Wechsel Bremsbeläge LC -hinten-

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wechsel Bremsbeläge LC -hinten-

      Nach 11000km steht der erneute Wechsel der Bremsbeläge am Hinterrad meiner LC ADV (BJ 2014) an. Der erste war bereits nach 5000km. Hat jemand Erfahrungen mit Belägen anderer Hersteller als die originalen v. BMW? Selber wechseln oder nur vom Freundlichen?

      Grüsse
      Norbert
    • Hi Jochen
      ich bremse mit der Fussbremse so gut wie gar nicht. Lt. Auskunft des Freundlichen wäre das bei der LC ADV normal, da beim Betätigen der Vorderradbremse automatisch die Hinterradbremse prozentual mit bremst. In verschiedenen BMW <Foren wurde das schon öfters bemängelt.
      Gruss
      Norbert
    • ...für mich ist das unvorstellbar....da kann doch was nicht stimmen ?(


      ...ich kann jetzt nur von meiner alten luftgekühlten ausgehen...aber die hab ich nach 33000km mit den originalen hinteren bremsbelägen in zahlung gegeben...
      ...der kopf sollte beim mopedfahren frei sein aber nicht leer...

      Locker Linie Blickführung

      grüßle
      jochen
    • hm, ich habe nach knapp 15.000 km immer noch den ersten Satz Bremsbeläge im Einsatz, dein Verschleiß scheint mir schon recht hoch.
      Ralf aus der Pfalz ;Q;
    • rikolo schrieb:

      Nach 11000km steht der erneute Wechsel der Bremsbeläge am Hinterrad meiner LC ADV (BJ 2014) an. Der erste war bereits nach 5000km. Hat jemand Erfahrungen mit Belägen anderer Hersteller als die originalen v. BMW? Selber wechseln oder nur vom Freundlichen?

      Grüsse
      Norbert


      Bei unserer 2013er GS-LC sind hinten immer noch die ersten Bremsbeläge drin und brauchten bei der 20.000er Inspektion nicht gewechselt zu werden da noch für ca. 4.000km gut.
      Bei meiner 2014er GSA-LC sind die Belege, auch die hinteren Bremsbeläge nach 7.000km immer noch für mindestens die doppelte Strecke = 14.000 km gut.

      Es ist richtig das die Teil-Integralbremse bei Betätigung der VR-Bremse auch die Hinterradbremse mit betätigt ..wenn auch nicht voll belastet. Insbesondere bei leichter Bremsung schleift die HR-Bremse immer mit. Es ist daher angebracht lieber Kurz und kräftiger zu Bremsen..wer den Navigator V hat und den BC-Pro kann die Bremsvorgänge an VR und HR-Bremse auslesen...und seine Schlüsse daraus ziehen.

      Mein Sohn hatte vor der LC eine R1150R mit BKV gefahren und war es gewohnt mit der Fußbremse zusätzlich zu bremsen....d.h. der Fuß war immer in Wartestellung auf dem Fußbremshebel....das sollte man sich abgewöhnen da bereits der Ruhedruck auf dem Fußbremspedal zur leichten HR-Bremsung führt und natürlich erheblich den HR-Bremsbelagverschleiß fördert.

      Gruß
      Dirk
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[IMG:http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spark ()

    • Spark schrieb:

      ..wer den Navigator V hat und den BC-Pro kann die Bremsvorgänge an VR und HR-Bremse auslesen...und seine Schlüsse daraus ziehen.
      Das kann ich bestätigen, bin erschrocken...denn da stand bei Hinterradbremsung der doppelte Wert von vorne......nein der Fuß stand nicht auf der Bremse!!
      Gruß Frank
      Ein neues Zeitalter hat begonnen und die alten Freunde werden bleiben, aber neue werden dazukommen! ;cool;
    • ...es könnte natürlich...abhängig von der Fahrweise...mit den HR-ABS-Regeleingriffen zu tun haben..oder auch mit den ESP-Regeleingriffen (Schlupfminimierung beim Angasen)
      Member of GS-World KAT ;°)
      Meiner Meinung zu widersprechen lohnt nicht, da ich alle anderen Meinungen ungelesen akzeptiere[IMG:http://www.gs-forum.eu/images/smilies/wink.png] http://de.wikipedia.org/wiki/Meinung
    • Wären es "nur" die Beläge, so würde ich vielleicht nur etwas mit den Zähnen knirschen, und den Rest als Bayrische Folklore verbuchen. Nach 10.000 km waren bei mir die Beläge futsch, und die Scheibe hinten ebenfalls. Anfang Dezember, vor exakt 3000 km, wurde die hintere Scheibe gewechselt (Gewährleistung). Die neue hat derzeit ein Maß von 4,9 mm. Daraus folgt: Lebensdauer hintere Scheibe = 15.000 km. Da ist etwas oberfaul, denn ich bremse hinten (fast) nie. Anfrage an BMW läuft.

      Die vorderen Scheiben/Beläge sind völlig unauffällig. Die Scheiben haben nach 15.000 km ebenfalls 4,9 mm, woraus eine tolerable (gute) Lebensdauer von 75.000 km resultieren dürfte.
    • Also bei meiner von 2013 habe ich nach 14000 km gewechselt. Habe mir die roten von Sabine kommen lassen und es selbst gemacht. Bei youtube gibt es einen schönen Clip dazu. Ist wirklich ein Kinderspiel.

      Tom
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • Habe auch bei meiner 2014er ADV bei etwa 13.000km die hinteren gewechselt, die wären noch etwa 3.000 - 4.000km gut gewesen. War mir vor dem Urlaub aber zu heikel, daher Wechsel auf die roten Brembos. Habe dann ca. 2.000km später auch vorn gewechselt. Hier waren die Beläge erst etwa halb runter, die Bremswirkung mit den roten ist aber etwas besser - daher vorzeitiger Tausch.

      Vorn und hinten selbst gemacht, war in 20min erledigt.
    • rikolo schrieb:

      Nach 11000km steht der erneute Wechsel der Bremsbeläge am Hinterrad meiner LC ADV (BJ 2014) an. Der erste war bereits nach 5000km......

      Durch das teilintegrale Bremssystem wird mit dem Handbremshebel die Hinterradbremse mitbetätigt. Allerdings hat in dem Fall die hintere Bremse eine Voreilung, d.h. die hintere Zange geht früher zu und das Motorrad wird "gestreckt". Wird der Bremshebel nur zaghaft betätigt, fühlt man kaum eine bis keine Bremswirkung, aber durch die Voreilung liegen die Klötze mehr oder weniger stark und und schleifen sich unbemerkt ab. Bei organischen Klötzen machts sich das drastisch bemerktbar.

      Sinnvoll ist es, entweder mit mehr Schräglage in die Kurve einzufahren, dabei nicht zu bremsen oder die Bremse vor der Kurve richtig zumachen, wenn es denn zu schnell wäre.

      Unabhängig dieses Freds ist es bei Unsicherheit angeraten, mal ein Kurventraining mitzumachen.

      Mit etwas handwerklichem Geschick lassen sich die Klötze in ein paar Minuten selbst wechseln. Das Hinterrad würde ich, auch wenn es eigentlich nicht notwendig ist, dafür ausbauen. Es kann sein, daß einem ein Klotz aus den Fingern gleitet und dann garantiert auf die Felge fällt, was ein irreparables Loch in der Oberfläche zur Folge hat.

      Beste Erfahrung habe ich mit den Sinterklötzen Brembo rot gemacht, die es zum besten Kurs bei Sabine gibt.

      Analog zur Bremswirkung hinten gilt das Gleiche erst recht für vorne. Die Klötze bieten eine Bremswirkung, die begeistert! Man muß nicht unbedingt nutzen, aber wenn man sie braucht ist sie da. Die originialen halten keinen Vergleich stand.

      Die Laufleistung beträgt vorne ca. 30tkm, hinten sind sie ca. 40tkm drin und gehen jetzt erst langsam an die Grenze. Bei Fahrern, die es etwas gelassener angehen, dürfte die Laufleistung um einiges höher sein.

      Die Scheiben sind mit 4,2mm bei 65tkm noch im Limit. Hinten habe ich sie noch nicht gemessen.
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Spark schrieb:



      Bei unserer 2013er GS-LC sind hinten immer noch die ersten Bremsbeläge drin und brauchten bei der 20.000er Inspektion nicht gewechselt zu werden da noch für ca. 4.000km gut.
      Bei meiner 2014er GSA-LC sind die Belege, auch die hinteren Bremsbeläge nach 7.000km immer noch für mindestens die doppelte Strecke = 14.000 km gut.

      Es ist richtig das die Teil-Integralbremse bei Betätigung der VR-Bremse auch die Hinterradbremse mit betätigt ..wenn auch nicht voll belastet. Insbesondere bei leichter Bremsung schleift die HR-Bremse immer mit. Es ist daher angebracht lieber Kurz und kräftiger zu Bremsen.....


      [IMG:http://cheesebuerger.de/images/more/bigs/a096.gif].....hab ich eben irgendwie übersehen..... [IMG:http://cheesebuerger.de/images/midi/konfus/a066.gif]

      .....bestätigt aber meine Darstellung.

      Bei Deiner km-Angabe kann man in etwa auch einen Vergleich zwischen den originale Klötzen und den Brembo rot anstellen.

      Zu erwähnen ist dabei noch, daß unter Einsatz der Brembo rot und einer etwas zügieren Fahrweise ein höherer Verschleiß der Scheibe festzustellen ist. Mir persönlich ist eine ordentliche und verläßliche Bremswirkung lieber als 10tkm mehr Laufleistung [IMG:http://cheesebuerger.de/images/midi/froehlich/a048.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • Ein Thema leider so "alt" wie die LC

      Meine Erfahrung:

      Hinten:
      1. Satz: 5.500km,
      dann auf Reklamation geweschelt, BMW spendierte Sinter (s. Fred im Nachbarforum)

      2. Satz
      Nach ca 17.000km beim Service wegen anstehender Urlaubsfahrt gewechselt. Die waren lt. :) noch gut für 3.000km.
      Potenzial also 20.000km. Damit kann ich gut leben.

      Vorn:
      Bei 22.000 km vorzeitig gewechselt auf rote Brembos.
      Die Orginalen fand ich zu schlapp, schlechter als an der Luft-Kuh.
      Restbelag der Orginal-Beläge noch ansehnlich, schätze 30.000km machen die..

      Die BMW-Sinterbeläge hinten und die Orginal-Werksbeläge vorn laufen damit in der Gößenordnung meiner vorherigen Luft-GS (K25).

      Die roten Brembos vorn verzögern stärker, sie sind bissiger aber - wie ich finde - auch schlechter zu dosieren (Die TRW Lucas in meiner K25 fand ich harmonischer).
      Das ergibt mehr Bremsleistung vorn. Bei unverändertem Belag hinten nimmt demzufolge die relative Belagsbeanspruchung hinten ab.
      Rote Brembos vorn sollten deshalb (theoretisch) zu einer längeren Standzeit der Orginal-Beläge hinten führen.

      VG Michael
    • Ich habe irgendwo gelesen, dass man im Solobetrieb bei der GS kurz nach dem Losfahren die Fussbremse bis zur ABS Regelung betätigen soll.
      Angeblich "erkennt" die GS dann, dass weniger Last auf dem Hinterrad liegt und reduziert die Ansteuerung der Hinterradbremse bei Betätigung des Handbremshebels.
      Dadurch soll die Hinterradbremse nicht so schnell verschleißen.

      Ein Märchen, oder ist das was dran?

      Ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen habe, damals hatte ich die GS noch nicht, darum war es mir nicht so wichtig.
      Wer die Weisheit mit dem Löffel isst, kann hinterher klug scheixxen.
    • Shadow schrieb:

      Ich habe irgendwo gelesen, dass man im Solobetrieb bei der GS kurz nach dem Losfahren die Fussbremse bis zur ABS Regelung betätigen soll......


      Ein Märchen.....ja
      Die Gerüchteküche kocht nach wie vor. Das hat man sich schon erzählt, da dachte BMW noch nicht an die Präz-Kühlung [IMG:http://cheesebuerger.de/images/midi/frech/a040.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)
    • MoToBiene schrieb:

      Kommt man NUR mit der Hinterradbremse (beim Anfahren) überhaupt n den ABS-Bereich????
      Schneller als vorne. Ausser natürlich du bis zu langsam. °y°
    • MoToBiene schrieb:

      Kommt man NUR mit der Hinterradbremse (beim Anfahren) überhaupt n den ABS-Bereich????
      Beim Anfahren nicht bremsen, sonst fallst um... ;--) ..Sonst kommt man mit einem ordentlichen Tritt auf den Fußbremshebel ganz leicht in den ABS-Bereich! Sobald die Bremswirkung hinten anfängt regelt's auch schon.... 8|
      Grüße aus der Wachau! Franz

      Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende (Oscar Wilde)
    • gerhard s. schrieb:

      MoToBiene schrieb:

      Kommt man NUR mit der Hinterradbremse (beim Anfahren) überhaupt n den ABS-Bereich????
      Schneller als vorne.....
      Beim Anfahren [IMG:http://cheesebuerger.de/images/smilie/konfus/a030.gif]

      Die Rede war von nach dem Anfahren ;pfeif;

      Tritt beim Anfahren auf die Bremse kommt man erst gar nicht los. Hat man aber schon beide Füße auf den Rasten - ok, dann fällt man um [IMG:http://cheesebuerger.de/images/midi/frech/a072.gif]
      The GS is the ugliest but coolest bike :thumbsup:

      Viele Grüße
      HaJü (DA-)