Schräglagenfreiheit GS

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schräglagenfreiheit GS

      Hallo an die Bike-Gemeinde

      Fahr meine GS 1200 jetzt 14 Monate (~ 2000 km ) und hab bereits 2-mal beim zügigen befahren einer Rechtskurve leicht aufgesetzt. Beim letzten mal war es in einer Autobahn-Ausfahrt, im Rückspiegel ein neuer Porsche Cayenne.

      War recht zügig ,ok hatt auf mich aber nicht den Anschein gemacht dass ich zu schnell unterwegs bin für die GS,bei der recht ansprechenden Bodenfreiheit. Bin auch sauber in die Kurve eingefahren,also nicht abruppt nach unten gedrückt oder so, jedoch bin ich Ziemlich unsanft auf dem Hebel der Fußbremse aufgesetzt und zwar so dass ich leichte Unruhe ins Mopped bekommen habe .Bin dadurch leicht von der Ideallinie abgekommen,war selbstverständlich auch Überraschung dabei, hab Sie aber letztendlich noch sicher aus der ausfahrt gebracht. Der Cayenne -fahrer kam sicher nicht ganz so ins Schwitzen wie ich...30 min später nachdem ich dann zu Hause angekommen bin hab ich die GS dann erst mal auf den Hauptständer gestellt um nachzuschauen wo ich den aufgesetzt habe. Und siehe da es war wie gesagt der besagt Bremshebel andem deutliche Schleifspuren an der Unterseite zu sehen waren.

      ich hab dann zuallererst mal im handbuch nachgesehen ob ich irgendwie am fahrwerk was einstellen kann?! Da ich aber ESA habe ist somit wohl nichts mehr einzustellen damit man noch etwas mehr Bodenfreiheit bekommt.

      Was sind euere Erfahrungen ? Da ich diese Situation nicht mehr unbedingt erleben möchte bin ich dankbar für euere Tips und Anregungen.

      Gruss
    • Carlo schrieb:

      ..... jedoch bin ich Ziemlich unsanft auf dem Hebel der Fußbremse aufgesetzt und zwar so dass ich leichte Unruhe ins Mopped bekommen habe .....
      Das ist schon eine stramme Leistung - habe ich noch nie "geschafft"...
      Vielleicht solltest du dieses scheixx ESA mal von 1-Pers.-soft zumind. auf Sport, oder gar "Gebige" einstellen - dann kommt die ;Q; etwas höher und federt bei Bodenwellen nicht so stark ein. Ansonsten bewegst du dich und/oder dein Moped im "Wisch-und-Wech"-Bereicht, das wird nicht lange gut geht... ;pfeif;
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • ;o Mit dem Bremshebel? Hmm... habsch noch nie gehört! :S Von schleifende Koffer, Fussrasten und Zylinderköpfe hat man ja schon öfters was gelesen, aber auch meist nur mit Sozia und Serienfahrwerk. Aber schleifende Bremshebel? Sorry, hör ich zum ersten mal!
      sonnige Grüsse
      GoeldiOnTour.com

      Mit dem Auto bewege ich meinen Körper, mit dem Motorrad meine Seele!
    • Carlo schrieb:

      Und siehe da es war wie gesagt der besagt Bremshebel andem deutliche Schleifspuren an der Unterseite zu sehen waren.
      Bremshebel? ;o wo waren denn da deine Füßchen? Ich habe das bei mir nur ab und an, dass es vorne am Fuß schrubbelt.... ;rotwerd;

      Carlo schrieb:

      Da ich aber ESA habe ist somit wohl nichts mehr einzustellen damit man noch etwas mehr Bodenfreiheit bekommt.
      das ist deine einzige Möglichkeit. Ich fahre auch gerne gemütlich (Komfort) und dementsprechend "haut" die Mühle bei Bodenunebenheiten gerne so weit durch, dass es am Stiefel schrubbelt )oder bei dir eben der Fußhebel).
      Härter einstellen (mit Gepäck oder normal Modus) oder wenn du mehr Bodenfreiheit haben willst, auf Gelände stellen, dann kommt die höher raus und du hast mehr Federweg. Fährt sich auch gar nicht mal schlecht.
      LG aus dem Land der Eierberge °v° wünscht Rewert

      der die letzte wahre GS fährt! Danach wurd' nur noch mit Wasser gebaut...
    • Mein Bremshebel ist auch von unten angeschliffen, das war aber noch zu Zeiten des Originalfahrwerks. Da ist sie bei zwei Personen und vollem Gepäck in schnellen Kurven (also ohne besondere Schräglage) bei Bodenwellen/-unebenheiten schon mal durchgeschlagen. Seit ich Wilbers habe, kam das aber nie mehr vor.



      Vielleicht kuckste mal an Deinem Federbein, ob da Öl ausläuft/auslief. Anders kann ich es mir nämlich fast nicht vorstellen, siehe auch die Beiträge der anderen Schreiber. Sind gut drauf die Jungs hier, gelle? Sind alles lustige Brüder! 8)
      ich übe noch
      www.motorrad-blog.eu
    • Mein Bremshebel ist auch von unten angeschliffen, das war aber noch zu Zeiten des Originalfahrwerks. Da ist sie bei zwei Personen und vollem Gepäck in schnellen Kurven (also ohne besondere Schräglage) bei Bodenwellen/-unebenheiten schon mal durchgeschlagen. Seit ich Wilbers habe, kam das aber nie mehr vor.


      Selbes verhalten auch bei mir. ;)

      Grüße Guy
      beruhig dich...
    • Alles völlig normal. Ingo wird regelmäßig beim ADAC Kurventraining herausgewunken, weil er mit den Bremshebel aufsetzt. Ist halt ein wenig zu schräg für die Jungs dort. Aber die haben auch immer gejammert wenn ich mit der K darum gefegt bin. °J°

      Tom
      Lebe, lache, liebe, wenn das nicht funktioniert,
      Lade, Ziele, schieße
    • Bei ESA + Gepäck und Sport einstellen.

      Wenn du hinten bremst um die Fuhre zu strecken streift der Fuß oder wenn du wie ich den "Haxn" weiter hinten hinstellst, der (Fuß-)Bremshebel. ;--)

      Bin dazu übergegangen nicht mehr zu bremsen, dadurch schneller und weniger Bremsenverschleiß. ;peace; *fg*
    • Ich frage mich, .....

      fahrt Ihr immer ein 75 l Fass Hefe-Weizen auf dem Gepäckträger spazieren oder ne Schubkarre voll Grill-Fleisch? 8|

      Bis auf die Fußspitze setzt bei mir nix auf, egal ob alleine, mit Sozia oder sogar noch Gepäck, schlechte oder gute Straße. .....und soooooo langsam bin ich auch nicht unterwegs ;rotwerd;

      .....einfach das serienmäßige ESA entsprechend einstellen. Solange Man(n) sich im öffentlcihen Straßenverkehr bewegt, reicht das absolut immer noch locker um auf Lebenszeit den Lappen abgeben zu dürfen und trotzdem schleift nix.
    • fahrt Ihr immer ein 75 l Fass Hefe-Weizen auf dem Gepäckträger spazieren oder ne Schubkarre voll Grill-Fleisch? 8|

      Bis auf die Fußspitze setzt bei mir nix auf, egal ob alleine, mit Sozia oder sogar noch Gepäck, schlechte oder gute Straße. .....und soooooo langsam bin ich auch nicht unterwegs ;rotwerd;

      .....einfach das serienmäßige ESA entsprechend einstellen. Solange Man(n) sich im öffentlcihen Straßenverkehr bewegt, reicht das absolut immer noch locker um auf Lebenszeit den Lappen abgeben zu dürfen und trotzdem schleift nix.

      Schnell ist nicht gleich schräg. Und schräg ist nicht gleich schnell. Einer drückt, einer legt und einer hängt off. Soviel zu unterschiedlichen Fahrstilen. ;)
      Grüße Guy
      beruhig dich...
    • Hm, ich kriege auch nur meine Stiefelspitzen "ruiniert" - nutze aber eher mehr als weniger Federweg bzw. konsequent die ESA - Verstellmöglichkeiten.
      viele Grüße,

      Mirko
    • Wolle68 schrieb:

      fahrt Ihr immer ein 75 l Fass Hefe-Weizen auf dem Gepäckträger spazieren oder ne Schubkarre voll Grill-Fleisch? 8|
      In Teilmengen beides. ;--)

      Das ESA ist für "Normalgewichtige" ausgelegt. Um das Gewicht darzustellen hätte ich immer 2 Helme auf der Anzeige und dann ist mir der Bock zu unbequem.

      Ein Öhlins würde dem Abhilfe schaffen, jedoch zahlt das keiner beim Verkauf. (Sehe ich bei meiner restaurierten K100LT)
    • diny schrieb:

      Ein Öhlins würde dem Abhilfe schaffen, jedoch zahlt das keiner beim Verkauf. (Sehe ich bei meiner restaurierten K100LT)
      Ein Wilbers "tut's" auch und kommt günstiger. Solche Fahrwerke verkauft man später auch nicht mit der Maschine, sondern separat. Meist erzielt man dann hierfür ca. den halben Neupreis, was die Investition in einem akzeptablen Rahmen hält.
      Gruss Roger

      Grip ist wie Luft...beides vermißt man erst wenn's fehlt...

      ... und 2020 bleibt alles beim alten... also weiter mit S1000XR-HP .. ;daumen;
    • Also erst mal vielen Dank für die rege Anteilnahme ;spring; sind sehr viele gute Anregungen dabei, also Achim der Helm ist wirklich der Kracher ;daumen; . Hab auch vernommen dass ich nicht der einzige bin mit schleifenden Bremshebeln. Bin mit Sicherheit auch nicht der schnellste, Es gibt halt immer einen schnelleren... aber die Sache hatte mich schon beunruhigt da es für mich im Vorfeld nicht vorstellbar war das da überhaupt was schleift.

      Werde dass mit den ESA-Einstellungen ( 2 Helme etc.) mal ausprobieren. SPORT hatte ich bei zügiger Gangart nach diesem Vorfall eh schon eingestellt, werde auch nochmal Rücksprache mit meinem Werkstattmeister halten.

      Bezüglich der Öhlins oder Wilbers-Federbeine muss ich mir in Ruhe Gedanken machen, ein Wilbers-Fahrwerk hatte ich damals bei meiner geliebten TRIXI 880 (Laaks-Tuning) verbaut. War damals ein gewaltiger Unterschied zum Besseren. Ich dachte jedoch bis hierhin dass ich mir das bei BMW sparen kann, vor allem mit ESA.

      also macht weiter so...

      best regards and good vibrations
    • Moin Frank,

      die Einstellungen Comfort/Normal/Sport verändern nur die Dämpfungscharakteristik - unabhängig von der Wahl des freigegebenen Federweg. Der ist mit 1 Helm am geringsten (bzw. die "Bodenfreiheit") und erhöht sich dann über 1 Helm + Gepäck, 2 Helme, Berg niedrig und Berg hoch zum maximalen Federweg.
      Wenn du mit 1 Helm fährst und (mit Gepäck?) deutlich schwerer als ~ 80kg bist, dürfte die Fuhre immer zu sehr durchhängen, da nützt dir eine straffe Dämpfung nix.
      Das Aufsetzen ist dann sicher unvermeidlich. Probier dich mal durch. Wie hieß früher ein Werbesatz bei blau/weiss...."lange Federwege machen schnell"

      Grüße

      Mirko
      viele Grüße,

      Mirko
    • Dann will ich mal mein 3cm höheres Wilbers-Fahrwerk weiterempfehlen. Da brauchst dann lange bis die Fuhre aufsetzt. Ich jedenfalls trau mich meistens nicht so weit runter.
      Intelligenz ist die Fähigkeit sich dem Wandel anzupassen. (Stephen Hawking)