau mal bitte auf die Einstellung der Einstellschraube am Hebel (1-4),
      merke es dir,
      bei mir steht sie jetzt auf 3, möchte das sie direkt kommt.
      Ich weiß, dass sie (spüre sie) ob klat oder warm anders greift nach ein paar Kilometern.
      Das ist zumindest meine Erfahrung mit der LC.



      ;wink; Nachtrag (17.09.15)

      Was ich damit sagen wollte...
      Kupplungshebel hat wie der Bremshebel Stellmöglichkeiten.
      Bitte nicht im kalten Zustand einstellen,
      freie Strecke suchen.

      Auf 1 stellen, anfahren, probieren,
      dann auf die 2 , dann auf die 3...
      jeder Fahrer möchte es anders, zudem ist nicht immer alles baugleich, sprich hier gibt es auch Toleranzen.
      Man(n) muss das für sich selber rausfinden, was einem am besten liegt.

      Hat man im warmen Zustand seine persönliche Einstellung gefunden,
      wird die Maschine "kalt" anders reagieren, geht aber schnell vorbei, muss man nur wissen.
      Schon ist alles schick.
      Wenn dann noch Probleme auftreten sollten, dann geht es Richtung ;BMW;
      Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BellAir52 ()

    • So, fäddisch geguggt.

      Ich komme die letzten Monate zwar kaum zum Fahren, aber auf den letzten 2000 km ist nichts ungewöhnliches in Bezug auf die Kupplung passiert.
      Es gibt nur noch einen leichten Unterschied zwischen warmem und kaltem Zustand, die schlagartigen Ausreißer sind aber bisher ausgeblieben.

      Die Kupplungsarmatur scheint wohl doch geholfen zu haben.

      Jetzt frage ich mich nur noch, wohin mein Kühlwasser verschwindet.
      Bei uns um die Ecke hat ein neuer Händler aufgemacht. Den Mitarbeiter von der Reparaturannahme
      hatte ich wegen dem Kühlwasserverlust angesprochen. Kurzfassung: "Was soll ich da machen?" °J°
      Jetzt fahre ich doch lieber wieder einfache Strecke 80 km zum Händler. So schnell hatte sich das mit dem neuen Händler geklärt.

      Gruß,
      Christian
    • Jetzt war ich wegen dem Kühlwasserverlust bei einem anderen Händler.
      Zuerst bekam ich auch wieder die Aussage, dass der Kühlmittelstand doch in Ordnung sei. Nach endlosen
      Diskussionen und dem Hinweis, dass bereits mehrfach nachgefüllt werden musste und ich keine Lust habe
      Kühlwasser mit in den Urlaub zu nehmen, wurde doch nochmal nachgeschaut. Und siehe da, im Kühler war jede Menge Luft.
      Beim Abkühlen hat der Kühler dann wohl Wasser aus dem AUsgleichsbehälter angesaugt. Die Überprüfung und die Korrektur hat
      vielleicht 15 Minuten gadauert. Warum muss dann immer so diskutiert werden? °H°

      Die Kupplung funktioniert übrigens immer noch.

      Jetzt hoffe ich, dass die Beziehung zwischen der ;Q; und mir in ruhigere Fahrwasser gelangt. Und wenn sie auf den nächsten paar tausend Kilometer
      gut funktioniert, darf sie in der Familie bleiben, da meine Frau sie haben möchte. Ich darf mir dann etwas neues kaufen. °J°

      Gruß,
      Christian